Microsoft ist skeptisch gegenüber 3D

Microsoft ist skeptisch gegenüber 3D

von am 20.10.2010 - 14:05

Zur Zeit investieren viele Entwickler und Hardwarehersteller in das dreidimensionale Spielerlebnis. Doch Microsoft will dabei – zumindest vorerst – nicht mitmachen. In einem Interview sagte Phil Spencer, Vizepräsident von Microsoft Game Studios, es mache zur Zeit wenig Sinn in 3D zu investieren.

In einem Interview mit CNN sagte Spencer, der momentane 3D-Markt sei nicht mehr als ein “wissenschaftliches Experiment” und behauptete, dass es viel zu früh für seine Firma sei, in 3D-Technologie zu investieren.

“Als eine Firma für Unterhaltung versuchen wir Dinge zu entwickeln, die Millionen von Menschen heute unterhalten können. Mit allen Vor- und Nachteilen, die meisten Leute haben einfach keinen Fernseher, auf dem 3D wirklich funktioniert.”

Harte Worte, die Spencer da vor allem an den Elektronikhersteller Sony und seine riesigen Investitionen im Bereich der 3D-fähigen Fernseher richtet.

CNN berichtet weiterhin, dass laut den Umfragen von DisplaySearch die Verkaufszahlen von 3D-Fernsehern in diesem Jahr niedriger ausfallen als ursprünglich erwartet.

Ganz auf 3D-Technologie verzichten will man im Hause Microsoft aber trotzdem nicht. Die Xbox 360 kann und wird durch Third-Party-Entwickler auch ein dreidimensionales Spielerlebnis bieten. Das beste Beispiel ist das kommende Call of Duty: Black Ops, welches diese Technologie sowohl auf der PlayStation 3 als auch auf der Xbox 360 nutzen wird.

“Wenn ihr 3D wollt – es gibt 3D Spiele für die Xbox 360 und die werden sich auch weiterentwickeln. Sicherlich werden wir 3D nicht ignorieren.”

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>