Steckt Kojima hinter The Phantom Pain?

Steckt Kojima hinter The Phantom Pain?

Als The Phantom Pain auf den diesjährigen Video Game Awards enthüllt wurde, feierte man das Spiel als das neue Metal Gear und dies könnte sogar nicht so weit hergeholt sein. Wenn man Gerüchten und Theorien glauben darf, soll Kojima hinter der Neuankündigung stecken!

The Phantom Pain soll das neueste Werk des schwedischen Entwicklerstudios Moby Dick Studio sein, welches unter der Führung von Joakim Mogren steht. Alles schön und gut, hätte das NeoGAF-Forum nicht schon mit fast 100% Sicherheit enthüllt, dass es sich bei The Phantom Pain zumindest um einen Metal Gear-Titel handelt. Die Beiweislast, die auf ein Schaffen von Konami und Kojima schließen lassen, ist einfach zu gewaltig, als das es nur Zufall sein könnte.

So ist der Vorname des angeblichen CEO von Moby Dick Studio Studio Joakim Mogren nur ein Anagramm zu Kojima, dem Erfinder der Metal Gear-Reihe und der Nachname Mogren enthält auch noch das Kürzel OGRE, was eine Referenz zu Kojimas geheimen Projec-OGRE sein könnte. Der Videospiel-Journalist Alex Rubens twitterte direkt von den VGA, dass die Mitarbeiter von Moby Dick Studio keineswegs Schweden seien und dass die Mitarbeiter von Konami T-Shirts des angeblichen existierenden Entwicklers Moby Dick Studio tragen.
EINSCHUB: Mittlerweile konnte man herausfinden, dass es sich bei dem Mann rechts im Bild um Kyle Cooper handelt. Cooper arbeitet schon bei Metal Gear Solid 2 & 3 an den Intro-Sequenzen mit und könnte nun wieder mit an Bord sein.
UPDATE 10.12. 21:10: Es ist Gewissheit. Die von Kyle Cooper gegründete Firma Prologue hatte schon am Samstag auf Facebook bekannt gegeben, dass man das Titel Design von The Phantom Pain entworfen hat. Somit arbeitet der schon an MGS 2 & 3 beteiligte Kyle Cooper wahrscheinlich an einem neuen Metal Gear-Titel mit.

Weiteres hat die Figur im The Phantom Pain-Trailer Narben an den selben Stellen wie die Konzeptzeichnungen von Big Boss aus Metal Gear Solid: Ground Zeroes.

Insgesamt lassen sich viele Ähnlichkeiten zu bereits bekannten Figuren aus den MGS-Spielen finden. Eine Pycho Mantis ähnliche Figur, die am Ende des Trailers schwebt (02:56) und eine in den Flammen stehende Figur welche Big Boss ähnelt (02:15). Eine weitere, ebenso in den Flammen, stehende Figur sieht wiederum Volgin sehr ähnlich (02:25). Dem gefuchsten Leser fällt aber nun auf, dass es ja an sich nicht möglich ist, das Big Boss zu einem verletzt durch die Gänge flüchten kann, während er gleichzeitig in den Flammen steht. Dieser Zwiespalt lässt sich aber mit der Tagline von Metal Gear Solid: Ground Zeroes lösen: FROM “FOX”, TWO PHANTOMS WERE BORN

Weiteres sehen die Soldaten aus dem Video den bisher gezeigten Soldaten aus Ground Zeroes sehr ähnlich.

Auch ein vergangener Tweet Kojimas selber lässt auf ein Wirken seinerseits schließen. In diesem Twettist sieht man Motion-Tracking-Aufnahmen Untertitel mit Proben der “Aus dem auf dem Dach liegenden Auto entkommen resultierend aus einem Autounfall”-Szene.

Es gibt noch weitere Ähnlichkeiten, die auf eine starke Verbindung zu Metal Gear schließen lassen, aber das vielleichte stärkste Anzeichen, das es sich sogar vielleicht um Metal Gear Solid V handeln könnte, ist das The Phantom Pain-Logo selber.

Vervollständigt man die fehlenden Lücken und Linien innerhalb des Logos erscheint ohne Zweifel der Schriftzug Metal Gear Solid V.

Falles es sich hier wirklich um Metal Gear-Titel handeln sollte, vielleicht sogar Metal Gear Solid V, würde uns diese Ankündigung sehr freuen. Der Trailer an sich machte schon einen sehr tollen Eindruck und wir freuen uns auf weitere Enthüllungen rund um dieses Thema. Solltet ihr jetzt heiß auf weitere Infos sein, folgt einfach dem als Quelle angegebenen Link, um noch mehr kleinere Analogien zu entdecken.

UPDATE 09.12. 18:42: Wenn man weiteren und neuen Spekulationen Glauben schenkt, könnte The Phantom Pain, respektive Metal Gear Solid V, nicht ein Mal Metal Gear Solid 5 sein. Das “V” soll demnach auf einen PS Vita Release deuten, was auch nicht abwegig ist, wenn man sich die dazu beigelegten Beweise ansieht. So hört man gegen Ende des Trailer die Aussage V has come und die Grafik macht zwar an sich einen guten Eindruck, jedoch weist sie eklatante Schwächen auf, betrachtet man sie näher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sollen die Einzelheiten sehr spärlich ausfallen, die Haare und die Gesichtszüge aus wenig Polygonen bestehen und die Licht-Effekte auch eher schlecht sein. Weiteres lassen sich auch wirklich hässliche Bilder finden. Generell zeichnet sich die Grafik durch wenig Polygone und eine nicht bestehende Detailtiefe aus.

Ein anderer Aspekt, der für ein Vita Spiel spricht, ist der Fakt, das Shuhei Yoshida, seinerseits Präsident von SCE Worldwide Studios, die Frage eines Fans ob es als PS Vita-Besitzer den Sinn mache sich die VGAs anzusehen kurz und knapp mit Ja beantwortete.

Beachten muss man auch, das Metal Gear Solid: Ground Zeroes in der Entwicklung ist und zwei Veröffentlichungen eines “großen” Metal Gear Solid in kurzer Zeit für die derzeitige Konsolen-Generation hört sich dann eher unwahrscheinlich an, was einen Ableger noch mal für die PS Vita wahrscheinlicher macht.

UPDATE 10.12. 18:31: Die bisher leere Seite von Moby Dick Studio hat sich mit Bildern und dem offiziellen Trailer in HD-Auflösung gefüllt. Oben ist jetzt der neue Trailer verlinkt mitsamt neuen Zeitangaben für die im Trailer enthaltenen Szenen. Die neuen Bilder lassen die Vita-Theorie, welche sich auch auf die schlechte Grafik stütze, wieder etwas abflachen und nun wird wieder rumort das Metal Gear Solid V ein Next-Gen-Titel ist, allein aus der Tatsache heraus, dass es sich hierbei auch ganz klar um die Fox-Engine handelt. Jedoch soll diese auch in der Lage sein, Bilder runter skalieren zu können, womit auch ein Vita-Spiel möglich wäre.

Weiteres wurde nun auch ein altes Interview mit Hideo Kojima vonseiten der NeoGAF-Community ausgegraben (einfach zur 48-Minuten-Marke springen), welches nach der Metal Gear Solid: Ground Zeroes Ankündigung geführt wurde.
In diesem wird Kojima gefragt ob man denn gerade die ersten Bilder von Metal Gear Solid 5 gesehen habe und Kojima antwortet, dass es sich bei den gezeigten Bildern eher um den Prolog zu Metal Gear Solid 5 handelt. Es könnte nun also sein das Ground Zeroes in die Geschehnisse von Metal Gear Solid V einleitet, jedoch bleibt der Fakt bestehen, dass im Phantom Pain-Logo Metal Gear Solid “V” zu lesen ist und nicht Metal Gear Solid 5. Da nicht klar ist, ob Metal Gear Solid 5 und Metal Gear Solid V die gleichen Spiele sind, kann auch unmöglich gesagt werden inwiefern Ground Zeroes und MGS V zusammenhängen.
Wer nun aber denkt, dass zumindest zwei Metal Gear Solid-Spiele in Entwicklung seien, da ja Ground Zeroes ein Prequel zu MGS 5 ist, irrt gewaltig. Schon bei Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty war die Tanker-Episode komplett anders als das sonstige Spiel, aber sie war dennoch im Spiel enthalten, als Prolog.
Jede neue Erkenntnis wirft zurzeit nur neue Fragen auf. Wir bleiben für euch am Ball!

UPDATE 12.12. 17:53: Allem Anschein nach spielt Metal Gear Solid V auf Zypern. Eine Karte (00:38), welche im The Phantom Pain-Trailer zu entdecken ist, hängt direkt neben der britischen Flagge und zeigt Zypern. Dies ist auch insofern logisch, als das Zypern eine britische Kolonie war und Metal Gear Solid: Ground Zeroes, in welchem man laut Kojima in mehreren Ländern spielen kann, der Prolog zu Metal Gear Solid V sein soll.

Ein weiterer Indikator für die Theorie, dass es sich um Zypern handelt, ist eine Steckdose (01:00), mitsamt britischem Anschluss, welche auch auf Zypern verwendet werden.

Weiteres befinden sich auf Zypern seit 1960 zwei Militärbasen der Briten, welche auch mit Krankenhäusern ausgestattet sind, in denen der Trailer spielen könnte.

Vermutet wird, dass der Trailer in der Militärbasis Akrotiri spielt, also die südliche Basis, da sich im Norden dieser ein Staudamm befindet, welcher die Form einer Walflosse hat.

Somit sollte dann auch eigentlich jeder Skeptiker überzeugt sein, dass The Phantom Pain, respektive Metal Gear Solid V auf Zypern spielt.

Neben der Bestätigung das Zypern der Schauplatz der Story ist, konnte man auch mittlerweile herausfinden, dass das brennende Einhorn im Trailer (02:28) einen Reiter auf seinem Rücken trägt. Um wen es sich hier jedoch handeln könnte, weis man noch nicht.

Es wurde bisher schon viel herausgefunden und es gibt mittlerweile auch schon Theorien, wie denn dies alles in die Metal Gear-Timeline passen könnte, welche aber noch nicht ausgreift genug sind um sie hier wirklich als Faktum zu postulieren können. Wir werden auf jeden Fall für euch dran bleiben.

UPDATE 22.12. 18:03: Der Youtube-Account von Moby Dick Studio veröffentlichte am gestrigen Tage eine alternative Version des Ankündigungs-Trailers. Dieser weist keine wesentlichen Unterschiede zum ersten Trailer auf, ist jedoch mit anderer Musik unterlegt, welche vom Künstler Witchmaker stammt.

Hierbei könnte es sich um den Trailer handeln, welchen Kojima am 18. Dezember via Twitter anteaste.

(Bild-Quelle: NeoGAF-Forum)

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dejan Lukovic 17. Dezember 2012 um 12:07 17.12.2012 - 12:07

Ich bin mir diesen weiteren Anspielungen bewusst, jedoch sind sie nicht im Artikel, da sie bisher einfach nichtssagend sind. Schön zu sehen als Referenz, jedoch eher unwichtig. Ich kann nur den gesamten Thread im NeoGAF Forum empfehlen. Da wurde alles schon aufgerollt mitsamt Theorien. Sehr spannend zu lesen und man lernt viel über die MGS-Timeline und Geschichte. Achja, danke für das Lob 😉

gamesart 17. Dezember 2012 um 10:13 17.12.2012 - 10:13

Und noch etwas fällt mir gerade beim Trailer schauen auf, gleich am Anfang als er den defekten Arm hebt und betrachtet, fallen Blätter und Blüten, das erinnert an MGS3 und die Szene mit seiner Mentorin…

gamesart 17. Dezember 2012 um 10:11 17.12.2012 - 10:11

was mir gerade an dem bild auffällt mit dem Narben vergleich, die Fliesen auf denen der Charakter liegt haben die typische 6eck Form wie sie zu Metal Gear Solid 2 Zeiten gerne von Hideo Kojima verwendet wurden (die Ölplattformen oder die DNA Stränge aus dem Menü…). Hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten und soll einfach 6eckige Fliesen darstellen aber bei Kojima sieht man langsam an jedem Pixel etwas das mit dem MGS Universum zu tun hat 😀

gamesart 17. Dezember 2012 um 10:01 17.12.2012 - 10:01

Ein fliegendes und brennendes Einhorn, wenn da nicht mal Kratos seine Hände im Spiel hat 😀

Klasse Artikel! Gibt es schon Infos oder Ideen was der fliegende Wal zu bedeuten haben könnte?