gamescom 2012 – Sony stellt Beyond: Two Souls vor

gamescom 2012 – Sony stellt Beyond: Two Souls vor

von am 21.08.2012 - 09:48

Auch wir wollten Neuigkeiten zu Beyond: Two Souls auf der gamescom 2012 erfahren. Bisher wurden wir ja mit genügend verlockenden Informationen abgespeist. Die Sony Pressekonferenz verschaffte uns vertiefte Einblicke in die Entwicklung des hoch angepriesenen Spiels. 

Für alle, die es noch nicht wissen: Jodie Holmes ist auf der Flucht vor der Polizei. Ihre übersinnlichen Kräfte, der Kontakt zu einem immateriellen Wesen, das auf den Namen Aiden hört, sind Fluch und Segen zugleich. Jodie’s Vergangenheit und Gegenwart werden in 15 Lebensjahren aufgedröselt. Die Geschichte ergibt nach und nach Sinn, wie in einem guten Buch des Thriller-Genres. An kniffligen Stellen müsst ihr in Eigenentscheidung handeln und euer Schicksal selbst bestimmen. Es gibt viel Action, Explosionen, Verfolgungen, Verhöre und dramatische, emotionale Szenen. Irgendwann werden wir den Rest der Geschichte erfahren. Spätestens am Releasedatum.

Das Besondere

Beyond: Two Souls wird als das erste interaktive Drama in der Geschichte der Videospiele angepriesen. Ob es diesem Titel auch gerecht wird, werden wir noch sehen. Trailer und Gameplay versprechen zumindest schon außergewöhnliche Spielelemente, die sich von der Masse abheben. Die Grafik, das Storytelling, die hohe Emotionalität und die Dramaturgie sollen herausragend sein, und das glauben wir, bei dem, was wir gesehen haben.

Die Entwicklung

Quantic Dream, die Erschaffer von Heavy Rain, wollten etwas Besonderes kreieren. Der Director des Entwicklerstudios, David Cage, hat sich ein großes Ziel gesetzt: Im Stil von James Cameron’s großen Leinwanderfolg Avatar will er auch sein neues Spiel erschaffen. Man spürt das freudige Zittern in seiner Stimme. Seine Heldin sah er von Anfang an vor seinem inneren Auge, beim schreiben des Skripts: Ellen Page, die wir schon aus anderen Meisterwerken wie Juno oder Inception kennen. Die Crew bestand aus 160 Schauspielern, die alle harte Arbeit leisteten. Denn für das Spiel wurde hauptsächlich eine Performance-Capture statt der üblichen Motion-Capture verwendet. Das heißt, jedes Element (Stimmen, Sound, Körper, Gesicht) wurde einzeln aufgenommen. Die Schauspieler wurden mit Mikrosensoren im ganzen Gesicht und ebenso an den Ganzkörperanzügen bestückt. Es gab keine Post-Animationen.

Für die Schauspieler war das eine relativ harte Abwechslung zum normalen Filmset: Sämtliche Kulissen, Kostüme und Gegenstände fehlten. Imagination stand hoch im Kurs. Die Cut-Szenen wurden gleich hintereinander gedreht, Emotionen mussten schnell umgewandelt werden. Ellen Page bezeichnete das Set zurecht als “Bootcamp für Schauspieler”.

Aber sie haben es überlebt und uns hoffentlich etwas Großartiges dargebracht. Zum Abschluss der Präsentation zeigte uns Sony noch ein längeres Gameplay, das wir zum Teil schon aus dem Trailer kennen: Die Szene, in der Jodie auf dem Motorrad von Polizei und SWAT-Team verfolgt wird. Eine Tankstelle fliegt in die Luft, ein paar Beamte müssen dran glauben. Und eines darf nicht fehlen: Ein Helikopter explodiert!

Beyond: Two Souls soll im ersten Quartal 2013 für die PlayStation 3 erscheinen. Das Spielvergnügen soll an die 15-20 Stunden betragen.

Fazit

Die Vorfreude ist groß. Beyond: Two Souls soll endlich mal wieder ein Spiel mit viel Liebe und Herzblut werden, die in die Handlung, die Umsetzung und die Grafik gelegt wurden. Das Adventure könnte auch Genre übergreifend interessant werden. Sind wir also weiterhin gespannt, was uns nächstes Jahr erwartet und verfolgen bis dahin eifrig News.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>