Videospielmusik aus der Feder des Ex-Beatle Sir Paul McCartney

Videospielmusik aus der Feder des Ex-Beatle Sir Paul McCartney

von am 31.01.2012 - 16:31

Jeder kennt sie, die vier so genannten “Pilzköpfe”, die den Popthron erklimmen und auf der ganzen Welt Frauen zum Kreischen bringen und Männer verrückt werden lassen. Doch was hat Paul McCartney von den Beatles bitte mit Computerspielen zu tun? Hier erfahrt ihr es.

Die deutsche Wochenzeitung “Die Zeit” veröffentlichte ein Interview mit dem Ex-Beatle Paul McCartney. Eigentlich geht es darin um sein neues Album, welches in wenigen Tagen auf den Markt kommen soll. Das ist für viele Gamer aber vermutlich eher weniger relevant.

Das Spannende daran ist der letzte Teil des Interviews. Dort äußert McCartney zwar, dass er selbst keine Videospiele zockt, doch er berichtet, dass er im Moment an einem Soundtrack für ein Videospiel arbeitet.

Doch warum sollte sich ein solcher “Riese” der Popmusik jetzt mit Gametracks befassen? Auch dafür hat er eine Antwort: Er hofft auf diesem Wege viele junge Menschen zu erreichen und sie inspirieren zu können.

Für welches Spiel oder für welches Entwicklerstudio er im Moment komponiert, wird leider noch nicht verraten. Was denkt ihr – zu welchem Genre würde seine Musik passen oder meint ihr, er wird ganz andere Musik als bisher machen?

Hier noch der Ausschnitt des Interviews über die Gametracks:

ZEIT: Könnten Sie sich vorstellen, Songs für ein Computerspiel zu schreiben?

McCartney: Genau genommen sitze ich derzeit an Musik für ein Computerspiel. Dafür ist der Song, mit dem ich mich derzeit so abplage. Ich wurde gefragt, ob ich mir so was vorstellen könne, und fand es spannend. Außerdem ist das ein faszinierender Markt. Ein neues Computerspiel verkauft sich heutzutage ja viel besser als eine neue CD. Und man erreicht eine ganz andere Zielgruppe. Wahrscheinlich werden auf diese Weise viele junge Menschen zum ersten Mal meine Musik bei einem Videospiel hören. Und vielleicht ist es für sie so inspirierend, wie für mich der Jazz.

Wer sich für das gesamte Interview interessiert, der folge diesem Link.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>