Hackerangriff auf Sony – Wer sind die “Anonymous”?

Hackerangriff auf Sony – Wer sind die “Anonymous”?

von am 10.04.2011 - 18:17

Seit einigen Jahren kämpfen die Anonymous für den Datenschutz und die allgemeine öffentliche Nutzung sämtlicher Hard- und Software. Ihr aktuell größter selbsternannter “Feind” ist Sony, seitdem die Firma härter bei Hackern durchgreift. Doch wer sind die Anonymous und was machen sie?

Guy Fawkes, seine Maske dürfte einigen bekannt sein aus dem Film “V wie Vendetta”, war ein englischer Offizier um sechszehnhundert, der mit einer handvoll Mitverschwörer den damaligen englischen König Jakob I. stürzen und töten wollte. Zwar gelang ihm das Attentat nicht, doch aufgrund seines Versuches erlangte er eine derartige Beliebtheit beim englischen Volk, dass er einen eigenen Feiertag bekam.

    “Im Vereinigten Königreich wird dieses Ereignis jedes Jahr am 5. November unter dem Namen „Bonfire Night“ gefeiert. Dabei finden in vielen Orten Straßenumzüge oder Fackelzüge statt, bei denen eine Guy-Fawkes-Puppe verbrannt wird und Feuerwerke entzündet werden. In Großbritannien sagt man auch heute noch scherzhaft, dass Guy Fawkes der einzige Mann sei, der je mit ehrlichen Absichten in das Parlament ging.” (Wikipedia)

Doch was hat das Alles mit dieser Gruppe namens “Anonymous” zu tun?
Mitglieder von Anonymous tragen bei ihren Aktionen und Protesten eine Guy-Fawkes-Maske. Diese dienen sowohl als Erkennungszeichen ihrer Proteste als auch der Anonymisierung.

Der Name stammt ursprünglich aus Imageboards und Foren. Schreibt man einen Beitrag in einem englischsprachigen Forum, bei dem man sich nicht anmelden muss, so tritt oftmals der Benutzername “Anonymous” auf. Das ist eine der Namenquellen, die von Mitgliedern von Anonymous genannt werden.

Sie sind ein eher anarchistischer Haufen ohne klare Führungspersonen – Internetuser die unter Anderem gegen den “Gläsernen Menschen” und Scientology protestieren. Allerdings bilden sich mehrere Splittergruppen, die zu Protesten aufrufen oder gezielt Internetseiten hacken.
Ein Mitglied gab Folgendes in einem Interview mit dem Baltimore City Paper am 2. April 2008 bekannt:

    „Jeder, der will, kann Anonymous sein und auf die Ziele hinarbeiten… Wir haben dieses Programm, mit dem wir alle übereinstimmen und das wir alle koordinieren und ausführen, aber alle arbeiten unabhängig darauf hin, ohne eine Bestätigung zu benötigen. Wir wollen nur etwas hinkriegen, von dem wir denken, dass es getan werden muss…“

Der Leitspruch der Gruppe:

    We are Anonymous,
    We are legion,
    We never forgive,
    We never forget,
    Expect us. 

    Wir sind die Anonymen,
    Wir sind die Legion,
    Wir vergeben nicht,
    Wir vergessen nicht,
    Erwartet uns.

Video von Anonymous gegen Scientology

Anonymous gegen Sony

Am 11. Januar 2011 reichte das Unternemhen Sony eine Klage gegen die Hacker George “GeoHot” Hotz und dem deutschen Hacker Graf_Chokolo ein, diese haben die PlayStation 3 gehackt. “GeoHot” hat zudem den Quellcode der PS3 veröffentlicht, mit dem es möglich ist, eigen entwickelte Software – Homebrewed- auf dem System abzuspielen. In einem Online-Video warfen sie Sony vor, die Justiz zu missbrauchen und Informationen zu zensieren. Am Abend des 5. April 2011 kam es deshalb zu Ausfällen der Webseiten von Sony und des Playstation Networks, zu denen sich Anonymous noch am selben Tag bekannten.
-> Anonymous News

Bei dieser News handelte es um den Konflikt mit Sony und einem Statement zur Lahmlegung des Playstation Networks.

    “Während den letzten Tagen hat Anonymous Sony für ihre grobe Behandlung von PS3 Usern und Jailbreakern angegriffen. Sony propagiert, dass das Hacken ihrer Systeme die Piraterie unterstützen würde und somit [Sonys] Leute ihren Job verlieren würden, obwohl das Hacken an sich nur bedeutet, sein eigenes Instrument zu bauen damit es macht was man will. Stellt euch vor, Microsoft würde euch zwingen lediglich nur den Internet Explorer zu benutzen anstatt Firefox oder Chrome. Viele Menschen währen darüber verärgert… Also warum seid ihr nicht verärgert über Sony?”
    “Die Tatsache ist die, dass Sony alle Daten eines Users speichert und einsehen kann, die jegliches Material auf ihren Seiten anschauen, was einfach unakzeptabel ist. Dies ist nicht nur eine Bedrohung für die Gamer-Community, sondern für die Freiheit der Informationen überhaupt. Die Tatsache, dass die Privatssphäre eines Individuum verletzt werden kann allein durch den Zugang zu persönlichen Informationen und die darauf folgenden legalen Schritte gehen weit über diese Grenze hinaus. Warum wurde das Jailbreaken eines Iphone für legale Zwecke auch als Legal empfunden, aber “Geohot”, der selbst sagt, er unterstütze keinerlei Piraterie, nicht?”

Des weiteren meinen die Anonymous, dass sie nur Sony selbst schädigen wollen, und nicht deren Nutzern. Deswegen brachen sie auch die Lahmlegung des PSN ab und konzentrieren sich nun darauf, SonyCareers.com zu blockieren. Am 16. April soll eine Boykottierung von Sony-Geschäftsstellen stattfinden. Welche Läden dies sein sollen wurde nicht offiziell bekannt gegeben.

Sony hingegen versucht ihre Server wieder instand zu setzen und bedankt sich bei ihren Usern für ihre Geduld. Aus Sicht vom Konzern liegen die Lizenzen mit und auf der PS3 zu arbeiten bei ihnen. Somit sind die Hacker Piraten, die sich illegal an ihren Produkten vergreifen.

Für weitere Informationen ist hier der Link zum Wikipediaeintrag zu Anonymous.

Wie seht ihr das, sind die Anonymous nur ein Haufen krimineller Piraten oder sind es Widerstandskämpfer für die Rechte von Internetusern? Vielleicht seid ihr sogar ein Anonymous und möchtet euch zum Thema Sony äußern. Schreibt eure Meinung in die Comments!

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>