People Can Fly: Bulletstorm ist kein typischer Shooter

People Can Fly: Bulletstorm ist kein typischer Shooter

von am 16.10.2010 - 20:40

Ihr wolltet eure Widersacher schon immer gerne mal auf die etwas andere Art über den Jordan schicken? Dann wird Bulletstorm genau das richtige Spiel für euch sein. Wer dabei denkt, dass ein stupider Shooter ohne Sinn auf ihn wartet, der wird von dem Entwickler People Can Fly eines besseren belehrt.

In Bulletstorm könnt ihr so ziemlich alles in eurer Umgebung nutzen, um euren Feinden den Garaus zu machen. Doch das beste dabei ist, dass laut den Entwicklern von People Can Fly die Story und auch die Tiefgründigkeit des Shooters nicht zu kurz kommen sollen.

Im Interview mit den Kollegen von bigdownload sagte der Gründer von People Can Fly, Adrian Chmielarz, dass der größte Unterschied zwischen dem aktuellen Projekt und ihrem Erstlingswerk, dem Shooter Painkiller, nicht nur die Ästhetik sondern auch die Story ist.

“Der Geist [von Painkiller] ist durchaus vorhanden. Painkiller war eines der letzten Old-School Spiele. Bulletstorm hingegen ist etwas moderner im Design, mit Sidekicks, dynamischen In-Game Dialogen, fortgeschrittener KI, viel Skripting, etc. Aber für mich persönlich ist die Story das wichtigste. In Painkiller war sie eindeutig nur ein Vorwand, um all die verrückten Level miteinander in einen Topf zu werfen. In Bulletstorm hingegen kommt zuerst die Story. Dann wird das Game drum herum aufgebaut.”

“Leute, die aufgrund einiger von uns veröffentlichten Gameplay-Videos meinen, bei Bulletstorm handelt es sich um einen “sinnlosen Shooter voller Fäkalhumor” werden ihr blaues Wunder erleben wenn sie das komplette Spiel sehen.”

Aber auch alle, die genau auf diese Art von sinnfreien Spielen stehen, sollen von Bulletstorm nicht enttäuscht werden. Chmielarz meint, dass die meisten Zocker die unterschiedlichen Facetten von Bulletstorm erkennen werden, wenn die Previews zu dem kompletten Spiel veröffentlicht werden.

Bulletstorm soll im Februar 2011 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>