Was macht eigentlich Casey Hudson?

Was macht eigentlich Casey Hudson?

von am 22.05.2015 - 21:45

Er ist der kreative Produzenten-Kopf hinter Mass Effect – und dafür kann man ihn lieben und hassen. Fakt ist jedoch: Casey “Schmaltzy Eyes” Hudson gab uns in seiner Tätigkeit bei Bioware eines der wenigen neuen Spieluniversen, die ihren Platz im Spiele-Olymp finden konnten. Mass Effect 4 ist in Arbeit – doch ohne Hudson. Der hat nämlich einen Platz bei Microsoft gefunden, um dort an einem ganz besonderen Projekt zu arbeiten.

Xbox-Wire stellt in einem kurzen Interview vor, was Hudson bei Microsoft machen wird – und das ist “the creative direction of HoloLens Experiences”. HoloLens, das ist Microsofts Antwort auf den Virtual Reality-Wahn, der in der Spieleszene zur Zeit den Geist der 90er beschwört. Interessant an Microsofts Ansatz ist dabei, dass es sich nicht um Virtual Realtiy handelt, sondern um Augmented Reality (well, duh) – mit HoloLens möchte Microsoft digitale Objekte und Grafiken in reale Umgebungen einfügen. Denkt an die Schach-Szene aus Star Wars: A New Hope, nur eben mit Brillen, oder seht euch dieses Video an (der Spaß startet ab Minute 3).

Hudson wird jedoch nicht nur an HoloLens-Titeln arbeiten. Er widmet sich auch innovativen, neuen Spielen, denen er durch “klare Regie” und kreative Visionen zum Erfolg helfen möchte. Marketing-Sprech vom Feinsten, aber Worthülsen ändern nichts an der Tatsache, dass der Mann hinter Mass Effect an Software für die HoloLens und die XBox One, sowie den PC arbeitet. Und vielleicht hat er sogar Einfluss auf das Design der Hardware: Das sehen wir dann, wenn’s die Brille in rot, blau und grün zu kaufen gibt.

 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>