Homefront 2 – The Revolution

Homefront 2 – The Revolution

von am 07.06.2014 - 09:00

Crytek wagt sich an ein gesunkenes Schiff. Mit Homefront zog sich der Spielehersteller einen der umstrittensten Titel des Genres an Land und will dem Namen neues Leben einhauchen.

Im März 2011 erblickte ein Shooter das Licht der Welt, der bei Gamern die unterschiedlichsten Reaktionen auslöste. Die meisten Stimmen nach dem Release waren aber eher negativ angetan und sorgten für hitzige Diskussionen, woran sich denn die Qualität eines guten Egoshooters messen ließe. Die größte Kritik schuldete der erste Teil seiner Kampagnen-Dauer und des weiteren seiner grafischen Darstellung, die vielen Spielern wohl veraltet erschien.

Natürlich gab es schon besser ausehende Spiele und eine Gesamtdauer von 4 Stunden Spielzeit auf höchster Schwierigkeit ist wahrlich keine Freude, aber dennoch hatte der Titel seine Qualitäten. Erzählerisch schaffte es Homefront 1 auf jeden Fall zu punkten und auch das Szenario, welches doch sehr an den Filmklassiker “Red Dawn” ( u.a. mit Charlie Sheen und Patrick Swayze ) erinnerte, wusste zu faszinieren. Außerdem war da noch der recht ausgeklügelte und spaßige Multiplayer, welcher einige der besten Eigenschaften von CoD und Battlefield in sich vereinte.

Crytek setzt bei Homefront 2 – The Revolution auf die Qualitäten eines Open World – Shooters und lässt uns dem aktiven Widerstand, im Philadelphia der Zukunft, beitreten. Auch Fahrzeuge werden benutzbar sein und des weiteren soll es auch die Möglichkeit geben, sich selbst Waffenaufsätze und Zubehör zu bauen, um in dieser düsteren Zukunftsvision zu überleben.

Der Entwickler verspricht einen Hit. Ob Crytek dieses Versprechen zu halten vermag, wird sich erst im Lauf des nächsten Jahres zeigen, denn ohne einen genauen Termin zu setzen, wird der zweite Teil für das Jahr 2015 angekündigt.

Dennoch wird jetzt schon ein recht stimmungsvoller Trailer präsentiert, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>