Super Smash Bros. 3DS und Wii U erscheinen im Sommer und Winter 2014

Super Smash Bros. 3DS und Wii U erscheinen im Sommer und Winter 2014

von am 09.04.2014 - 14:34

39 Minuten – so lange erzählte Entwickler Masahiro Sakurai letzte Nacht von den 3DS- und Wii U-Versionen von Super Smash Bros. im Mitternachts-Nintendo Direct. Dabei waren die Erscheinungstermine der Spiele nur die Spitze des Eisbergs – es folgten Details zu Spielmodi, Spezialattacken und neuen (alten) Charakteren.

Die neuen Spiele erscheinen noch im Sommer (3DS) und Winter (Wii U) diesen Jahres. Die Unterschiede zwischen beiden Versionen liegen zum einen in den Arenen, in denen die Spieler kämpfen, aber auch in einem neuen Modus, der exkluiv für den 3DS ist: Das Smash-Abenteuer. Hier kämpfen vier Spieler in einer riesigen Arena gegen allerlei Monster und sammeln Boni für ihre Charaktere. Nach fünf Minuten ist die Hatz vorbei und die Spieler treten im klassischen Stil gegeneinander an; dabei behalten sie jedoch ihre Bonus-Items, die sie vorher gesammelt haben.

Sakurai stellte außerdem verschiedene Figuren vor: Darunter Yoshi, den der Entwickler dieses Mal etwas kämpferischer und in aufrechter Pose gestaltete. Außerdem hat das Team Doppel-Charaktere entfernt – Samus Aran und Zelda bleiben jetzt Samus Aran und Zelda und verwandeln sich nicht im Kampf in ihre alternativen Formen (Zero Suit Samus und Sheik), die dieses Mal eigene Charaktere sind. Ich begrüße das, denn ich hab schon zu viele Kämpfe verloren, weil ich Zelda aus Versehen in Sheik verwandelte. Hört auf zu lachen!

Ferner beleuchtete Sakurai die Kampftechniken einiger anderer Charaktere: So ist Little Mac aus Punch Out am Boden eine große Gefahr, in der Luft jedoch relativ nutzlos. Kirbys Hammer ist jetzt noch stärker, wenn der Spieler ihn vorher auflädt (was meine Schwester lieben wird, da sie ihre Matches ausschließlich mit Kirbys Hammer entscheidet). Kleines Detail am Rande: Nintendo hört die Rufe nach Geschlechtergleichheit und bietet den Wii Fit-Trainer sowohl in einer männlichen als auch in einer weiblichen Fassung an. Beide verfügen dabei über den exakt gleichen Satz an Kampffähigkeiten.

Weitere Details in einfacher Listenform, damit ich nicht so viel schreiben muss:

  • Die Arena “Letzte Station” – eine einfache Platte in der Luft und Liebling der Hardcore-Spieler – kann jetzt die Erscheinung von vielen verschiedenen Stages annehmen. Das heißt, dass es sie nun z.B. im Mega Man- oder Kirby-Stil gibt.
  • Um unsportlichem Online-Verhalten vorzubeugen, arbeitet Nintendo an einer Bann-Funktion. Wer zum Beispiel zu oft Matches abbricht, wird für kurze Zeit gesperrt.
  • Sakurai kündigte an, dass Spieler im lokalen Multiplayer oder mit Online-Freunden eigene Spezialangriffe erstellen können.
  • Statt einer Rangliste möchte Nintendo die “Global Smash Power” einführen, deren Nummer angibt, wie viele Spieler auf diesem Planeten gegen einen abstinken.

Am Ende stellte Nintendo noch zwei neue Figuren vor – die Pokémons Glurak und Quajutsu. Schade, denn ich hatte auf Bayonetta gehofft. Den Nintendo-Direct könnt ihr auf Nintendos YouTube-Kanal ansehen:

Was sagt ihr zur Informationsflut – gefällt euch, was ihr hört? Oder haben sie “zu viel verändert”?

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>