Guitar Hero: Warriors of Rock vorgestellt

Guitar Hero: Warriors of Rock vorgestellt

von am 19.08.2010 - 18:41

Ihr seid auf einer richtig öden Party und wisst nicht, was ihr machen sollt? Neversoft Entertainment bringt einen neuen Teil des Partyspiels auf den Markt und will sich damit in die Herzen der Hobbygitarristen rocken. Aber auch für Singleplayer bietet der neueste Teil einige Innovationen.

Die offensichtlichste Neuerung ist im Gesamtdesign des Spiels. So wurde der Look des Spiels neu gestaltet und ist sehr fantasylastig. Das ganze ist aber nicht übertrieben und passt sich recht gut in das Rock-, Metall- und Punkfeeling ein. Anstelle des sonst üblichen Storymodus für Singleplayer tritt nun der sogenannte “Questmodus”. Darin wird der Gott des Rocks von einer fiesen Bestie besiegt und in einer Gruft eingesperrt. Ihr könnt jedoch euren Boss retten, indem ihr acht Musiker mit Hilfe der Macht eurer Gitarre in kampferprobte Helden verwandelt. Ihr müsst bei jedem Charakter eine gewisse Anzahl an Sternen gewinnen, indem ihr die Lieder möglichst fehlerfrei zum besten gebt. Jeder Charakter wurde dabei äußerst individuell gestaltet und bevorzugt jeweils ein gewisses Genre bei der Musikauswahl. So müsst ihr euch bei einer der Figuren mit einem Death-Metal Titel nach dem anderen eine Sehnenscheidenentzündung zuziehen, wohingegen bei anderen Charakteren zum Beispiel eher punkige Musik zur Auswahl steht. Eine weitere Neuerung ist, dass alle Musiker verschiedene, aufwertbare Spezialeigenschaften haben. Habt ihr all euere Kämpfer rekrutiert kommt es mit geballter Power zum finalen Kampf.

Herrausforderungen sind jedoch nicht nur im Singleplayermodus geboten. Für alle Hardcore-Gitarristen wird es einige neue, richtig knackig schwere Songs zu meistern geben. All diejenigen, die Trough the Fire and Flames aus Guitar Hero III schon im Schlaf können werden hier also erneut an ihre Grenzen getrieben. Spaßig ist auch der Mehrspielermodus, in dem bis zu vier Gitarristen gegeneinander antreten können. Auch Anfänger finden (natürlich in den einfacheren Schwierigkeitgraden) schnell den Takt und können munter drauf los spielen.

Abschließend kann man sagen, dass am grundlegenden Konzept des Spiels nichts geändert wurde. Was denn auch? Man spielt Lieder auf der Gitarre, durch richtiges Timing und das korrektre Drücken der Tasten bekommt man Punkte. Wer gerne mal vor dem Bildschirm so richtig abrocken will wird mit Guitar Hero: Warriors of Rock genau das richtige finden. Wer mit den Vorgängern schon nichts anfangen konnte, der wird auch mit dem neuesten Teil der Serie keine große Freude haben. Erscheinen wird das Partyspiel am 24. September 2010 für Wii, Xbox 360 und PS3.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>