Gamescom 2013: South Park and the Stick of Sonstwas

Gamescom 2013: South Park and the Stick of Sonstwas

Seit dem Zerfall von THQ befindet sich South Park: The Stick of Truth bei Ubisoft. Ursprünglich für 2013 angekündigt, sieht es mittlerweile stark nach einem 2014 Release aus. Auf der Gamescom hatten wir nun endlich die Gelegenheit uns Live – Gameplay anzuschauen. Der allgemeinen Begeisterung wich jedoch bald Ernüchterung.

Als großer Vereher von South Park war The Stick of Truth für mich ein Pflichttermin. Ich konnte es kaum abwarten. Vor allem das angesetzte Interview sollte mir wichtige Fragen bezüglich dem Verhältnis von Serie und Spiel beantworten. Aber Pustekuchen. Direkt vor der Präsentation wurde allen Teilnehmern verkündet, dass es keine Interviews geben wird und so saß ich bereits mit der ersten Enttäuschung früh am Morgen im Vorführraum von South Park: The Stick of Truth.

Wer bei The Stick of Truth auf Anspruch hofft, wird grandios enttäuscht. Flammende Dildos, fliegende Fäkalien und Erbrochenes werden einem förmlich um die Ohren geworfen. “Gewohntes Metier”, werden die Fans sagen und für den Serienschauer war das in der Tat vorhersehbar. In alter MMO Manier spaziert ihr durch South Park und seid auf der Suche nach dem Stab der Wahrheit. Cartman steht euch dabei als Zauberer zur Seite, Kenny folgt euch als Prinzessin und so hat jeder bekannte Charakter eine typische Fantasy MMO-Rolle abbekommen. Das notorische Wandern wird durch kurze Strategie-Passagen unterbrochen, in denen ihr einen oder mehrere Kämpfer ins Feld schickt. Schwerter oder andere traditionelle Waffen wären dabei viel zu normal, hingegen kämpft ihr mit Sexspielzeug und allen anderen möglichen Kombinationen aus Alltagsgegenständen und Magie.

Durchgängig humorvoll gab es bei South Park nur ein Problem. Die Präsentatoren. Zum einen anscheinend auf die letzte Minute eingeflogen ODER nicht wirklich motiviert, wussten beide anscheinend nicht, wozu sie eigentlich auf der Messe sind. Mister rechts spielte uns unmotiviert etwas vor und Madame links las ihre Präsentation von einem Zettel ab, von einem Zettel! Und das obwohl wir bereits den zweiten Messetag hatten und das mindestens ihre 2000te Präsentation gewesen sein muss. Es war schwer die gute Laune und starke Motivation über das Spiel an uns weiter zu geben, gab es doch so gut wie keinen Anhaltspunkt, dass die beiden Präsentatoren überhaupt selber Spaß an ihrem Spiel hatten.

The Stick of Truth unterscheidet sich so gut wie überhaupt nicht von der Serie – und das ist auch gut so. Wer will ein South Park MMO, dass sich nicht wie South Park anfühlt. Es bleibt nur zu hoffen, dass das fertige Produkt besser angepriesen wird, denn wie wir alle wissen, verkauft sich kein Spiel von selbst.

South Park: The Stick of Truth erscheint voraussichtlich Ende 2013/Anfang 2014 für die Xbox 360, PS3 und den PC.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>