Borderlands 2 zu weichgespült? Community beschwert sich über zu wenig Gewalt

Borderlands 2 zu weichgespült? Community beschwert sich über zu wenig Gewalt

Während sich die Presse und die Fans noch durch Borderlands 2 kämpfen, macht eine Meldung die Runde, die die wenigsten erwartet hätten: Borderlands 2 ist vielen Fans nicht blutig genug. Während damals Borderlands 1 hierzulande in der ungeschnittenen Fassung die USK nicht passieren konnte, erschien Borderlands 2 letzte Woche in einer international gleichen Fassung komplett ungeschnitten. Genau diese internationale Fassung ist nun Stein des Anstoßes.

Borderlands 2 ist gerade mal eine gute Woche alt und schon gibt es anscheinend einen Grund für die Community sich beim Studio in großem Rahmen zu beschweren. Wie man im offiziellen Gearbox-Forum lesen kann, gibt es mittlerweile über 1200 Beiträge zur Diskussion, ob es sich bei der weltweit einheitlichen Version von Borderlands 2 um eine entschärfte Version handelt. Stein des Anstoßes sind wohl die etlichen Trailer, die im Vergleich zu den letztendlichen Spielszenen mehr Blut und Gekröse enthalten.

In einem über zwei Stunden langen Interview mit kotaku.com äußert sich nun auch CEO Randy Pitchford zur Problematik. Er verneint, dass es sich dabei um einen Fehler handelt. Die Spieler sollten sich viel mehr auf die verschiedensten Belohnungssysteme konzentrieren. Kurioserweise schließt Pitchford im gleichen Atemzug einen Patch, der sich diesem Problem annimmt, also vermutlich den Gewaltpegel anhebt, nicht gänzlich aus.

Böse Zungen behaupten nun, dass für den weltweit einheitlichen Release von Borderlands 2 der Gewaltton des Spiels generell vermindert wurde, damit man bei Behörden wie der USK nicht auf Gegenwehr stößt und am Ende zusätzlich angepasste Versionen für sensiblere Märkte erstellen muss, was zusätzliche Kosten für den Publisher 2K Games bedeutet hätte.

Was meint ihr? Geht der Spielspaß verloren, wenn zu wenig Blut fließt?

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mehr Gewalt !! 4. Oktober 2012 um 16:36 04.10.2012 - 16:36

Bei Borderlands 1 (uncut) hatte ich mehr das Gefühl in eine Welt gezogen zu werden.. drehe ich mich nach einem Feuergefecht im zweiten Teil um sehe ich total intakte Dummy’s am Boden liegen was mich persönlich schon stört. Des weiteren ist es ziemlich langweilig Gegner wie bei Moor-Huhn zu erledigen ohne anständige Animationen oder Physik.. Ich verstehe nicht weshalb die Leute sich aufregen wenn man da mehr Gewalt vermisst. Das hat absolut nix mit ”Blutgier” zu tun sondern ist einfach ein tieferes spiel Gefühl wenn es realistischer rüber kommt.

Borderlands 2 = Top! 29. September 2012 um 21:50 29.09.2012 - 21:50

Bei Borderlands 1 in der Deutschen ( geschnittenen Versione) wurde Blut und Splatter komplett entfernt. Dadurch erhielt man bei Treffern keine richtige “Rückmeldung” und die Treffer fühlten sich schwach an. Das ging gar nicht….

Bei Borderlands 2 ist es hingegen anders. Zwar fliegen keine Gliedmaßendurch die Gegend, mit entsprechenden PhysicX -Einstellungen spritzt und splattert es aber gewaltig. Von daher geht der Spielspaß bei mir NICHT verloren, im Gegenteil, kann mich kaum an einen besseren Shooter der letzten Jahre erinnern….