EA-Aktie gerät unter Druck – SWTOR erfüllt nicht die Erwartungen

EA-Aktie gerät unter Druck – SWTOR erfüllt nicht die Erwartungen

Es soll das MMORPG dieses Jahrzehnts werden. Mit Star Wars: The Old Republic wollen Entwickler Bioware und Publisher Electronic Arts gegen Branchenprimus World of Warcraft antreten. Doch EA gerät zunehmend unter Druck, da SWTOR den Erwartungen nicht gerecht wird. 

Gestern Morgen fiel die Aktie von EA um knapp drei Prozent auf $17,75 (circa 13,69€). Dies war die Folge einer Empfehlung der Bank “Brean Murray Carret & Co”, die das Preisziel der Aktie von $28 auf $22 anpasste. Nach Marktanalyst Todd Mitchell waren “schleichende Bedenken” (creeping concerns) der Auslöser dieser Entscheidung.

Der Aktienverlauf von Electronic Arts Inc.


Provided by finanzen.net

 

Weiterhin sagte Mitchell dem Branchenmagazin MarketWatch:

“Besonders die anfänglichen Verkäufe blieben hinter den Erwartungen zurück, eine beiläufige Betrachtung des Gameplay lässt uns unsere etwas durchgeschüttelten Annahmen neu überdenken.”

Vor kurzem erst wurde eine Schätzung bekannt, wonach Electronic Arts etwa 500 Millionen Dollar (etwa 386 Mio. Euro) in Star Wars: The Old Republic investiert hat. Aus Sicht der Spieler ist das natürlich wünschenswert, wirtschaftlich und aus Sicht der Investoren ist Electronic Arts damit jedoch ein nicht unbeachtliches Risiko eingegangen, denn hier steht vorrangig der Unternehmensgewinn im Fokus.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>