Kurios: Battlefield 3 ab sofort im Iran verboten

Kurios: Battlefield 3 ab sofort im Iran verboten

von am 29.11.2011 - 18:29

Was für eine Nachricht. The Daily Star berichtet heute, dass Battlefield 3, der Kriegsshooter, im ganzen Iran verboten wurde. Grund dafür seien die schweren Gefechte in der Haupstadt Teheran.

Mehreren Berichten zufolge ist die Regierung nicht damit einverstanden, dass US-amerikanische Soldaten im Iran Leute erschießen. Dass man sich hier nur auf ein virtuelles Geballere konzentriert, sei dabei egal. Im Einzelspielermodus gibt es einige Missionen, bei denen man die Hauptstadt des Irans, Teheran, angreift und einnimmt. Auch im Mehrspielermodus kommt es zu solchen Szenarien, wie zum Beispiel auf der Map “Teheran Highway”.

Schon seit dem Release besteht ein Verkaufsverbot für die Videospielhändler im Iran. Jedoch gab es anscheinend viele Probleme mit illegalen Versionen aus dem Internet. Um auch dieses Problem zu lösen, sprach man nun ein komplettes Verbot des Spiels aus.

Außerdem berichten einige iranische Händler, dass es schon zu Razzien kam, bei denen die Polizei Händler festgenommen hat, die Battlefield 3 heimlich verkaufen wollten.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>