41 Prozent mehr Digitalumsatz in zwei Jahren für Activision Blizzard

41 Prozent mehr Digitalumsatz in zwei Jahren für Activision Blizzard

von am 02.09.2011 - 14:20

Dass Activision Blizzard ein sehr erfolgreiches Unternehmen ist, das wissen wir alle – jetzt legt der Konzern jedoch während einer aktuellen Investorenkonferenz die Karten auf den Tisch und veröffentlicht genaue Zahlen, Prozente und Daten.

Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Activision Blizzard 1,7 Milliarden US-Dollar Umsatz im Digitalmarkt. Das macht 22 Prozent mehr als im Jahr davor und stolze 41 Prozent mehr, als vor zwei Jahren.

Ein großer Fakt bei diesem Umsatz war definitiv das Download-Angebot von Call of Duty: Black Ops: Laut eigenen Zahlen wurden ganze 18 Millionen Map-Packs für jeweils 15 US-Dollar runtergeladen. Die durchschnittlichen Ausgaben der CoD-Fans stiegen dabei auf gut 76 US-Dollar pro Person, denn neben dem Haupt-Spiel hat fast jeder Spieler von Black Ops mindestens ein Map-Pack gekauft.

Fans von Modern Warfare 2 dagegen geben “nur” durchschnittlich 74 US-Dollar für ihr Lieblingsspiel aus. Auch hier wurden satte elf Millionen Map-Packs erworben. Für Modern Warfare 3 liegen die Vorbesteller-Zahlen laut Eric Hirshberg, dem CEO von Activision Blizzard, bereits über den Rekordzahlen von Black Ops aus dem Vorjahr.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>