PlayStation Network – Sony denkt über Kopfgeld nach

PlayStation Network – Sony denkt über Kopfgeld nach

von am 09.05.2011 - 14:41

Alle Bounty Hunter und Möchtegern Boba Fetts aufgepasst: einer Sony nahen Quelle zufolge, soll das Hightech Unternehmen angeblich darüber nachdenken, einen noch unbekannten Betrag auf die Ergreifung der PSN Hacker auszusetzen, um diese anschließend der Strafverfolgungsbehörde zu übergeben. Wer also dringend ein höheres Taschengeld benötigt sollte unbedingt mitmachen.

Vor ein paar Wochen waren es “nur” 77 Millionen geklaute Nutzerdaten, doch kurz danach hatte man diese Marke schon längst überschritten. Aufgrund des zusätzlichen Hacks der Sony Online Entertainment Angebote, überschreitet die Anzahl der gestohlenen Userdaten mittlerweile die 100 Millionen Marke. Neben diesem Problem muss sich Sony nun auch in der Öffentlichkeit verteidigen und diverse pikante Fragen beantworten.

Ferner heißt es, dass Sony schon länger intern über die Aussetzung eines Kopfgelds nachdenkt, doch hat man sich bisher dagegen entschieden. Es wurde bisher aber noch keine endgültige Entscheidung darüber gefällt.

Aus diesem Grund bleibt uns nichts anderes als abzuwarten. Wie sich das Ganze entwickelt werden wir dann mit der Zeit sehen. Bislang kann das PlayStation Network noch immer nicht genutzt werden, wann es wieder funktionsfähig ist bleibt ebenfalls eine Frage der Zeit.

 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>