WoW – PTR Patchnotes für WoW Patch 4.1 erneut geändert

WoW – PTR Patchnotes für WoW Patch 4.1 erneut geändert

von am 16.03.2011 - 15:50

Seit einigen Wochen steht nun der Patch 4.1 auf den Testservern zur Verfügung und wird von einer Vielzahl von Spielern genutzt. Diese berichten natürlich über Bugs, nicht passende Balance und sonstige Fehler und Ungereimtheiten. Blizzard reagiert darauf selbstverständlich mit stetigen Änderungen und heute haben sie auch wieder einige Dinge überarbeitet, die wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollen.

Erneut präsentiert Blizzard einige teilweise gravierende Änderungen für ihre World of Warcraft. Bereits seit Wochen feilen die Entwickler an ihrem Patch und vertrauen auf die Spieler der Testserver. Diese beobachten sie natürlich auch sehr genau und mit großem Interesse.

Dieses Mal werden wieder grundlegende Punkte, die Spielern teilweise schon länger auf dem Herzen liegen, bearbeitet. Einer dieser Punkte hat gerade Spieler im PvP schon viele Nerven gekostet. Viele kennen es, man sieht eine Frostfalle oder einen Ring des Frostes auf dem Boden unter sich und seinen Gegnern, denkt sich “Sehr gut! Gleich kann er nichts mehr machen” und im nächsten Moment möchte man am liebsten seinen Bildschirm aus dem Fenster werfen. Es war nämlich nicht der AoE-Effekt eines Verbündeten, sondern der eines Gegners.

Diesem Problem nimmt sich Blizzard nun an, ab jetzt sollen feindliche Flächeneffekte auf dem Boden leicht rötlich schimmern, sodass es nicht mehr zu Missverständnissen kommen kann.

Ferner wurde wieder an den Klassen herum getüftelt. Dieses Mal werden Krieger, Druiden und Magier leicht verändert, letzteren spendieren die Entwickler sogar eine neue Glyphe, die ihre Frostrüstung verbessert.

Eine neue meilensteinartige Neuerung betrifft die gewerteten Schlachtfelder. Zum ersten Mal hat Blizzard ein 15-Mann Schlachtfeld zu einem 10er Schlachtfeld umgebaut, um es für dessen Benutzung in Rated Battlegrounds möglich zu machen.

Auch im PvE gibt es frohe Botschaften. So wurden zum Beispiel die Kämpfe gegen Nefarian und Cho´gall vereinfacht, indem der Schaden ihrer Fähigkeiten beziehungsweise ihre Lebenspuntke verringert wurden.

Zum Schluss noch der Link zu den ursprünglichen Patchnotes, über die wir bereits berichteten und der Link zu den offiziellen amerikanischen Patchnotes mit allen aktuellen Änderungen.

Hier noch die Neuerungen zusammengefasst:

Klassen: Allgemein

 

  • Diverse länger anhaltende Boden-Effekte von Fähigkeiten sehen für Verbündete und Gegner nun unterschiedlich aus. Die folgenden Fähigkeiten bleiben für befreundete Ziele unverändert, sehen für Gegenspieler aber anders aus: „Ring des Frosts“, „Weihe“, „Entweihung“, „Wildpilz“, „Leuchtfeuer“, „Frostfalle“, „Machtwort: Barriere“, „Rauchbombe“ sowie „Hand von Gul’dan“. Allgemein gilt, dass die Effekte für die Fähigkeiten durch einen rötlichen Schimmer angeben, dass sie von feindlichen Spielern gewirkt wurden.

Druide

 

Wiederherstellung

 

  • “Samenkorne des Lebens” kein Pflichttalent mehr für ‚Erblühen‘

Krieger

 

  • „Kolossales Schmettern“ ignoriert im PvP nun 50% des gegnerischen Rüstungswerts. Im PvE ignoriert die Fähigkeit nach wie vor 100% des Rüstungswert feindlicher NPCs

Magier

 

Frost

 

  • Der Basisschaden von „Eisbarriere“ wurde um ungefähr 120% angehoben. Zusätzlich wurde der Nutzen von Zaubermacht für diesen Zauber um 8% erhöht

Arkan

 

  • „Verbesserte arkane Explosion“ senkt nun zusätzlich die Manakosten von „Arkane Explosion“ um 25/50%

Glyphen

 

  • „Glyphe: Frostrüstung“ (neue Glyphe): Der Magier regeneriert durch „Frostrüstung“ alle 5 Sekunden 2% seines maximalem Manas

Dungeons & Raids

 

Pechschwingenabstieg

 

Atramedes

  • „Sengende Flammen“ sorgt nun dafür, dass „Modulation“ über eine Abklingzeit von sechs Sekunden verfügt
  • „Sengende Flammen“ erhöht nicht länger den Geräuschpegel der Spieler
  • Es sollte Spielern nicht mehr möglich sein, den ersten Schadens-Tick von „Sengende Flammen“ zu umgehen. „Sengende Flammen“ wirkt Schaden nun im Abstand von jeweils zwei Sekunden. Der durch „Sengende Flammen“ verursachte Schaden wurde erhöht, um auszugleichen, dass die Schadens-Ticks seltener erfolgen

Nefarian


  • Der durch „Schattenflammenbeschuss“ verursachte Schaden wurde in den normalen und heroischen Modi der 10-Spieler-Fassung um 15% gesenkt
  • Der durch „Schwanzpeitscher“ verursachte Schaden wurde in den normalen und heroischen Modi der 10-Spieler-Fassung um 20% gesenkt

 

Bastion des Zwielichts

Valiona & Theralion

  • „Blackout“ kann nun im heroischen Modus gebannt werden.

Cho’gall

  • Die Lebenspunkte von Blut des Alten Gottes wurden im heroischen Modus für 10 Spieler um etwa 20% gesenkt
  • Die Lebenspunkte der Verfinsterten Geschöpfe wurden im heroischen Modus für 10 Spieler um etwa 20% gesenkt
  • Der Effekt von „Verderbnis: Beschleunigung“ wurde im heroischen Modus für 10 Spieler leicht abgeschwächt
  • Mit „Todesgriff“ und mit Fähigkeiten, die Gegner zurückstoßen, lassen sich nun Cho’gall konvertierte Spieler befreien



Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>