Wii U – Iwata verspricht geringen Grafikunterschied zu kommenden Konsolengenerationen

Wii U – Iwata verspricht geringen Grafikunterschied zu kommenden Konsolengenerationen

von am 04.07.2012 - 15:36

Eines der größten Probleme der Nintendo Wii war bekanntermaßen die schlechte Grafik, die schon bei Erscheinen der PS3 und Xbox 360 sehr veraltet wirkte. Das soll aber laut Saturo Iwata bei der Wii U nicht mehr der Fall sein, wie er nun in einem Interview verriet!


In einer Frage-Antwort-Session von Nintendo selbst erklärte Iwata, dass die neue Wii U grafisch fast auf Augenhöhe mit der kommenden Generation von Playstation und Microsoft sein wird.

“Wir können natürlich nicht garantieren, dass die Wii U bei Multiplattform-Software irgendwann ausgeschlossen wird, aber wir können gewährleisten, dass die Wii U nicht so weit hinterhinkt, wie es bei der Wii der Fall war [...]“

So ist sich Iwata sicher, dass die Unterschiede in der grafischen Leistung immer kleiner werden.

“Andere Unternehmen werden vielleicht eine Next-Generation-Konsole mit mehr Leistung liefern. Aber wir gehen nicht davon aus, dass sich der Unterschied zwischen Wii U und dieser Konsole auf einem ähnlichen Level bewegt, wie das, was man damals bei Wii zur Kenntnis genommen hat. Die Unterschiede bei der Grafik werden immer kleiner.”

Damit nimmt er den Skeptikern, die der Wii U bereits jetzt im Vergleich zu kommenden Generationen eine zu geringe grafische Leistung attestiert haben, den Wind aus den Segeln. Selbst prominente Entwickler wie Cevat Yerli, Chef von Crytek, bestätigen der Wii U eine ausreichende Grafikpower. Und wenn das jemand sagt, der selbst Hochglanz-Titel entwickelt hat, muss es schon etwas heißen.

 

Glaubt ihr es würde helfen, wenn Nintendo seine gute Grafik intensiver bewerben würde? Diskutiert in den Kommentaren.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Meister Freisingen 4. Juli 2012 um 17:57 04.07.2012 - 17:57

Das gefällt mir schon mal!

MeisterKirby 4. Juli 2012 um 17:57 04.07.2012 - 17:57

Wenn das so sein sollte – toll!