Zocken auf dem Todesplaneten

Zocken auf dem Todesplaneten

Die große Zeit der LAN-Partys ist leider vorbei. Nur noch selten schleppt man seine Rechner in eine dunkle Halle, um gemeinsam 48 Stunden wach zu bleiben und zu zocken bis die Augen bluten. Doch in München gibt es für die Süchtigen danach jetzt Abhilfe: Der Todesplanet!

Zugegeben, ich wäre im Leben nicht drauf gekommen nach solch einem Etablissement in München zu suchen, wahrscheinlich weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, dass so etwas wie der Todesplanet in München existiert. Entdeckt habe ich den Todesplaneten als Location für ein Wiedersehen mit meinen ehemaligen Game-TV Kollegen, man suchte dafür einen Ort der solch einem Aufeinandertreffen würdig wäre.

Kommen wir aber erst einmal zu der Frage aller Fragen: Was zur Hölle ist eigentlich der Todesplanet? Das ist einfach erklärt: Eine LAN-Party, bei der man die Rechner nicht selber mitbringen muss.

Zum gemütlichen Spielen stehen insgesamt 10 Rechner bereit, welche im Netzwerk zum ausgiebigen, gegenseitigen Bashen genutzt werden können. Dabei stehen allerlei Spiele zur Auswahl, von Starcraft bis Killing Floor ist alles vertreten, was das Zockerherz begehrt. Schade ist jedoch, dass neuere Spiele nicht vertreten sind, angesichts des Preises dieser Spiele ist dies jedoch verständlich und durchaus zu verstehen.

Wer kein Bock auf PC-Daddelei hat, der kann sich auch hinter eine der vielen Konsolen klemmen, die an einen Fernseher angeschlossen werden wollen. Von NeoGeo, über N64 bis hin zur aktuellen PS3 ist so ziemlich jede Konsolengeneration vertreten, die jemals existiert hat.

Garniert wird all das noch mit einem netten Bierchen und einen Schwank mit dem Inhaber namens “Sergeant”, sein richtiger Name entzieht sich immer noch meiner Kenntnis, jedoch ist dies eine würdige Abrundung für ein Etablissement, welches ich ab sofort des öfteren besuchen werde.

Wenn jemand von euch nun Feuer und Flamme für den Todesplaneten ist, ihr findet ihn auf dem Gelände neben der Kultfabrik am Ostbahnhof, ihr müsst einfach nur einen Eingang weiter gehen und dann den Smilies folgen. Geöffnet hat der Todesplanet jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag von 19:00 bis 01:00 Uhr.

Mehr Infos findet man auf der offiziellen Internetseite www.todesplanet.com, Kontakt zu anderen Besuchern bekommt man in der offiziellen Facebook Gruppe des Todesplanet.

Gibt es denn auch in anderen Städten ähnliche Läden? Schreibt es uns in den Kommentaren!

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>