Herr der Ringe Online verdoppelt Einnahmen seit Umstellung auf free-to-play

Herr der Ringe Online verdoppelt Einnahmen seit Umstellung auf free-to-play

von am 08.10.2010 - 18:58

Seit September ist das MMO Herr der Ringe Online kostenlos spielbar. Doch wer meint, dass dem Entwickler Turbine durch den Schritt vom Abo-Modell zum free-to-play Titel eine Menge Geld durch die Lappen geht, der irrt sich gewaltig. Seit der Umstellung verdienen die Entwickler sogar das Doppelte!

Wie Joystiq berichtet stellte Executive Producer Kate Paiz auf der GDC online 2010 die genauen Zahlen vor. Nicht nur der Gewinn hat sich gesteigert, nein, auch konnte man bei Herr der Ringe Online einen Zuwachs von 1.000.000 neuen Accounts verzeichnen. Außerdem haben 20% der früheren Abonnenten seit der Umstellung sich wieder nach Mittelerde aufgemacht. Doch das war noch längst nicht alles. Die Zahl der gleichzeitig im Spiel eingeloggten User wuchs um das Dreifache während die Gesamtzahl der aktiven Spieler um 400% stieg.

Besonders erfreulich für Turbine dürfte sein, dass mehr als die Hälfte der Spieler, genauer gesagt 53%, etwas aus dem integrierten Item-Store gekauft haben. Diese Zahl ist deshalb so wichtig, da bei einem free-to-play Titel natürlich ein Großteil der Einnahmen durch den Verkauf von virtuellen Items gemacht wird.

Völlig überraschend kam der Erfolg von Herr der Ringe Online nicht. Turbine hatte schon mit der Umstellung von Dungeons & Dragons Online gute Erfahrungen mit dem free-to-play Geschäftsmodell gemacht. Man wusste also genau was man tat. Paiz sagte dazu: “Wir wussten, dass es noch mehr für uns da draußen gibt.”

Habt ihr Herr der Ringe Online seit der Umstellung schon getestet und auch brav etwas im Item-Shop gekauft? Schreibt uns eure Erfahrungen mit dem MMO in den Comments oder in unserem grandiosen Forum!

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>