Microsoft will PC als Spieleplattform besser fördern

Microsoft will PC als Spieleplattform besser fördern

von am 25.09.2010 - 16:46

Microsoft ist wegen seinen Erfolgen mit der Xbox 360 wohl einer der Marktführer in Sachen Konsolen-Gaming. Allerdings wird dem Konzern schon seit längerem vorgeworfen, den PC als Spieleplattform sehr zu vernachlässigen. Microsoft hat diesen Fehler eingesehen und will nun auch mit mehr Engagement an die Unterstützung der PC-Spiele gehen!


So gab Dave Luehmann, General Manager bei Microsoft, nun gegenüber der Seite MCV zu, dass das Unternehmen starke Kritik geerntet hatte weil man sich zu sehr auf die Xbox 360 konzentriert hatte und den PC vernachlässigte. Darauf wurde Microsoft aufgefordert, auch den PC wieder mehr zu unterstützen.

Dave Luehmann wehrte sich allerdings nicht im geringsten gegen die Vorwürfe, er stimmte dem sogar zu. So sieht man bei Microsoft ein, dass man auch auf dem PC eine Vorreiterrolle übernehmen müsse.

“Andere Unternehmen sollten auf Microsoft als Marktführer blicken, aber ich bin nicht sicher ob sie das tun. Es ist unser Job den Weg auf dem PC anzuführen. Und in manchen Bereichen tun wir das, in anderen Bereichen tun wir es nicht. Also müssen wir einen Zahn zulegen.”

Microsoft investiert derzeit besonders stark wieder in die Windows Plattform, beispielsweise mit Spielen wie Fable III, Age of Empires Online oder Microsoft Flight. Laut Luehmann sei dass jedoch erst der Anfang der Bemühungen. Auch habe Microsoft laut ihm die Aufgabe neue Geschäftsmodelle und Ideen zu testen und zu etablieren, so werden viele neue Spiele, unter anderem auch die bereits genannten, Games für Windows Live verwenden.

Dave Luehmann gab aber auch zu, dass manche dieser Ideen funktionieren werden und manche nicht. Er ist sich allerdings sicher, dass man so Publisher und Entwickler weltweit inspirieren und anregen könne.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>