#bleibtzuhause – Spiele in der Krise / Teil 2

#bleibtzuhause – Spiele in der Krise / Teil 2

von am 23.03.2020 - 20:55

Und da ist es wieder. Das Pandemie-Szenario ist längst nicht vorbei und die heimischen Gefilde werden natürlich auch von der restlichen Familie bevölkert. Der Fernseher gehört der jeweiligen besseren Hälfte , die Kinder liegen im Bett und man hat einfach Lust zu zocken… 

Eine weitere Ausweichmöglichkeit im Mini-Format möchte ich euch heute nahe legen. Dabei handelt es sich um einen maßgeblichen Klassiker von 2 der besten Gaming-Entwicklern, die uns noch heute bekannt sind: Remedy und Rockstar Games.

Die Rede ist vom 3rd Person Thriller MAX PAYNE

Auch hier dürfte den wenigsten bekannt sein, dass das Kultspiel eine Mobile-Variante zu bieten hat. Und ausgestattet ist es mit der selben tollen Unterstützung wie die gestern behandelten DOOM Teile aus den frühen 90ern: Koppelt einfach euren Xbox One oder Playstation 4 Controller mit eurem Smartphone via Bluetooth und ihr könnt euch in ein düsteres und tragisches Erlebnis entführen lassen, das seinerzeit für gehöriges Aufsehen gesorgt hat. 

Dss Feature der Drahtlosprojektion bietet sich hier aber besonders an, da es das Spiel auf keiner gängigen Konsole gibt. 

Wer auf gutes Storytelling im ‘Film Noir’-Stil steht, kommt an diesem Klassiker eigentlich nicht vorbei. 

Übrigens ist das Spiel sogar in deutscher Sprache vertont. Zwar spürt man stellenweise das Alter des Spiels, welches immerhin schon 19 Jahre auf dem Buckel hat, wir können aber trotzdem eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. 

Viel Spaß und #bleibtzuhause 😉 

Max Payne Mobile ist für Android und iOS verfügbar. 

 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>