Kaschifs Jahresrückblick 2019

Kaschifs Jahresrückblick 2019

von am 16.01.2020 - 01:43
  • Start
  • Kommentare

2019 und somit auch das 2010er Jahrzehnt liegt nun hinter uns, bevor wir nun neue Geschichten für das neue Jahrzehnt schreiben, schauen wir nochmal kurz zurück was das Jahr 2019 und das Jahrzehnt so an Videospielen gebracht hat. Diesmal schwelgt unser Kaschif in Erinnerungen… 

Best of 2019

Das waren meine Top 3 Spiele für das vergangene Jahr.

A Plague Tale Innocence (Asobo Studio)

Asobo Studio hat mich mit diesen Titel wirklich komplett überrascht. A Plague Tale erzählte eine spannende Geschichte, in einem unverbrauchten Setting und mit tollen Charakteren. Die Reise von Amicia und Hugo, in dieser von Ratten verseuchten Welt, war wirklich einzigartig.

Auch vom Gameplay her musste sich A Plague Tale nicht verstecken, auch wenn es sich um eher simpleres Stealth Gameplay gehandelt hat, brachten die stets neuen Mechaniken zum bändigen der Ratten, immer frischen Wind rein.

Ich freue mich jetzt schon darauf, was Asobo mit der neuen Konsolen Generation anstellen wird.

Death Stranding (Kojima Productions)

Ich finde es immer noch erstaunlich, dass Death Stranding so erschienen ist. Ein Triple A Paketmann Simulator, wo der große Fokus des Spiels auf das Laufen und auf das Überwinden von Hindernissen liegt, ist in der heutigen Industrie definitiv einzigartig.

Ich persönlich finde den Gameplay Loop von Death Stranding sehr entspannend. Das Managen der eigenen Fracht, das Überwinden von übernatürlichen sowie natürlichen Hindernissen und dazu die sehr gute Musik. Zusammen mit der sehr interessanten Story bildet Death Stranding für mich ein gutes Paket (höhö :D)

Anno 1800 (Ubisoft Blue Byte)

Obwohl ich schon immer eine Schwäche für Aufbaustrategie Spiele hatte, habe ich mich nie wirklich an die Anno-Serie herangetraut. Screenshots und Gameplay Videos zu älteren Teilen sahen alle ein wenig kompliziert und überwältigend aus.

Mit Anno 1800 habe ich dann aber mal den Schritt gewagt und es hatte mich sofort gepackt. Produktionsketten aufbauen und das stetige Optimieren, Handelsrouten erstellen, Bürger glücklich halten, wenn es nötig ist auch mit gefälschten Zeitungsartikeln, Expeditionen planen und vieles mehr, haben mich unzählige Stunden in das Spiel versinken lassen. Mit Anno 1800 habe ich meine Liebe für die Anno-Serie entdeckt. Daher absolut verdient in meiner Best of 2019 Liste.

Dauerbrenner

In dieser Liste gilt es den Titeln einen Platz im Rampenlicht zu geben, die mich das ganze Jahr über begleitet haben, auch wenn sie schon etwas älter sind.

Gran Turismo Sport (Sony)

Als GT Sport 2017 erschien, fehlte es dem Spiel in jedem Bereich an Content. Zu wenig Strecken, zu wenig Autos, kein Singleplayer. Im Vergleich zum Konkurrenten Forza Motorsport, sah der lang erwartete neue Gran Turismo Teil eher lahm aus.

2 Jahre nach Launch hat sich dieses Bild drastisch geändert. Mit regelmäßigen, kostenlosen Updates hat das Spiel einen 180 Grad Turn gemacht. Aus 168 Autos zu Release, sind nun über 310 geworden und die 29 Strecken zum Release wurden mittlerweile verdoppelt. Außerdem wurde eine Singleplayer Komponente hinzugefügt und Regen hat Einzug ins Spiel bekommen.

Mittlerweile ist GT Sport das Rennspiel schlechthin für mich. Wenn ich mal Bock auf ein paar Runden Nürburgring hab oder ein wenig Multiplayer Racing möchte, ist GT Sport immer meine erste Wahl und übers Jahr hinweg definitiv ein Dauerbrenner.

Rocket League (Psyonix)

Rocket League muss man glaube ich niemandem erklären. Das Spiel ist einfach seit 2015 der Hammer, seither ununterbrochen auf meiner PS4 installiert und wird immer wieder mal für ein paar Runden angeworfen. Das Spiel ist einfach der Dauerbrenner schlechthin.

SpielE des Jahrzehnts

Die besten Spiele der 2010er

God of War (Sony Santa Monica)

Ich war nie wirklich ein Fan der God of War Reihe. Als angekündigt wurde, dass es ein Reboot geben wird, war ich trotzdem gespannt darauf. Das God of War nun mein Spiel des Jahrzehnts (und wahrscheinlich auch aller Zeiten) ist, dürfte vermutlich genug darüber aussagen, wie das ganze ausgegangen ist.

Für mich ist God of War auf nahezu jeder Ebene Perfektion. Das Gameplay ist schnell, brutal, herausfordernd und wird durch neue Fähigkeiten immer frisch gehalten. Die Story ist von Anfang bis Ende wundervoll erzählt und hat mich emotional wirklich mitgenommen. Die Welt, die in der nordischen Mythologie angesiedelt wurde, ist atemberaubend und eine Freude für Erkundungstouren. Grafisch ist das Spiel einfach absolute Oberklasse.

Kurz gesagt: God of War ist mein Spiel des Jahrzehnts und der zweite Teil, der während Ragnarök spielen wird, ist der Hauptgrund für den Erwerb einer PS5.

Uncharted 4: A Thief´s End (Naughty Dog)

Als ich Uncharted 4 beendet hatte, war ich überglücklich und traurig zugleich. Überglücklich weil Naughty Dog die Uncharted Reihe und somit die Saga rund um Nathan Drake perfekt beendet hatte und Nate nun würdevoll in den Ruhestand gehen kann. Dennoch war auch Trauer dabei, dass nach 4 fantastischen Teilen nun tatsächlich Schluss ist.

Rückblickend kann ich aber nun sagen, dass Naughty Dog die Serie zum perfekten Zeitpunkt beendet hat, Uncharted 4 hat eine richtig gute Piraten-Geschichte erzählt und von Anfang bis Ende einfach nur eine spielerische Freude war… Einen schönen Ruhestand, lieber Nate :-).

Diese Indie-Spiele wollte ich nicht unerwähnt lassen. Hier noch ein paar weitere Highlights der 2010er, in keiner speziellen Reihenfolge:

  • Celeste
  • Firewatch
  • Stardew Valley
  • What Remains of Edith Finch
  • Minecraft
  • Gone Home
  • Life is Strange
  • Cities Skylines
  • The Stanley Parable

Das war also mein “kleiner” 2019/2010er Rückblick. Es war unterm Strich nicht das absolut beste Jahr, aber es waren trotzdem ein paar echt gute und schöne Spiele dabei.

Umso gespannter bin ich allerdings auf 2020. Es stehen die NextGen Konsolen an, gleichzeitig aber beenden die CurrentGen Konsolen mit Titeln wie The Last of Us 2, Cyberpunk 2077, Final Fantasy 7 Remake, RE3 und Ghost of Tsushima ihren Dienst mit einem richtigen Knall….

Das neue Jahrzehnt kann also kommen! 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>