Twin Mirror: Entwicklertagebuch gewährt Einblicke in Dontnods neues Abenteuer

Twin Mirror: Entwicklertagebuch gewährt Einblicke in Dontnods neues Abenteuer

von am 13.07.2018 - 09:51

Dontnod Entertainment bleibt weiterhin fleißig. Nach Vampyr (hier geht’s zu unserem Test) und dem mit Spannung erwarteten Life is Strange 2, arbeitet das Studio an einem weiteren Abenteuer…

In einem nun veröffentlichten Entwicklertagebuch spricht Oskar Guilbert, CEO von Dontnod Entertainment, über das neueste Projekt des Studios: Twin Mirror.

Doch worum gehts in dem Story-getriebenen Adventure überhaupt? Die offizielle Webseite verrät dazu folgendes:

Die Spieler werden die Rolle von Sam übernehmen, einem 33 Jahre alten investigativen Journalisten. Sam versucht verzweifelt eine frische Trennung zu verarbeiten, und kehrt dabei in seine Heimatstadt zurück. Als Sam eines Morgens in seinem Motelzimmer erwacht, mit einem blutgetränkten Hemd und ohne Erinnerung an die vorherige Nacht, beginnt eine aufregende Suche nach der Wahrheit, mit Sams Verstand als einziger Waffe. In Twin Mirror können Spieler in Sams Erinnerungen eintauchen und die Ermittlungen durch eine Serie erschütternder und einflussreicher Entscheidungen lenken. Jede dieser Entscheidungen bringt Spieler einen Schritt weiter in Richtung Wahrheit und ihrem Platz in der Welt.

Im Video spricht Oskar Guilbert vor allem über die Spielmechanik. So sollen die Entscheidungen und Interaktionen der Spieler die Geschichte spürbar verändern. Diese Entscheidungen, die sich auch durch Dialoge mit NPCs ergeben, sollen es Spielern mehr denn je ermöglichen, ihre eigene Geschichte zu formen, bis hin zu verschiedensten Enden. Auf diesem Weg soll es keine “guten” oder “schlechten” Entscheidungen geben, viel mehr soll das Spiel im Verlauf, die Persönlichkeit des Spielers wiedergeben.

Twin Mirror erscheint 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

 

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>