Agony: Survival Modus “Agony Mode” vorgestellt

Agony: Survival Modus “Agony Mode” vorgestellt

von am 22.05.2018 - 18:05

Noch kurz vor Veröffentlichung ihres höllischen Trips, präsentieren Madmind Studios einen brandneuen Trailer zu ihrem Agony Mode

Am 29. Mai erscheint bereits das Horror-Game Agony, welches mit seinen bisher gezeigten Trailern und auch der ersten Demo, einen erfrischenden, wenn auch verstörenden Eindruck hinterließ. 

Das Team (welches sich aus Entwicklern zusammensetzt, die bereits an namenhaften Titeln wie The Witcher 2 und The Division gearbeitet haben), stellt nun ihren Survival- bzw. Herausforderungsmodus vor. 

In einer aktuellen Pressemitteilung, wird der Modus folgendermaßen beschrieben:

Der zusätzliche Spielmodus erstellt zufällig generierte Kammern, um die höllischen Survival Skills des Spielers zu testen. Labyrinthe aus menschlichen Knochen oder Eis stellen die Spieler vor neue Aufgaben und Herausforderungen, so müssen zum Beispiel zehn raffiniert versteckte Figuren gefunden werden. Ungeachtet der Hauptstory von Agony wählen die Spieler das Geschlecht des Charakters frei aus und können nach Abschluss des Agony Modes – welcher mit dem Ableben der Spielfigur endet – ihre gewonnenen Punkte online auf einer globaler Highscore-Liste mit anderen Spielern vergleichen.

Spieler, die ihre Aufgaben erfolgreich abschließen, können in jedem Level die geheimnisvolle Red Chamber finden. In weiteren zufällig generierten Rätselkammern, treiben sie ihren Punktestand in noch teuflischere Höhen – oder wiederholen das jeweilige Level als verruchter Succubus!

Wir sind schon mächtig gespannt auf das Game. Nach einem sehr mächtigen Alien – Isolation und dem gelungenen Stilwechsel von Resident Evil 7, kann das Horror-Genre wieder frischen Wind vertragen. 

Anbei haben wir hier natürlich noch den passenden Trailer für euch.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>