Nintendo Labo – Bastelspaß für Zocker?

Nintendo Labo – Bastelspaß für Zocker?

von am 19.01.2018 - 07:00

Am vorgestrigen Abend um 23 Uhr, präsentierte Nintendo (via Nintendo Direct) neue Zusatzperipherie für die Switch.  Dieses zusätzliche Stück “Hardware” ist dabei auf den ersten Blick nichts weiter als ein Bastelset. Ja ihr habt richtig gelesen…

Basteln, Spielen, Entdecken

Der Grundgedanke ist recht simpel. Aus den Labo-Bausätzen können verschiedene Modelle aus Pappe zusammengebastelt, und anschließend durch die Verbindung mit dem Switch-Handheld und den Joy-Cons interaktiv verwendet werden. So lässt sich auf einem gebastelten Klavier beispielsweise ein Lied spielen oder mittels Papp-Motorrad ein Rennen fahren. Doch warum viele Worte verlieren wenn ein Trailer das Ganze viel anschaulicher erklärt:

Die Toy-Con genannten Bausätze werden ab dem 27. April 2018 in zwei verschiedenen Varianten erhältlich sein. Das Multi-Set (Toy-Con 01) beinhaltet dabei Modelle für das RC-Auto, die Angel, das Haus, das Motorrad und das Klavier sowie die damit kompatible Software. Mit dem Robo-Set (Toy-Con 02) lässt sich der Rucksack-Artige Roboter konstruieren. Alle zum Bau benötigten Materialien sollen dabei im Lieferumfang enthalten sein.

Welche Kosten in Europa für Nintendo Labo anfallen werden, ist noch nicht bekannt. Rechnet man allerdings die japanischen Preise um, o.O.- kostet das Multi-Set ca. 51 Euro und das Robot-Kit ca. 58 Euro. Auf der offiziellen Homepage gibt es weitere Infos, außerdem kann man sich dort für den Nintendo Labo Workshop anmelden.

Wir sind von dieser Neuankündigung doch sehr überrascht. Ob das Basteln, Spielen und Entdecken tatsächlich eine spaßige Angelegenheit wird, oder die Bausätze schnell wieder in der Versenkung verschwinden, muss sich erst noch zeigen. Auf jeden Fall beweist Nintendo wieder einmal den Mut, mit neuen Konzepten zu experimentieren.

Was haltet ihr davon? Freut ihr euch auf Nintendo Labo oder seid ihr eher skeptisch? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>