HALO WARS 2 – Awakening the Nightmare

HALO WARS 2 – Awakening the Nightmare

von am 06.10.2017 - 06:07

Halo Wars 2 ist eigentlich der einzige, wirklich relevante RTS-Titel, den es auf Konsolen aktuell gibt. Auch für den PC verfügbar innerhalb des ‘Play Anywhere’-Programms, konnte Halo Wars 2 zu Beginn des Jahres wirklich überzeugen. Mit Awakening the Nightmare, schlägt Halo Wars 2 nun ein neues Kapitel der Kampagne auf…

The saga continues…

Nach dem ‘Speerspitze’-DLC, welcher erstmals ein paar Kapitel zur Geschichte hinzugefügt hat, könnt ihr jetzt mit Awakening the Nightmare erneut in die Geschichte von Halo Wars 2 eintauchen. Dabei trefft ihr auf einen der gewaltigsten Gegner der Halo-Serie. Die Flood wird durch eine leichtsinnige Aktion der Gefolgschaft von Atriox freigesetzt. 

Und weil ihr in diesem DLC auf der Seite der Banished steht, seid ihr von Anfang bis Ende im Geschehen und kämpft somit nicht nur gegen die Truppen der Spirit of Fire, sondern zieht direkt gegen den bedrohlichen Organismus in die Schlacht.

Die Qualität des Hauptspiels wird auch in der Erweiterung konsequent gehalten. Mit dem Auftauchen der Flood (die auch mit einigen neuen Creature-Designs präsentiert wird), bricht das Chaos aus und eure Schlachten liefern wieder temporeiche Action. Der Fokus liegt weiterhin auf dem Schlachtfeld, allerdings fühlt sich das Kampfgeschehen grundsätzlich anders an. Der ‘neue’ Gegner erlaubt in diesen 5 Kapiteln nämlich ausreichend Möglichkeiten für einzigartige Gameplay-Szenarien und nutzt diesen Umstand auch komplett aus und präsentiert das Geschehen mit einer Intensität, die einen einzigartigen Mehrwert für die neue Kampagne darstellt und genug spielerische Abwechslung bietet, um auch hier einen Kauf zu rechtfertigen.

In Sachen Inszenierung punktet der DLC ganz gewaltig und die Bedrohung durch die Flood wirkt noch intensiver, als es darstellerisch bei der Hauptserie gelungen ist und besonders als Halo-Fan, sollte man sich die neuen Kapitel keinesfalls entgehen lassen. 

Halo Wars 2 im Kontext

Einen besonders spannenden Punkt sehe ich persönlich aber in Erzählung an sich. Während das Ende von Halo Wars 2 ein wenig als Bindeglied zu Halo 5 zu verstehen war, bringt Awakening the Nightmare nicht nur die Flood auf den Plan, sondern wirft damit auch eine heftige Frage auf: Was bedeutet dieser Story-Part innerhalb der Gesamtgeschichte? 

343 Industries haben der Reihe und seinen Ablegern eine Struktur im Storytelling verpasst, die ich insgesamt nicht nur interessant finde. Mit Halo 4 wurde erstmals eine flüssige Geschichte erzählt, die auch John 117 in seiner Figur bzw. seinem Charakter vertiefte und auch wenn Halo 5 durch seine zwei Storylines für ein befremdliches Gefühl bei vielen Spielern sorgte, kann man nicht abstreiten, dass das Game die Geschichte sinnvoll und spannend fortgesetzt hat. 

Die Einbindung der Flood in das Geschehen, ist in meinen Augen jedenfalls ein Fingerzeig in Richtung Halo 6, der für mich weitere Fragen aufwirft und besonders interessant in Kombination mit der Guardians/Cortana-Geschichte werden könnte.

Der Umfang

Mit Awakening the Nightmare erhaltet ihr ein ordentliches Paket. Neben der neuen Kampagne, die insgesamt 5 Kapitel umfasst und das gesamte Erlebnis somit auf insgesamt 19 Kapitel streckt, erhaltet ihr noch 2 Multiplayer-Anführer. Dabei handelt es sich um die Kampagnencharaktere Voridus und Pavium. Die beiden Brutes sind dabei wieder komplett unterschiedlich zu spielen. Während ihr mit Pavium eher auf defensive Strategien setzt, ist Voridus eher die ‘Hau drauf’-Figur und dient für die etwas aggressivere Herangehensweise. Diese Eigenschaften sind natürlich nicht nur der Kampagne nachempfunden. Sie finden sich auch in den Charakterzügen der Figuren wieder.

Außerdem erhaltet ihr mit Awakening the Nightmare noch den neuen Stationsfeuergefecht-Modus spendiert, der mit Tower-Defense-Eigenschaften für Spannung sorgt.

Den DLC erhaltet ihr unabhängig vom Season Pass und könnt ihn entweder separat für 19,99 € erwerben oder im Gesamtpaket für 69,99 € als Bestandteil der Complete Edition, welche das Hauptspiel und zudem auch sämtliche ‘Season Pass’-Inhalte im Paket hat.

Ob sich der Kauf lohnt ?! Die Antwort lautet schlicht… JA! 

Allein der neue Kampagnenabschnitt rechtfertigt bereits den Preis, welcher sogar eine eigenständige Vertonung erhalten hat. Das Komponisten-Trio liefert, ähnlich wie beim Hauptspiel, wieder ein stimmiges Gesamtergebnis ab, welches im Zusammenhang mit der Erzählung natürlich stellenweise getragener und düsterer ansetzt. Das spielerische Erlebnis wird dadurch effektiv in seiner Wahrnehmung unterstützt und bietet neben all der Action auch ein atmosphärisches Erlebnis für die Ohren.

Ich kann, wie bereits erwähnt, nur eine klare Empfehlung für die Erweiterung aussprechen und falls ihr bislang noch keinen Kontakt mit Halo Wars 2 hattet, könnt ihr euch hier einen Eindruck mit unserem Review zum Hauptspiel verschaffen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>