Die besten Spiele 2016 – Dani Edition

Die besten Spiele 2016 – Dani Edition

von am 31.12.2016 - 13:24

Hiermit präsentieren wir euch den Abschluss unserer ‘Best of 2016’-Serie. In den letzten Minuten des aktuellen Jahres, lässt Daniel sein Gaming-Jahr Revue passieren…

Wie auch in den vorherigen Teilen unserer ‘Best of 2016’-Serie, betone auch ich erneut, dass es sich hierbei um einen persönlichen Rückblick handelt. Doch auch ich möchte zuerst mit zwei gänzlich anderen Kategorien beginnen, statt direkt mit meinen Top 3 loszulegen…

Das am meisten unterschätzte Spiel des Jahres !

Ich finde es grundsätzlich schwer Spiele generell in Schubladen zu stecken. Das gilt bei mir genauso auch für Filme und Musik. Meiner Meinung nach sollte man ein Game danach beurteilen, was es tatsächlich kann und besonders Direktvergleiche (zum Bleistift das ewige Geplänkel um COD vs. Battlefield) halte ich allgemein doch für schwierig.

Und so komme ich auch schon direkt zu dem Titel, der in meinen Augen weit mehr Beachtung verdient gehabt hätte und  einem ziemlich dämlichen Vergleich zum Opfer gefallen ist. Die Rede ist hierbei von… tada…

BATTLEBORN !

Battleborn hatte nicht einfach nur einen hervorragenden Ansatz mit der Verknüpfung von MOBA-Elementen und einem klassischen, fordernden Shooter. Das Rezept wurde durch eine wirklich unterhaltsame Kampagne ausgeschmückt, die wirklich begeistern konnte und nicht zuletzt auch für den einen oder anderen Lacher gesorgt hat.

Außerdem waren die Kampagnen-Kapitel besonders im kooperativen Spiel ein absoluter Spaß. Selbst der Multiplayer konnte überzeugen und konnte sich besonders als taktisches Team-Spiel gut hervorheben.

Unverständlich war für mich zum Release des Games der Vergleich zu Overwatch. Ständig sah ich eigenartige Kommentare und Reviews zu dem Spiel, die versucht haben die Spiele in eine Art Konkurrenzkampf zu stellen.

Warum ? Keine Ahnung ! Overwatch ist durchaus ein gelungener Titel, der auch sehr viel Spaß bringen kann und besonders durch seine leichte Zugänglichkeit überzeugen konnte, aber spielerisch haben die beiden Games eigentlich keine wirklichen Gemeinsamkeiten… ja, ok.. in beiden Spielen schießt man auf Gegner. Das Ursprungsgenre kann doch aber kein Maßstab sein, mit dem man Spiele beurteilt oder gar beginnt diese untereinander zu vergleichen… ?! – speziell wenn die gesamten Mechaniken und Möglichkeiten der Spiele sich unterscheiden wie Tag und Nacht !

Battleborn weiß wirklich zu überzeugen und kann besonders in der Koop-Kampagne verdammt viel Laune machen.

 

Die idiotischste Geschichte des Jahres…

Zu dieser Geschichte ist mir im ersten Moment eigentlich kaum noch was eingefallen, außer ein simples Kopfschütteln. Das Thema ‘Sex in Videospielen’ ist immernoch schwierig.

Was kann man den Spielern zumuten ?

Wieviel Ehrlichkeit im Umgang mit der Grundthematik darf man dulden ?

Ist eine Altersfreigabe ab 18 Jahren auch zeitgleich die Erlaubnis für mehr Freizügigkeit ?

Diese und noch viele weitere Fragen stellte man sich erneut mit dem Genitalien-“Skandal” um Watch Dogs 2. Ein Playstation-Spieler wurde gebannt, weil er einen Screenshot aufgenommen hatte, der direkt aus dem Spiel stammt. Hierbei war eine Frau zu sehen, die unter ihrem Röckchen wohl keine Unterwäsche trug und man entdeckte tatsächlich eine Vagina. ( Oh Gott … !!! Er hat Vagina gesagt !!! 😀 )

Das Thema wurde tatsächlich zu einem richtigen Internetfeger und lässt mich persönlich wieder am Verstand der Leute zweifeln. Es geht doch nur um ein virtuelles Geschlechtsteil ! Natürlich gibt es pubertäre Gestalten, die beim Anblick ihrer primären Geschlechtsorgane erröten und beim Anblick des anderen Geschlechts nicht wissen ob sie jetzt vor Geilheit platzen sollen, oder sich doch lieber vor Scham in der Ecke verkriechen dürfen. Ich bin dennoch der Meinung, dass Sexualität immernoch zu sehr als Tabu behandelt wird und bei einem Spiel ab 18 Jahren sollte man auch beim altersentsprechenden Spieler erwarten können, dass er Bescheid weiß, was die Dinger da unten, zwischen den Beinen tatsächlich für eine Bedeutung haben. Wenn es jetzt doch Eltern gibt, die meinen sagen zu müssen, dass solche Inhalte für ihr 12-järiges Kind nicht zumutbar wären… what the f***… das Spiel ist ab 18 Jahren freigegeben ! Was auch so viel bedeutet, dass die Person wahlberechtigt ist, eventuell selbst den Geschlechtsakt vollzieht und im Idealfall auch darüber aufgeklärt sein sollte. Es geht hier ja letztlich nicht um die Darstellung von Pornographie, sondern um die natürliche, menschliche Beschaffenheit. In welchen Kontext diese Darstellung letztlich fällt, ist hierbei natürlich eine weitere moralische Frage, die ich grundsätzlich aber vernünftiger finde, als die Darstellung an sich zu kritisieren.

 

Und jetzt geht es los mit meinen persönlichen Top 3 des Jahres 2016 :

PLATZ 3 – FORZA HORIZON 3

Das Spiel begeistert optisch, die offene Welt sieht grandios aus und ich habe selten ein Rennspiel gespielt, bei dem sich jedes einzelne Fahrzeug so dermaßen unterschiedlich anfühlt. Das Spiel glänzt in vollen Zügen und schafft den Spagat zwischen Fahrfeeling, welches stellenweise an eine Simulation erinnert und dennoch genügend Eigenschaften eines Arcade-Racers mit sich bringt, um letztlich für intuitiven Rennspaß zu sorgen !

 

Platz 2 – WATCH DOGS 2

Selten habe ich so viel schmunzeln müssen, wie es bei Watch Dogs 2 der Fall war. Das Spiel hat einen angenehmen Humor, ohne dabei lächerlich zu wirken und setzt auf gezielte Spannungsmomente und symphatische Charaktere. Das Gameplay ist ebenfalls weitaus geschmeidiger als beim Vorgänger und bietet viele eigenständige Lösungswege der Missionen. Watch Dogs 2 war definitiv ein ganz großes Highlight des Jahres 2016 und hat diesmal auch nicht zu viel versprochen. Ein solides Spiel, das zusätzlich mit einem erheblichen Unterhaltungsfaktor aufgefahren ist.

 

 

Platz 1 – Final Fantasy XV

Wie hätte es auch anders sein können ?! Final Fantasy XV hat mich auf ganzer Linie überzeugt und ist seit langer Zeit ein Spiel von dem ich mir wünsche, dass es einfach niemals aufhört. Ich genieße die Welt und die gut platzierte Geschichte. Es gibt so wahnsinnig viel zu entdecken und es kommt nie ein Gefühl der Langeweile auf, da sich das Spiel stetig weiter steigert. Dennoch wirkt es zu keiner Zeit überladen und hat seine eigene Anforderung perfekt gemeistert: Es ist ein Final Fantasy für Fans und Neueinsteiger !

Final Fantasy XV ist meine große Liebe des Jahres 2016 und wird hoffentlich noch einige Spielstunden des kommenden Jahres in Anspruch nehmen !

 

In diesem Sinne möchte ich mich bei unseren Lesern bedanken und ebenfalls ein Dankeschön an meine beiden Kollegen richten, die diese Seite zusätzlich mit Leben füllen.

Ich wünsche uns allen ein spannendes und erfülltes Jahr 2017 !

*Ende der Nachricht* 😀

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>