Xbox One X – Console Wars, neue Facts und chip.de

Xbox One X – Console Wars, neue Facts und chip.de

von am 16.06.2017 - 11:26

Die E3 hat ihr Ende gefunden und auch wenn man die Messe, mit ihrem diesjährigen Spielefokus, als gelungen bezeichnen kann, hat besonders die Ankündigung der Xbox One X die Lager ein wenig mehr gespalten und für Aufruhr gesorgt. Zu Unrecht? Dieser Frage möchte ich hier auf den Grund gehen…

Zu Beginn muss ich darauf verweisen, dass dies hier ein Meinungsartikel ist, der zusätzlich auch mit aktuellen Infos gespickt ist…

Xbox One X – gespaltene Resonanz

Am 11.6.17 war Stichtag für Microsoft, denn beinahe Nichts wurde mit so viel Spannung erwartet wie die Bekanntgabe der neuen Xbox. Preis, Release, Games – es wurde wahnsinnig spekuliert. Die Fakten: 499,- €; Release am 7.11.17; Spiele fallen erst bei genauerer Betrachtung ins Auge.

Gerade im letzten Punkt brach nun letztlich das Chaos aus und in kaum einem Jahr wurde so extrem oft die Wortkombination Exklusivtitel in den Mund genommen. Der Fanboy-Krieg war vorprogrammiert und sogar ein paar Online-Medien (siehe chip.de) machten sich mit umstrittenen Äußerungen zur neuen Konsole Luft.

In der Präsentation von Microsoft ging es überraschender Weise trotzdem hauptsächlich um Games, denn mit einer vorgestellten Palette von 42 Titeln, von denen 22 als exklusiv zu betrachten sind, legte man schon einen ordentlichen Meilenstein hin. Doch die Reaktionen auf das Gezeigte sorgten ebenfalls für Unstimmigkeiten.

Kein neues Gears of war und auch Halo blieb mit neuen Ankündigungen außen vor. Doch ist das tatsächlich als negativ zu bewerten?

Der Fokus bei Microsoft lag vielmehr darauf zu zeigen, wie vielfältig das Angebot tatsächlich ist und mit Titeln wie FORZA 7, ANTHEM, ASSASSIN’S CREED ORIGINS und auch MITTELERDE – SCHATTEN DES KRIEGES die Power der neuen Konsole zu demonstrieren. Eigentlich eine natürliche Vorgehensweise. Zudem wurde auch der Exklusivtitel SEA OF THIEVES erneut ins Rampenlicht gestellt und hinterließ einen mehr als positiven Eindruck.

Selbst wenn die 22 Spiele im exklusiven Rahmen nicht durchweg AAA-Namen sind, zeigen sie durchaus die kreative und facettenreiche Seite der Gaming-Industrie und jetzt mal ehrlich. Was hat Sony denn bitte so unendlich besser gemacht ?! Sony verweigert Cross-Play, die Hälfte der gezeigten Spiele ist bereits seit letztem Jahr angekündigt und im Gespräch. Zudem ist die andere Hälfte in keiner Form exklusiv zu sehen, denn auch Call of Duty und Destiny 2 wird es wieder für beide Systeme geben.

Microsoft setzte zeitgleich auf die Erweiterung der Abwärtskompatibilität, auf ihre Konsole der ersten Generation, gleich 30 bislang veröffentlichte Top-Games bekommen ein kostenloses 4K/HDR-Upgrade und lassen diese Spiele ganz ohne Remake-Wahn in neuem Glanz und verbesserter Geschwindigkeit erstrahlen.

Dann wurde fleißig gewettert, dass Microsoft nicht VR-kompatibel sei… stimmt einfach nicht. Auch wenn das Hauptaugenmerk von Microsoft nicht auf dem Thema VR liegt, so ist die Xbox One X dennoch geeignet um VR-Games zu spielen. Diesen Zug überlässt die Firma allerdings bislang anderen Herstellern und sorgt für entsprechende Kompatibilität.

Des weiteren verkündete man seitens Microsoft bzw. der Xbox-Crew Deutschland, dass bereits mit entsprechenden Partnern eine Tauschaktion geplant sei, um den Wechsel auf das neue System attraktiver zu gestalten und finanziell zu vereinfachen. Auch wenn man sagen darf, dass das preisliche Verhältnis der Konsole wirklich mehr als fair anzusehen ist. Avatare werden redesigned und kommen ab Herbst wieder zurück auf die Box und natürlich darf man die Konsole selbst ebenfalls nicht vergessen! Schließlich liefert das Gerät ordentlich Power.

Der Medien-Aufreger – CHIP.DE

Im Gegensatz zu einer  Aussage von chip.de (ein schlicht unseriöser, uninformativer und unsachlicher Beitrag, der wirklich beschämend für das Magazin ist) sehe ich keine Spur von “Microsoft hat den Kontakt zur Spielerbasis verloren”.

Um den nachfolgenden Text zu verstehen, solltet ihr wohl auch den entsprechenden Beitrag von chip.de kennen, ( nachfolgender Satzteil ist durchweg sarkastisch zu bewerten 😉 )die ihre Seriösität mit einer Schaufel erschlagen und die Überreste zwei Meter tief begraben! ZUM BEITRAG

Tatsächlich bewerte ich den Auftritt von Microsoft als wirklich gelungen und kann der pseudo-zynischen Art von Rupert Mattgay in keiner Form zustimmen.

Und jetzt ACHTUNG !

Sony lieferten mit dem gezeigten Material ihrerseits ordentlich ab und DAYS GONE, GOD OF WAR, DETROIT und UNCHARTED sahen wirklich super aus, doch… wo ist jetzt bitte der hochgelobte Kontakt zur Spielerbasis ? Schließlich wird direkt im begründenden Satz, Sony entsprechend in den Kontext geworfen. Ich kann mich nicht erinnern, dass sich die Spielerbasis nur durch seine Exklusivtitel definiert und weiterhin gibt es mit CRACKDOWN 3, SEA OF THIEVES, FORZA MOTORSPORT 7 und weiteren, spannenden Titeln wie ORI und STATE OF DECAY 2 ebenfalls ein schönes Spektrum an exklusiven Spielen. Auch die [email protected] überzeugt und wird entgegen der Behauptung von chip.de wirklich auch erwartet, denn letztlich sind es genau diese Titel, die dem Gesamtbild erst den Feinschliff geben und durch neue, kreative Ideen die Farbpalette enorm erweitern. Erneut gilt es zu betonen, dass auch bei den 30 ENHANCED-Games bereits reine Microsoft-Titel dabei sind, die in keiner weiteren Remake-Welle schwimmen müssen und das Launch-LineUp bereits jetzt stärker machen als zuvor angenommen.

Außerdem reden wir von einer Xbox One-Familie und dieses Konzept, welches auch das ‘Play Anywhere’-Feature einschließt, ist nicht nur ein Beweis für Kundenfreundlichkeit, sondern ein klarer Schritt hin zur Spielerbasis.

Der dümmste Punkt: Was soll denn das komische Beispiel mit den Deals zu EA Sports FIFA 18 und Destiny 2? Wie steht das im Zusammenhang mit Exklusivtiteln, Spielerbasis und eigenen IPs, während zeitgleich kritisiert wird, dass auch Microsoft zeitlich begrenzte Launch-Deals anbietet? Sorry, Rupert! Aber besonders von einem Magazin wie chip.de erwartet man eigentlich mehr, als nur das Niveau einer Bild-Zeitung.

Ich möchte nicht spekulieren, wie es zu einem derartigen Beitrag kommen konnte, aber eine Sache weiß ich ziemlich sicher:

Beide Konsolen haben ihre Vorzüge und die Wahl trifft der Spieler aus den unterschiedlichsten Beweggründen. Microsofts Beitrag zur E3 und die erscheinende XBOX ONE X sind allerdings keinesfalls klein zu reden, sondern bringen eher frischen Wind in die Konkurrenzfähigkeit am Konsolenmarkt.

Ich bin gespannt was sich die beiden Gaming-Titanen im August für die GAMESCOM in Köln einfallen lassen, denn bislang hat noch keines der beiden Systeme sein komplettes Pulver auf nur einer der 2 gefragtesten Messen verschossen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>