Mordors Schatten – Endlich ein Lichtblick?

Mordors Schatten – Endlich ein Lichtblick?

von am 13.02.2014 - 09:36

Die letzten Jahre war es eher eine erschreckende Dunkelheit, die den Games von Der Herr der Ringe inne wohnte. Gerade so als hätte Sauron persönlich nach vielen guten Ideen seine finsteren Klauen in die Spielproduktionen eingebracht. Doch jetzt scheint endlich ein helles Licht aus dem Lande Mordor, aus dem die Schatten drohen, zu entweichen: Ende diesen Jahres erscheint Mittelerde – Mordors Schatten!

Warner Bros. Interactive Entertainment und Monolith Productions veröffentlichten zum Ende diesen Jahres ihren neuesten Der Herr der Ringe-Ableger Mittelerde – Mordors Schatten. Nachdem wir die letzten Jahre nur mit mittelmäßiger Kost versorgt wurden, die zudem meist absurde Zusammenhänge zum Hauptplot herstellten (zum Beispiel Das dritte Zeitalter und Krieg im Norden), zeichnet sich hier erstmals ein wahrer Lichtblick ab.

MiddleearthShadowofMordor_Screenshot_TalionMelee2Angesiedelt ist das Game zwischen Der Hobbit und der Herr der Ringe-Trilogie und erzählt die Geschichte eines Waldläufers, der von einem geheimnisvollen Geist besessen ist, den der Spieler aber durchaus hilfreich im Spiel nutzen kann. Was es allerdings genau mit der ungewöhnlichen Kombo auf sich hat, ist bisher noch nicht bekannt.

Es wartet hier nicht nur ein grafisch imposanter Titel, sondern auch eine dynamische Welt auf uns, die auf den ersten Blick wirklich zu begeistern weiß. Das Entwicklerteam führt mit diesem Spiel auch ihr neues “Nemesis”-System ein und sorgt damit nicht nur für neue Gesprächsoptionen. Man kann zudem auch strategische Entscheidungen treffen, die direkten Einfluss auf die Geschichte und auch spezielle Gegner nehmen.

Um genau zu demonstrieren, was das Spiel kann, hat Warner direkt ein Gameplay Video erstellt, dass recht eindrucksvoll schildert wie das neue System funktioniert.

Hier geht’s zum Video :

Gameplay -Trailer

MiddleearthShadowofMordor_Screenshot_TalionPendingAttack

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>