GC14: EA Mobile-Kleine Spiele Großer Spass

GC14: EA Mobile-Kleine Spiele Großer Spass

von am 16.08.2014 - 16:30
  • Start
  • Kommentare

EA ist weit bekannt für seine jedes Jahr neu erscheinenden Titel und nie endende Franchises wie FIFA und Need for Speed, aber EA hält auch im Bereich Mobile Games wacker die Flagge hoch. Zur Gamescom haben sie uns 4 ihrer neuen Mobiletitle vorgestellt.

So gut wie jeder Gamer verbindet EA mit einer Hassliebe. Einerseits sind ihre Spiele technisch und vom Gameplay her immer auf einem hohen Niveau, allerdings sind die immer wiederkehrenden Titel und Franchises dann doch ermüdend und man hat das Gefühl immer wieder das selbe Spiel zu spielen. Auf der Gamescom hat uns EA seine neusten Mobile Games vorgestellt, wo die Sache aber wiederum völlig anders aussieht.

 

Real Racing 3

 

Zuerst wurde uns Real Racing 3 präsentiert, der neusten Ableger der Rennsimulations-Reihe aus dem Hause Firemonkeys. Real Racing 3 ist ein “Free to Play”-Titel der in Kooperation mit Porsche exklusiv für iOS entwickelt wurde. Der Titel besticht vor allem durch seine sehr detaillierte Optik und sein realistisches Renngefühl, dass sich auch vor großen Titeln wie Gran Turismo nicht zu verstecken braucht. Anspielen konnten wir es auf einem iPad Air und in einer von weltweit nur 7 existierenden Rennboxen mit Lenkrad, Gaspedal und großem Flatscreen, die exklusiv von Porsche designt wurden. Damit das Ganze auf Dauer nicht zu eintönig wird, versorgt EA Real Racing 3 monatlich mit neuen Rennstrecken und Fahrzeugen. Real Racing 3 ist exklusiv im iOS-Store zu bekommen.

20130301021246a0dety9bhlw34eb3

Gang of Pirates

 

Danach wurden wir zum Publisher Chillingo geführt, wo uns als Erstes Gang of Pirates vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um ein Strategiespiel, dass vom Grafikstil sehr an Fairytail Fights erinnert. Wie man es dem Spieltitel entnehmen kann, baut man sich auf 3 verschieden hohen Ebenen, die auch als Schutz vor Angriffen dienen, sein eigenes kleines Piratenimperium auf. Eure Gebäude und Einheiten kauft ihr euch natürlich mit Gold, aber eure Einheiten können mit Gold nicht so viel Anfangen und wollen deshalb mit Rum versorgt werden, um aufgelevelt und volltrunken in die Schlacht zu ziehen. Die Kämpfe passieren in Echtzeit aber eure Einheiten agieren, nach kurzer Wegbeschreibung, automatisch und greifen den Gegner voller Elan an. Wem das aber zu langweilig ist, der kann sich seinen Helden schnappen, den ihr dann komplett selbst steuert und wenn ihr eurem Gegner richtig einheizen wollt, habt ihr Zugriff auf eine kleine Auswahl an Bomben und Heiltränken. Gang of Pirates hält sowohl eine über 70 Level umfassende Solokampagne und einen Multiplayer für euch bereit, in dem ihr euch mit jedem duellieren könnt, ob er euch nun haushoch unterlegen oder auch überlegen ist. Gang of Pirates ist bereits kostenlos in Kanada und auch ab Ende des Jahres bei uns im Android und iOS Store verfügbar.

screen520x924

Mech

 

Nach gemütlicher Strategie kamen wir nun zu geballter Action. Mech ist ein 3rd-Person-Mech-Shooter vom Entwickler Small Impact Games der auf der Unreal Engine 3 basiert. Es ist ein reines Online Multiplayer Spiel, bei dem bis zu 8 Leuten im Kampf 4 gegen 4 gegeneinander antreten können. Für eure brachiale Zerstörungskraft stehen euch 12 verschiedene Mechs zur Verfügung, die, ähnlich wie in Titanfall, mit jeweils einer Primär- und Sekundärwaffe, aus einer Auswahl von 28 Waffen, bestückt werden können. Die Auswahl an Spielmodi ist zurzeit noch sehr mager. Es gibt das klassische Team-Deathmatch, das Deathmatch, dass dann das Free-for-All ist und einen Modus bei dem, wie in Evolve und Shadow Realms, ein Spieler den großen Gegner übernimmt und die restlichen Spieler diesen dann besiegen müssen oder besiegt werden. Mech ist ebenfalls ein Free to Play Titel der voraussichtlich ab Dezember für iOS und Android erhältlich sein wird.

mech-m3ch-mobile-android-ios-multiplayer-gameplay-screenshots-3

FIFA 15 Ultimate Team

 

Zum Abschluss hat uns EA dann dein neuen Mobile Ableger seines wohl größten Kassenschlagers vorgestellt. FIFA 15 Ultimate Team ist seinem Vorgänger alles in allem sehr ähnlich, aber die Entwickler haben es doch geschafft ein paar frische Neuerungen in das Spiel einzubauen. Zum einen fällt die Anmeldung über Origin weg und durch eine Anmeldung über Facebook ersetzt, zum anderen wurde die Steuerung den Wünschen der Community angepasst, so ist es jetzt möglich während des Spielens mit der Tastensteuerung parallel auch die Touchsteurung zu benutzen. Das ist wiederum etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit ein bisschen Übung geht auch das flüssig von der Hand. Per Doubletap auf den Joystick ist es nun auch möglich ein taktisches Dribbling zu vollführen, womit man die Gegner dann noch leichter umgehen kann.

F15_ClassicControls

Das wohl Interessanteste war für uns der neue “Game of the Week Mode, bei dem ihr euch euer Lieblingsteam aussucht und dann wöchentlich das Spiel nachspielt, das euer Team auch im realen Leben bestreitet. Klingt natürlich jetzt erst mal nicht spektakulär, aber der Clou an der Sache ist, dass ihr nur mit genau demselben Team antreten könnt das auch das richtige Spiel bestreitet. Das heißt, spielt ihr zum Beispiel mit Barcelona und Messi ist im Reallife verletzt so steht er euch auch nicht im Spiel zur Verfügung oder wenn Neymar nicht in Topform ist, ist er es ebenso nicht im Spiel. Das klang für uns sehr interessant und wir sind gespannt, wie das ankommt. Darüber hinaus wurde das Ultimate Team für Leute die nur Spieler sammeln und tauschen wollen noch komfortabler gemacht, indem ihr die Spiele nun simulieren könnt, dabei könnt ihr aber trotzdem noch aktiv die Spieler auswechseln, euer Spiel auf einem Feld verfolgen, wo euch auch angezeigt wird, wo eure Mannschaft schwächelt und ihr so auch noch eure Taktik einstellen könnt. FIFA 15 Ultimate Team ist ab dem 25. September 2014 kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Quick Simulation

Fazit

 

Zusammengefasst hat uns der Besuch bei EA Mobile sehr gut gefallen. Uns wurde vor Augen geführt, wie weit Mobilegaming in der heutigen Zeit schon ist und dass die Spiele sich nicht von den Handheld Konkurrenten von Sony und Nintendo verstecken müssen, sondern Sony und Nintendo eher aufpassen müssen das ihnen nicht der Rang im Mobilegaming von den kleinen Entwicklern abgelaufen wird.

Über Sebastian Broneske

Ich bin Sebastian Broneske oder kurz und einfach Bruni. Ich spiele Videospiele schon seit Jahren und wollte mich schon immer mal gerne als Videospielejournalist versuchen. Meine Lieblingsgenre sind Japanische Rollenspiele, Shooter allerart, Hack & Slay und Beat em Ups und mein Lieblingsspiel aller Zeiten ist Grandia.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>