Insomniac schafft, was Ubisoft nicht können will

Insomniac schafft, was Ubisoft nicht können will

von am 23.06.2014 - 13:45

“Sei, wer immer du auch sein willst”: Dieses Potenzial erfüllen Videospiele nur viel zu selten. Zu oft stecken wir in den Stiefeln eines langweiligen Protagonisten; aktuell ist das der Gegenstand einer Kontroverse um Ubisoft. Die wollen nämlich keine weiblichen Assassinen ins Spiel einbauen. Nun gibt’s neues Öl, das wir munter ins Feuer gießen – frisch aus der Spaßraffinerie von Insomniac.

Im Entwickler-Videoblog Sunset TV beantwortet Insomniac Fragen der Fans, unter anderem, ob es möglich ist, als Frau zu spielen. Und ja, ist es. Doch Sunset Overdrive geht noch einen Schritt weiter, denn die Kleidung im Spiel ist unabhängig vom Geschlecht: Wer also einen Kerl im Rock spielen will, kann das gerne machen.

Dann geht Insomniac noch einen Schritt weiter: Denn im Videomaterial sehen wir eine weibliche Figur im weißen Assassinen-Outfit, das schon lange das Erkennungszeichen der Assassin’s Creed-Reihe ist. Uhuhuhu, Insomniac. I see what you did there.

Im Ernst, der Gag alleine hätte mir gerade fast eine Xbox One verkauft, aber was anderes finde ich viel witziger: Da schaffen vermeintlich unreife Spiele wie Saints Row IV oder Sunset Overdrive eine mehr oder weniger egalitäre Spielwiese, in der Hautfarbe, Geschlecht oder Sexualität keine Rolle spielen; und der Rest der bierernsten und ach so erwachsenen Industrie heult, weil Mädchen doof sind, Läuse haben und außerdem voll schwer zu animieren sind.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>