E3: Die 20 besten Trailer der Messe!
  • Start
  • Kommentare

Die E3 hat mittlerweile ihre Tore geschlossen, doch der Eindruck einzelner Spiele wirkt noch heute nach. Wir haben viele Ankündigungen erlebt, die alle mit schönsten Trailern bestückt wurden, die noch immer in unseren Köpfen umherschwirren. Damit ihr euch aber nicht durch den Wust an minutenlangen Videos kämpfen müsst, haben wir für euch eine kleine Vorauswahl getroffen und die 20 besten Trailer der E3 in diesem Artikel gebündelt!

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

Beginnen wollen wir diese Aufzählung mit dem neuen Trailer zu Metal Gear Solid V: The Phantom Pain. Kojima weiß einfach wie man einen stimmigen Trailer produziert, der uns zum einen das laufende Spiel zeigt, dabei aber nicht seine cineastischen Qualitäten verliert. Wenn man Kojimas Trailer als eine Mischung aus CGI-, Gameplay- und Mood-Trailer bezeichnet, tut man dem japanischen Produzenten wahrscheinlich nichts Ungutes an.

Im auf der E3 veröffentlichten Trailer erfährt man nun zwar leider nicht viel mehr über das Setting des Spieles, außer dem Fakt, weshalb sich die neue Truppe von Big Boss Diamond Dogs nennt. Aber die Atmosphäre passt und “Nuclear” von Mike Oldfield ist grandios. Die bisherigen Trailer zu The Phantom Pain ergeben eine unglaublich gute Playlist an tollen Tracks.

Uncharted 4

Dass Uncharted 4 auf der E3 vertreten sein wird, war eigentlich so sicher wie das Amen in der Kirche, aber der von Naughty Dog und Sony veröffentlichte Teaser macht schon was her. Schönste Grafik gepaart mit einem sichtlich gealterten Nathan Drake lassen Fans der Serie nur auf Gutes hoffen.

Zudem lief der gesamte Teaser-Trailer In-Engine, wodurch man also schon ein bisschen auf die Grafik-Qualität des fertigen Titels schließen kann, die laut Aussagen von Naughty Dog aber sogar noch besser werden soll. 1080p und 60 Frames pro Sekunde sind das angesteuerte Ziel des amerikanischen Entwicklers.

The Last of Us Remastered

Naughty Dog hatte aber ein weiteres Schmankerl mit in petto auf der E3. Der neue Trailer zu The Last of Us Remastered enthält zwar ganz perfide einen Spoiler zu einer Begebenheit die sich am Anfang des Spieles ereignet, aber wer sich davon nicht abschrecken lässt, erhält ein sehr schönes Video zu sehen. Naughty Dog weiß einfach wie man die Regler drehen muss, um den Spieler – oder im diesen Falle den Zuschauer – emotional zu packen.

Ori and the Blind Forest

Mit Ori and the Blind Forest hatte Microsoft einen ruhigen, gemütlichen Indie-Titel im Repertoire, der sogar unseren Gast-Autor Volker Bonacker in seiner E3-Rückschau überzeugen konnte.

Spätestens mit Ori and the Blind Forest hat Microsoft mein Interesse. Aber so richtig. Vor allem, weil da das Wort “Exklusiv” steht. Exklusive Xbox One-Anschaffungsgründe fehlen mir nämlich auch Monate nach dem Release noch.

Ein stimmiger Trailer mit passender Musik und schon fast melancholisch anmutender Atmosphäre war für die ansonsten so mit Action-Knallern voll gepumpte E3 Balsam für die Sinne.

Inside

Zusätzlicher Balsam für die Sinne war der Trailer zum neuen Titel Inside von Playdead. Die Limbo-Macher schaffen damit wieder einen 2D-Puzzler, der sich aber stilistisch ganz klar von Limbo abhebt. Anstatt eines reduzierten Farbspieles setzt Inside auf eine düstere Stimmung, die sehr zu dem mechanischen Stil des Spieles beitragt. Leider gibt es bisher fast keine weiteren Informationen zum Spiel, außer dass es Anfang 2015 für die Xbox One erscheinen wird, aber allein dieser Trailer weckt schon Vorfreude in uns.

The Legend of Zelda U

Ein absolutes Highlight der E3 war – auch wenn es sich nicht wirklich um einen Trailer handelt – die längst fällige Ankündigung eines Zelda-Spieles für die Wii U. Eiji Aonuma lies es sich nicht nehmen und zeigte erste Bilder des neuen Titels während Nintendos E3-Event. Zudem gab er Einblicke in die neue Herangehensweise an das Design des Spiels, in dem wir uns auf eine bisher noch nie dagewesene Freiheit freuen dürfen.

Und zum Ende der Ankündigung bekamen wir sogar erstes Bewegtbild-Material präsentiert, in dem wir eine Figur vor einem Monster wegreiten sehen, ehe dieses durch einen gezielten Pfeilschuss besiegt wird. Schön anzusehen, aber mehr bietet der Trailer leider nicht. Da es sich aber um ein neues Zelda handelt, muss der Trailer gar nicht mehr bieten.

Splatoon

Farben! F*cking Farben! Sie sind wieder da! Mit Splatoon bringt Nintendo den wahrscheinlich farbenfrohsten Shooter seit Jahren auf den Markt. Schön bunt. Keine grau-braunen Bro-Op-Shooter. Und das auch noch von Nintendo! Daher ergebt euch diesem Farbspektakel, aber Achtung an alle Ego-Shooter-Enthusiasten: diese radikale Zunahme an anderen Farben könnte zu bisher unbekannten visuellen Reizen führen!

Yoshi’s Woolly World

Nintendo scheint auf der E3 generell die gesamte Farbpalette gepachtet zu haben. Zumindest lässt die Verwendung all der bunten Farben diesen Schluss zu und auch Yoshi’s Woolly World bedient sich dieser.

Der Gameplay-Trailer zum neuesten Abenteuer unserer liebsten Dinosauriers zeigt nicht nur die verschiedenen kreativen Gamyplay-Ideen, sondern auch wie diese gekonnt mit dem Woll-Stil des Spieles verknüpft wurden. Wir konnten auf jeden Fall nicht anders als uns sofort in den Stil des Spieles zu verlieben.

The Division

Weniger in den Stil des Spieles als in den des Trailer verliebten wir uns bei The Division. Der E3-Trailer zeigt uns in eindrucksvoller Weise das Schicksal einzelner Personen, ohne dass wir diese jemals zu Gesicht bekommen. Leid ist Unsichtbar, bis wir uns entschließen einzugreifen und genau damit spielt der Trailer.

Sieht man die vom Schicksal geplagten Personen am Anfang des Trailers gar nicht, werden diese erst mit dem Einschreiten des vermeintlichen Protagonisten sichtbar. Und obwohl keine Figur da ist, die als Projektionsfläche für den Zuschauer dienen kann, weiß der Trailer seine Geschichten wunderschön zu erzählen.

Bloodborne

Ein weiterer CGI-Trailer der uns vollkommen heiß machte, war jener zu Bloodborne, dem neuesten Spiel des Demon’s Souls-Erfinders Hidetaka Miyazaki. Eine düstere Welt, beheimatet von hässlichen Kreaturen und schwankenden humanoiden Lebewesen. Dazu brutale, ungeschönte Gewalt und ein passender Soundtrack. Schon ist der perfekte Mood-Trailer zusammengeschustert.

Leider erscheint Bloodborne zwar erst 2015, doch bis dahin schauen wir uns immer wieder und gerne diesen Trailer an.

The Order 1886

Auch der neueste Trailer zu The Order 1886 kann durch seinen Stil, als auch durch seine Atmosphäre und Gameplay-Material überzeugen.

Im Trailer sehen wir nicht viel mehr als den Protagonisten Galahad, der an verschiedenen Schauplätzen eines alternativen London der viktorianischen Zeit gegen eine noch nicht näher bekannte Gefahr kämpft, aber nichtsdestotrotz erzeugen allein der Stil des Spieles, die Grafik-Leistung und das Bild-Format sofort eine geladene Atmosphäre, doch seht selbst.

Assassin’s Creed: Unity

CGI können aber nicht nur The Division, Bloodborne und The Order, sondern auch die Leute bei Ubisoft. Und wie die es können. Der neue Trailer zu Assassin’s Creed Unity lässt uns schon fast zu den Mistgabeln greifen und auf die Bastille stürmen!

Untermalt mit einer Variation des alten Klassikers “Everybody Wants To Rule The World” von Lorde, spielt der Trailer sogar musikalisch die richtigen Töne. Bleibt nur zu hoffen, dass Assassin’s Creed Unity endlich wieder ein überzeugendes Spiel wird und sich nicht wie ein warmer Aufguss seiner Vorgänger anfühlt.

Dead Island 2

Den Preis für den wahrscheinlich lustigsten Trailer muss dieses Jahr an Dead Island 2 gehen. Ein Sunny-Beach-Boy joggt entlang des weltberühmten Venice Beachs in Los Angeles und bemerkt anscheinend nicht die um ihn wütende Masse an Zombies und dem damit einhergehenden Chaos. Und falls er sie bemerkt, dann tanzt er gekonnt um die ihn entgegenkommenden Hindernisse.

Doch so wie es aussieht war der Sunnyboy nicht vorsichtig genug und wurde von einem Zombie gebissen und nach den grundlegenden Regeln des Universums kann jetzt nur noch eines passieren: Sunnyboy verwandelt sich in einen Zombie. Alles CGI, also ohne Mehrwert in jeglicher Hinsicht. Dafür aber schön und lustig. Sehenswert.

Sunset Overdrive

Mit Sunset Overdrive kommt ein weiterer Anarcho-Open-World-Titel auf die Xbox One und scheint eine vollkommen abgedrehte Welt zu bieten, in die nur ihr wieder Ordnung bringen könnt, denn selbst die staatliche Exekutive ist zu schwach für diesen Job.

Ihr springt in einer mit Monster verseuchten Stadt herum, wechselt Waffen im Fluge und zerstört alles, was sich euch in den Weg stellt. Dabei nimmt sich Sunset Overdrive in keinem Moment ernst und verpackt dieses Gefühl auch in seinem poppigen Grafik-Stil.

Reggie VS Iwata oder: Super Smash Bros.

Der eigentliche Star dieses Trailers ist nicht das Spiel. Denn um Super Smash Bros. für den 3DS und Wii U einzuleiten, zeigten uns Reggie Fils-Aime und Satoru Iwata ihre Kampf-Skills in einem packenden 1 on 1. Amerika VS Asien und nur einer kann gewinnen!

Dass hiermit die Miis als spielbare Figuren und das neue Skyladers-artige Amibbo von Nintendo angekündigt wurden, interessierte eigentlich niemanden mehr nach dieser Einlage der zwei Nintendo-Chefs.

The Witcher 3: Wild Hunt

Eigentlich handelt es sich hier um einen ein Trailer, der kurz vor der E3 veröffentlicht wurde. Trotzdem wollen wir euch das neueste Bewegtbild-Material zu The Witcher 3 nicht vorenthalten, denn dafür ist es viel zu gut und schön. So sehen wir nicht nur die atemberaubende grafische Pracht des Spieles, sondern erfahren auch Hintergründe zur Story. Zudem flunkern wir mit der Aufstellung dieses Trailers nicht ganz, denn CD Projekt Red zeigte auf der E3 sogar neues Gameplay-Material zum Spiel.

GTA V für PC und Next Gen

Auf der E3 wurde nun endlich die schon seit Langem erwartete Next Gen-Fassung eines der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten bekannt gegeben. GTA V erhält im Herbst nebst einer PS4 und einer Xbox One-Version sogar endlich eine für den PC.

Der mit der Ankündigung einhergehende Trailer zeigt uns auch schon die Grafik-Power, die hinter den neuen Versionen steckt. Besonders auffällig wird der Unterschied in diversen direkten Gegenüberstellungen des neuen Materials. Auch wenn der Trailer in uns sofort die Lust weckt durch die Straßen und Umgebungen von Los Santos zu düsen, müssen wir uns noch bis zum Herbst damit gedulden.

No Man’s Sky

Die unbekannten Weiten des Universums stehen uns komplett zur Verfügung, um unsere Lust nach Erkundung und Reisen zu stillen. Das ist No Man’s Sky. Ein prozedural entstehendes Spiel, in dem Erkundung das A und O ist. Fremde Planeten und bisher nicht bekannte Pflanzen- und Tier-Arten warten nur darauf von uns kategorisiert zu werden.

Der auf der E3 vorgestellte Trailer vermittelt dieses Spielgefühl nur all zu gut. Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass sich das fertige Spiel dann auch wirklich so spielt, wie wir es uns in unseren Gedanken ausmalen.

Rise of the Tomb Raider

Schon im Vorfeld der E3 wurde gemunkelt, dass Square Enix einen Nachfolger zu Tomb Raider mit auf die Messe bringen wird und so kam es dann auch. Rise of the Tomb Raider heißt das Sequel zum mehr als erfolgreichen Reboot der Serie und zeigt uns gleichzeitig eine schwache, als auch starke Heldin.

Lara Croft befindet sich nach den Ereignissen von Tomb Raider in psychiatrischer Behandlung, da sie die Erlebnisse ihres ersten Abenteuers nicht verarbeiten kann. Die Schuld nagt schwer an ihr und immer wieder wird sie von Flashbacks heimgesucht. Während des Gesprächs mit ihrem Psychiater sind nun immer wieder Bilder von Lara dazwischen geschnitten, die sie wieder voll in Aktion zeigen und wie sie eine lebensbedrohliche Aktion nach der anderen hinter sich bringt.

Der Trailer endet mit den Worten “We become who we’re meant to be”, während sich Lara vor einer alten Ruine befindet. Dies und der Name des Spieles lassen darauf schließen, dass wir nun wirklich erleben, wie sich Lara Croft zu der Entdeckerin entwickelt, die wir aus den alten Spielen kennen.

Valiant Hearts: The Great War

Als letztes konnte Ubisoft noch mit dem neuesten Trailer zu Valiant Hearts wieder unser Herz berühren. Die tragische Geschichte um fünf in den Kriegswirren des ersten Weltkriegs zusammenarbeitenden Personen, nur damit ein deutscher Soldat seine große Liebe finden kann, hört sich nicht nur gut an, sondern wirkt auch schön und zugleich traurig.

Der Mood-Trailer stellt uns die fünf Personen vor, welche Rolle sie im Krieg übernehmen und wie sie dabei doch nur ein Ziel verfolgen: Einen ihnen unbekannten Soldat zu seiner Liebe zu verhelfen. Inspiriert ist das Spiel von tatsächlichen Briefen aus dem Ersten Weltkrieg und vielleicht ist Valiant Hearts endlich ein Spiel, dass sich gebührend mit der Thematik der Grausamkeit des Krieges auseinandersetzt. Wir hoffen es auf alle Fälle und werden uns zum Release am 25. Juni selbst ein Bild vom Spiel machen.

Viele unterschiedliche und grandiose Trailer

Die aktuelle E3 hatte eigentlich alles zu bieten, um einen jeden Spieler zufrieden zu stellen. Von schönsten CGI-Mood-Trailern, bis hin zu toll durchtakteten Gameplay-Sequenzen und amüsanten Kurzfilmen wurde dieses Jahr das gesamte Spektrum gefüllt.

Natürlich handelt es sich hier nur um einen Bruchteil aller gezeigten Trailer der Messe und all zu gerne hätten wir das neue Material zu Xenoblade Chronicles X, Pavilion oder auch Scaleboud in unsere Liste aufgenommen. Doch die oben stehenden Trailer konnten uns insgesamt einfach mehr überzeugen, aber falls ihr der Meinung seid, dass wir einen Trailer vergessen haben, der unbedingt in diese Aufzählung muss, dann hinterlasst uns einfach einen Kommentar. Wer weiß, vielleicht habt ihr ja diese eine kleine Perle der E3 entdeckt, die uns durch die Lappen gegangen ist.

Über Dejan Lukovic

Dejan ist Redakteur bei Krautgaming. In dieser Tätigkeit erblickten schon die ein oder anderen Artikel das Licht der Welt, die von einfachen News bis hin zu Reviews reichen. Derzeit studiert Dejan Germanistik an der Universität Innsbruck, um sich im Anschluss einen Master der Medien, Gender Studies oder Film Studies zu erarbeiten.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>