Facebook kauft sich Oculus VR für 2 Milliarden Dollar!

Facebook kauft sich Oculus VR für 2 Milliarden Dollar!

Schon in jüngerer Vergangenheit hat Facebooks Übernahme des Chat-Programms WhatsApp in der Netzgemeinde für Aufsehen gesorgt, doch was sich Mark Zuckerberg nun unter die Nagel reisst, könnte große Trauer in der Gaming-Communtiy hervorrufen. Facebook gab nämlich vor Kurzem bekannt, dass man den neuen Virtual Reality Pionier Oculus VR, Inc für knapp zwei Milliarden Dollar gekauft hat!

Wie Facebook auf der firmeneigenen News-Website bekannt gibt, hat sich das Unternehmen nach der Übernahme des Kommunikations-Giganten WhatsApp nun auch die Schmiedestätte des Occulus Rift “Oculus VR, Inc” gekauft. Mit knapp zwei Milliarden Dollar erreicht dieser Deal zwar nicht die Größe des Kaufs von WhatsApp, ist aber dennoch erstaunlich, wenn man sich den Anfang von Oculus VR als Kickstarter-Projekt vorstellt. Damals bekamen die Entwickler des Virtual Reality-Headsets knapp 2.5 Millionen Dollar, was dem zehnfachen der eigentlich angestrebten Summe entsprach. Nun wurde die Firma für knapp 400 Millionen Dollar in Bar und 1.6 Milliarden Dollar in Form von 23.1 Millionen Facebook-Aktien verkauft.

Der Kauf von Oculus VR wird von Facebook damit gerechtfertigt, dass die Möglichkeiten dieser Technologie außerhalb des Gaming-Bereiches zwar noch in den Kinderschuhen steckt, aber dennoch ein immenses Potential für soziale Kommunikation bietet, sodass Virtual Reality vielleicht die nächste große Plattform wird.

“Mobile ist die Plattform von heute und nun bereiten wir uns für die Plattform von Morgen vor. Oculus hat die Chance, die sozialste Platform aller Zeiten zu erzeugen und damit auch unsere Weise zu Arbeiten, Spielen und Kommunizieren zu verändern.” – Mark Zuckerberg

Auch auf seiten von Oculus VR zeigt man sich glücklich über die Übernahme durch das größte soziale Netzwerk.

” Wir sind aufgeregt mit Mark und dem Facebook-Team zu arbeiten um die beste Virtual Reality Plattform der Welt abzuliefern. Wir glauben Virtual Reality wird sehr von sozialen Erfahrungen definiert, das Leute in magischen und neuen Wegen verbinden. Es ist eine transformative und disruptive Technologie, die es der Welt ermöglicht das Unmögliche zu erleben und dies ist nur der Anfang.” – Brendan Iribe, CEO von Oculus VR

Oculus Rift gibt auf der firmeneigenen Seite zudem einen besseren Einblick darüber, wie der Deal zustande kam und wie aufgeregt man über die Zukunft ist.

Facebook und Oculus VR scheinen sehr glücklich über den Kauf zu sein, was jedoch nun mit dem Virtual Reality-Gaming geschieht, wird sich erst zeigen. Ob Oculus weiter an diesem Thema arbeiten wird, ist nicht bekannt. Es könnte also sein, dass Sony den VR-Bereich mit seinem Project Morpheus für sich alleine haben wird. Wir hoffen jedoch, dass sich das Oculus Rift nicht zu einem Facebook-Gadget entwickeln wird, sondern weiterhin den Spielen zugewandt bleibt. Gewissheit wird uns aber erst die Zukunft bringen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>