Kickstarter warnt vor Risiken der eigenen Crowdfunding Plattform

Kickstarter warnt vor Risiken der eigenen Crowdfunding Plattform

von am 14.03.2014 - 12:02

Crowdfunding ist mittlerweile ein beliebtes Mittel von Independent Entwicklern an Geld für ihre Spiele zu gelangen. Dass es jedoch gefährlich werden kann, über das eigentliche Ziel hinaus zu schießen hat nun Kickstarter selbst erklärt und warnt vor Stretch-Goals!


Viele Spiele, deren Entwickler nicht unter den Fittichen großer Publisher stehen, werden heutzutage über Crowdfunding Plattformen finanziert. Kickstarter ist dabei wohl der größte und bekannteste Anbieter. Und genau dieser warnt nun vor dem eigenen Prinzip? Nun ja, nicht ganz. Yancey Strickler, Gründer und Chef von Kickstarter hat nun vor so genannten Stretch-Goals gewarnt. Das sind erweiterte oder zusätzliche Ziele für eine Crowdfunding Aktion, die ausgerufen werden, wenn die ursprünglich geplante Summe bereits erreicht wurde.

Was die Entwickler damit erreichen wollen, ist meist einfach ein noch größeres Budget zu haben. Jedoch übersehen viele die Gefahr die neu gesteckten Ziele nicht einhalten zu können, wie Strickler erklärt.

“Wir haben bei einigen Projekten gesehen, dass sie durch Stretch Goals überfrachtet wurden, dass das Budget zu groß wurde und dass sie in Terminverzug geraten sind”

Ein bekanntes Beispiel aus dieser Sparte dürfte wohl das Spiel Broken Age von Tim Schafer sein. 400.000 US Dollar hätte er für das Spiel benötigt, bekommen hatte er 3,34 Millionen US Dollar. Dennoch kam Schafer in finanzielle Probleme, denn

“Obwohl wir mehr Geld über Kickstarter eingenommen haben als erwartet, bin ich übermütig geworden und habe ein derart großes Spiel entworfen, dass sogar noch mehr Finanzmittel nötig sind”

, erklärte sich Schafer.

Andere Entwickler sollten sich das also eine Lehre sein lassen. Zuerst einmal eine vernünftige Basis legen, bevor man der Community das Blaue vom Himmel verspricht.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hallo 25. Juli 2014 um 07:51 25.07.2014 - 07:51

Danke für den Hinweis. Gigantische Summen.
Ich gehöre ja nicht zu Ihrer Community aber ich denke über eigenes Crowdfunding ohne organisierten Platformen im weitaus bescheidenerem Stile nach.
Grüße