Es war einmal: Die Pixelmacher

Es war einmal: Die Pixelmacher

Am 13. Mai 2011 flimmerte Deine erste Episode über die Bildschirme der Nationen und nun, nach mehr als zwei Jahren, endet Deine viel zu kurze Lebenszeit. Die deutsche Videospiel-TV-Berichterstattung hat mit Dir sein Aushängeschild verloren und auch wir werden dich schmerzlichst vermissen. Danke für die tolle Zeit: Die Pixelmacher sind ab nun leider Geschichte.

Du warst anders. Du warst spannend. Du warst witzig. Du warst kulturell. Du warst unterhaltsam. Du warst kritisch. Du warst wertvoll. Du warst wahnwitzig. Du warst kompromisslos. Du warst original. Du warst Popkultur. Du warst besonders. Du warst…
Vor Allem warst Du. Leider.

Deine Zeit in den Fernsehprogrammen war viel zu kurz und doch musst Du jetzt schon gehen. Dabei will dies doch niemand. Wirklich niemand. Kondolenz folgt auf Kondolenz. Ein Affe hat Dir sogar ein eigenes Buch nur für Trauerbekundigungen gewidmet. Warum musstest Du bloß so früh von uns gehen. Auch wir wollen uns von Dir verabschieden und uns in den Reigen der Trauernden einreihen.

Ja, auch wir waren große Jünger Deiner Thesen.
Waren es Deine Botschaften über Japan, die uns das Ganze nicht mehr kawaai erblicken ließen.
Waren es Deine philosophischen Weisheiten eines alten Gorillas, die uns zum Beispiel lehrten, dass Bananen keine Äpfel sind.
Waren es die Überlebenstricks Deines Survivalexperten aus dem Kongo oder Deine Abhandlungen über den Horror in Videospielen. Und jenem, des etablierten Waschmaschinen-Journalismus.

Du wirst uns fehlen und ein Loch hinterlassen. Ein Loch im Sendeplan. Im Sendeplan unserer Herzen. Klar, wir haben noch weitere Sendungen über Spiele. Tolle Sendungen. Du warst aber mehr. Deine Botschaften waren anders. Du hast uns ernst genommen. Du hast deine Themen ernst genommen. Du hast Spiele ernst genommen. Du hast versucht uns mehr zu zeigen, als wir sehen konnten.

Dafür danken wir Dir. Wir wünschen Dir eine friedliche letzte Ruhe und Deinen Freunden viel Glück in ihrem weiteren Leben. Dass sie Deinen Geist in weiter Formate tragen, damit Du weiterlebst. Du aber wirst nie wieder sein. Deine letzten Worte werden uns immer in Erinnerung bleiben. Ruhe in Frieden.

Das ganze Team von Krautgaming dankt für eine großartige Zeit! Wir wünschen den Frauen, Männern und Gorillas hinter den Pixelmachern alles Gute und wir freuen uns auf das, was Ihr als nächstes verbrechen werdet!

Und so bleiben wir zurück mit schwerem Herzen und blicken voll Trauer auf den dunklen Schirm, auf den Lippen die Worte von Bertholt Brecht: “Wir stehen selbst enttäuscht und sehen betroffen, den Vorhang zu und alle Fragen offen.” Liebe Pixelmacher, ihr hättet uns noch so viel erzählen können.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>