Need for Speed: Hot Pursuit angezockt

Need for Speed: Hot Pursuit angezockt

von am 20.08.2010 - 12:20

Die letzten Jahre schien es immer mehr so, als würde EA‘s einst beliebte Racing-Reihe Need for Speed in die Mittelmäßigkeit abfallen. Titel wie Pro Street oder Undercover überzeugten wenn überhaupt nur noch mäßig. Jetzt hat aber Criterion Games das Ruder für den nächsten Teil, Hot Pursuit, übernommen. Und dieser hat das Zeug die Serie wieder zum Erfolg zu führen.


Dabei hat sich Criterion Games an die früheren Teile der Reihe gewandt, in denen die Polizei noch eine große Rolle gespielt hat. So auch in Hot Pursuit: Das grundlegende Rennprinzip basiert hier auf dem Kampf zwischen Rasern und Polizei. Bislang gibt es dabei schon einige Spielmodi. Man kann zum Beispiel allein gegen die Polizei antreten und versuchen zu entkommen oder den Gegner zu demolieren, es ist aber ebenso gut möglich ein Rennen gegen andere Raser zu spielen, in dem die Polizei dazwischen funkt oder ganz einfach Rennen nur gegen normale Kontrahenten.

Dabei ist es allerdings nicht vorgegeben auf Seiten der Raser zu spielen, in Hot Pursuit kann man auch die Rolle der Polizei übernehmen und so dann beispielsweise gegen andere Freunde antreten. Und hier sind wir auch schon bei einem neuen Aspekt, den das Spiel in die Reihe einbringt, auf den aber umso mehr Wert gelegt wurde: Die Verbindung mit Social Networks und vor allem der Kontakt zu Online-Freunden. So werden gefahrene Rennzeiten, Achievements oder auch Fotos fast immer online gestellt. Sieht dann beispielsweise ein Freund in seinem Menü die Nachricht, dass man eine bestimmte Zeit auf einer Strecke gefahren ist, hat dieser die Möglichkeit darauf zu antworten. Das heißt er kann das gleiche Rennen starten und ohne direkt gegen einen selbst zu fahren gegen die Zeit antreten. Hat der Freund die gefahrene Zeit einer Strecke dann unterboten, wird man selbst wieder benachrichtigt. So will Criterion Games es schaffen das Spielen schneller zu machen, da heutzutage immer weniger Zeit für Gaming bleibt. Denn durch solche Funktionen muss man nicht erst lange nach offenen Online-Rennen suchen, man kann einfach direkt auf Benachrichtigungen antworten und loslegen.

Die Welt, in der man dabei fährt ist riesig und bietet fast alles, was das Racingherz begehrt. Von kurvigen Berstrecken über Fahrten durch dichte Wälder bishin zu Rennen in sengend heißen Wüsten ist fast alles dabei. Die Grafik überzeugt dabei größtenteils. Fahrzeuge sind den lizensierten Vorbildern nachempfunden und machen einen sehr guten Eindruck, die Strecken wurden aufwendig gestaltet und vor allem die Wettereffekte sorgen für das eine oder andere Staunen. Fährt man nämlich durch Regen, spritzt Wasser realistisch auf und durch Gewitterwolken zucken Blitze. Ist man dagegen in einer Wüste unterwegs, flimmert die Luft über dem Asphalt. Auch die Licht- und Schatteneffekte sind gut gelungen. Solche Effekte sorgen für eine realistische Atmosphäre und machen Lust auf mehr.

Auch die Rennen selbst sind dabei realistisch. Die KI verhält sich klug, attackiert den Spieler und fährt immer zum eigenen Vorteil bedacht. Die Polizei legt geschickt Fallen aus, so dass man oft Mühe hat noch ausweichen zu können. Fairer Weise wird man aber immer gewarnt, wenn wieder ein neuer, spezieller Cop hinzu kommt oder Nagelbänder ausgelegt werden. Die Fahrphysik überzeugt dabei ebenfalls. Getreu den realen Vorbildern sind die Autos oftmals etwas träge und man muss sich erst an sie gewöhnen. Ausgezeichnete Arbeit aber hat Criterion Games beim Driften geleistet, leichtes Antippen der Bremstaste reicht aus um mit einer wohl geführten Lenkbewegung elegant um die Kurven zu gleiten. Leichter und trotzdem cooler ist man bislang noch in fast keinem Spiel gedriftet. Ist man im Gefecht mit Polizisten oder anderen Rasern helfen einem auch die Extras, die sich einbauen lassen, wie auswerfbare Spikes oder ein Turbomodus.

Auch der Karrieremodus wirkt bereits gelungen. Durch Platzierungen in Rennen bekommt man Punkte, erreicht man wiederum einen bestimmten Punktestand, schalten sich neue Autos und weitere Extras frei.

Need for Speed: Hot Pursuit macht also bereits einen sehr gelungenen Eindruck. Und führt Criterion Games das Projekt auf diesem Weg zu Ende und legt noch letzten Feinschliff an, dann kann die Need for Speed Reihe wieder zu früherer Größe finden.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>