Battlefront 3: Lucas Arts Mitarbeiter widerspricht der “zu 99% fertig”-Aussage

Battlefront 3: Lucas Arts Mitarbeiter widerspricht der “zu 99% fertig”-Aussage

Steve Ellis, Mitgründer von Free Radical, sorgte vor kurzem für viel Wirbel mit seiner Aussage, dass Star Wars – Battlefront 3 zu 99% fertiggestellt gewesen sei, als es verworfen wurde. Nun meldet sich ein von LucasArts zu Wort und nennt die Aussagen Unsinn.

Wie vg247 berichtet, ist an den Aussagen von Steve Ellis, möglicherweise nicht soviel dran, wie allgemein angenommen wird.

Ein Ex-LucasArts Informant berichtete:

Diese 99 Prozent Aussage ist schwachsinnig. Bei großzügiger Schätzung, käme man auf 75% eines Spiels von durchschnittlicher Qualität.

Die Behauptung das Projekt wäre aus finanziellen Gründe sabotiert worden ist Unsinn, schließlich war die Serie zu der Zeit eine der größten Geldquellen.

Die Aussage des Informanten, dass von Free Radical wiederholt Meilensteine verpasst wurden und bereits das Budget des kommenden Spiels (Battlefront 4 sei in Planung gewesen) angezehrt werden sollte, kann nicht bestätigt werden und Steve Ellis gab natürlich auch postwendend keine Antwort zu den Äußerungen.

Dass Spiele nicht fertiggestellt, oder nach Jahren der Entwicklung verworfen werden, ist nichts Neues und oft entsteht dabei böses Blut zwischen Publishern und Entwicklern. Aber vielleicht sollte die Branche auch endlich einmal erwachsen werden und Fehler eingestehen, statt reflexhaft und ohne Beweise mit dem Finger auf den jeweils anderen zu zeigen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>