gamescom 2012 – gPotato stellt Sevencore vor

gamescom 2012 – gPotato stellt Sevencore vor

Fusion-Fantasy nennt sich das Genre, in das sich das MMORPG Sevencore einordnen lässt. Das sich derzeit in der Open Beta befindende Spiel wurde uns vorgestellt, sodass wir uns ein erstes Bild machen konnten.

Sevencore ist dem Genre Fusion-Fantasy zugehörig, sprich: Alte Völker gemischt mit neuzeitlichen Waffen und Geräten. Hierbei gibt es wieder drei verschiedene Rassen: die Schajaden, welche mit Magiern verglichen werden können, die Nuuk, welche den Krieger in klassischen RPGs ersetzt und die Bruter, welche am ehesten noch dem Schützen zugehören. Einen Heiler, wie man ihn in anderen Spielen findet, gibt es in Sevencore nicht. Stattdessen setzt man hier auf ein Auto-Potion-System, bei welchem der Spieler selber entscheiden kann, wann ein Heiltrank eingesetzt wird. Somit fällt das lästige Suchen nach einem Healer weg, sollte man einen Raid planen.

Das Spiel selber legt den Fokus auf Einsteigerfreundlichkeit und Reittiere. Für eine geringe Einstiegshürde wurde eine Hilfe-Funktion eingebaut, welche nicht nur in einem kleinen Handbuch nachgelesen werden kann, sondern auf dem Bildschirm des Spielers mithilfe von grafischen Mitteln erklärt, wie dies oder jenes funktioniert.

Die Reittiere spielen eine große Rolle in Sevencore. Es gibt an die 20 verschiedenen Pets, welche dem Spieler auf verschiedenste Weise helfen. Es gibt die Reittiere, welche ein schnelles Voranschreiten an Land ermöglichen, während Kampftiere den Spieler gegen feindliche Monster unterstützen. Flugtiere lassen den Spieler große Berge oder Seen schnell überqueren, ohne einen langen Umweg machen zu müssen, und Wassertiere ermöglichen das Schwimmen auf dem Wasser. Die Pets selber leveln aber nicht, man kann ihnen nur neuere und bessere Ausrüstungen anlegen, um sie zu verstärken.

Aber kein MMORPG wäre gut ohne seine Player VS. Player Modi und in Sevencore gibt es drei verschiedene an der Zahl. Zuerst wäre da das typische Duell 1 on 1, wobei in Sevencore Wetten abgeschlossen werden können. Somit ziehen auch Zuschauer einen Nutzen aus den Kämpfen, solang sie auf den richtigen Spieler setzen. Der zweite Modus trägt den Namen “Battlegrounds” und soll in der fertigen Version Teamkämpfe 5 on 5 oder 6 on 6 ermöglichen. Der letzte Modus ist dann der „Krieg um die Vorherrschaft“. In diesem kämpfen Gilden wöchentlich gegen andere Gilden, um ihren Einflussbereich innerhalb der Spielwelt zu vergrößern. Sollte eine Gilde über eine Region der Map regieren, können sie in dieser Steuern eintreiben.

Gilden sind auch ein Punkt, auf welchen sich die Entwickler spezialisiert haben. So bietet Sevencore eine noch nie in einem Free-to-Play da gewesene Tiefe in Sachen Gildenverwaltung. Sei es die Rechteverteilung innerhalb der Gilde oder allgemeine Verstärkungen innerhalb einer Gilde für alle Mitglieder, der Fokus liegt klar auf ein interaktives Spiel zwischen den Gildenmitgliedern.

Sevencore kann auf dem Papier punkten. Seine Features und Ideen rechtfertigen eine Registrierung für die Beta, jedoch enttäuschte uns das Spiel vom Look und dem Feeling her. Fans sollten sich Trailer ansehen, andere Spieler lassen lieber die Finger davon.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>