Nintendo Wii U – Post E3 Event in München

Nintendo Wii U – Post E3 Event in München

Dass Nintendo mit der Wii U nicht in Köln sein wird ist ja hinlänglich bekannt. Deswegen kommt Nintendo nun mit einem eigenen Event um die Ecke, um auch die heimischen Journalisten von der neuen Hardware zu überzeugen. Wir waren in München dabei.

Um es direkt vorwegzunehmen: Wir sind beeindruckt von den technischen Features der Nintendo Wii U. Die Konzeption des Controllers wirkt gut durchdacht und die aktuellen technischen Möglichkeiten wurden wohl mehr oder minder ausgeschöpft. Das wird gerade bei der Wii U Panorama Funktion klar, das Bild reagiert ohne erkennbare Verzögerung auf die Bewegungen des Spielers. Dafür verantwortlich ist ein hervorragend integriertes Gyroskop, das bekommt aktuell nicht einmal das iPhone so elegant hin.

 Technischer Fortschritt

Mit der Wii U bringt Nintendo erstmals HD Grafik auf die eigenen Geräte. Dafür verantwortlich ist die neue Technik, welche die Wii U antreibt, damit ist Nintendo auch in der aktuellen Generation angekommen. Aber leider auch nur da, die aktuellen Spiele-Portierungen wie Batman: Arkham City oder Ninja Gaiden sehen deutlich matschiger aus als auf den Konsolenkollegen Playstation 3 und Xbox 360.

Auch wenn sich die grafische Qualität mit Sicherheit noch entwickeln wird – nicht zuletzt waren auch auf der Wii wunderschöne Spiele möglich – spätestens 2013 wird Sony oder Microsoft mit der nächsten Konsolengeneration die Wii U alt aussehen lassen.

Trotzdem lässt man sich auch bei Nintendo nicht lumpen und verzichtet ganz bewusst auf den sonst üblichen Geekporn, für den japanischen Spielehersteller steht der Spielspaß im Vordergrund, nicht die Grafik oder technische Spezifikationen.

Die Crux des Controllers

Trotz der Tatsache, dass es sich bei Batman: Arkham City um einen Port des von Xbox und Playstation bekannten Spieles handelt, wird es der Sache eigentlich kaum gerecht, wenn man hier von einem einfachen Konsolenport spricht. Durch den innovativen Controller samt 6,2 Zoll Display ergeben sich spielerisch vollkommen neue Möglichkeiten, welche natürlich auch von der Software genutzt werden.

So lässt sich bei Batman: Arkham City ein ganzes Arsenal von Bat-Tools vom Wii U Controller aus bedienen. Minikarte, Zielhilfe, Detektiv-Scanner, fast das gesamte HUD wurde auf den zweiten Bildschirm verbannt. Auch in anderen Spielen gestaltet sich die Integration sinnvoll, in der Panorama-App der Wii U dient der Controller als eigener POV, mit dem man sich bewegen kann..

Gleicher Name, anderes spiel

Maximal unterstützt die Wii U zwei Wii U Controller, dies wird zum Launch aber wohl von noch keinem Titel ausgereizt werden. Die Regel wird sein, dass beim Mehrspieler die Mitspieler zum bekannten Wii-Controller oder zum neuen Wii U Pro Controller greifen müssen. Doch verlieren die Spieler nichts durch das Fehlen des Controllers.

Gerade bei New Super Mario Bros. U verbindet sich von der Wii bekanntes Gameplay mit etwas vollkommen Neuen. Während die Mitspieler in klassischer Mario-Manier durch das Level hüpfen ist der Spieler am Wii U Controller angehalten, den Spielern mit Objekten und Hilfen das Durchqueren der Levels zu vereinfachen. Hier erhält man also mit einem Spiel zwei Spielerfahrungen.

Gleiches Bild auch beim Redaktionsliebling ZombiU. Im Multiplayer des äußerst erwachsenen Zombieshooters von Nintendo treten der Spieler am Pro Controller und der Spieler am Wii U Controller gegeneinander an. Und das nicht auf klassischer 1vs1 Aufstellung, der Spieler am Wii U Controller spielt nämlich eine Art Tower Defense Spiel mit dem Spieler am Pro Controller als Gegner. Der muss den vom Wii U Controller Spieler platzierten Zombies ausweichen, oder sich mit der Schrotflinte einen Weg hindurch finden.

Der Controller ist trotz seiner Featurevielfalt erstaunlich leicht und liegt gut in der Hand, auch wenn die Positionierung der Buttons für den durchschnittlichen Konsolero durchaus gewöhnungsbedürftig erscheint. Insgesamt rangiert der Controller zwischen einem entspannten angenehm und einem abwertenden “fühlt sich irgendwie billig an”. Die tatsächliche Qualität des Controllers wird man wohl erst mit dem einsetzen der ersten Muskelkrämpfe beurteilen können.

Angenehm ist der integrierte 6.2″ Bildschirm, der entgegen aller Vermutungen nicht Multitouch-Fähig ist. Hier konnte Nintendo seine Handheld-Muskeln spielen lassen, auch unter widrigsten Bedingungen ist der Bildschirm immer noch gut lesbar, direkte Sonneneinstrahlung stellt also kein Problem dar.

Wii U und die abhängigkeit der Spiele

Ja, Nintendo fährt Risiko mit der Wii U, das steht außer Frage. Sie gehen gegen den Trend des Marktes, der nach glänzenden High-Quality Gadgets verlangt. Stattdessen geben sie dem Markt ein neues Spielkonzept, welches auf den zweiten Blick gar nicht so neu ist. Erfahrung in der Erstellung von Software für zwei Bildschirme sammelt Nintendo schon seit 2004 mit der DS Familie.

Extrem vereinfacht gesagt handelt es sich bei der Wii U also um einen Nintendo DS XXXXL. Man kann also drauf vertrauen, dass Nintendo noch nachlegt, wenn es um innovative Spielkonzepte der Wii U geht. Ob da jedoch auch die Dritthersteller mitziehen werden, steht noch aus, doch mit Titeln wie ZombieU scheint die Branche in einen Vertrauensvorschuss zu investieren.

Trotzdem befindet sich die Nintendo Wii U in einer extrem gefährlichen Situation. Während Playstation 3 und Xbox 360 immer mehr zu Multifunktions-Unterhaltungsgeräten mutieren beschränkt sich die Wii U auf das Kerngeschäft: Den Spielspaß. Dabei ist Nintendo jedoch unbestritten von den Drittherstellern abhängig, dass diese erstklassige Software für die Wii U herstellen, sonst ist die Hardware dem Untergang geweiht.

Fazit

Die Nintendo Wii U ist ohne Zweifel ein revolutionäres Stück Hardware, auch wenn das Ergebnis eigentlich vorherzusehen war. Streng genommen ist die Wii U eigentlich nur die konsequente Verschmelzung von Nintendo DS und der Wii.

Dabei schreitet Nintendo jedoch auf gefährlichen Wegen, da man sich entgegen des Trends auf die Kernwerte besinnt, der Spielspaß steht im Mittelpunkt. Man möchte nicht mit Grafikorgien oder seitenlangen Funktionslisten punkten. Back to the roots, back to gaming.

Doch dieses Credo bringt Nintendo in eine gefährliche Abhängigkeit gegenüber den Spieleherstellern. Die eh schon gebeutelte Branche muss abliefern, wenn es um mutige und innovative Spielkonzepte geht, ohne wird die Wii U zum Staubfänger neben der neuen Xbox 720 verkommen.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Volker 1. Juli 2012 um 16:14 01.07.2012 - 16:14

Na das ist doch mal Objektiv geschrieben, weiter so

Und warum du im Video selber nicht viel zu der Wii U sagst sondern anderen sagen läst ist mir klar. Nur schade dass da keiner sich getraut hat das zu sagen was ist, Grafisch war nicht mal XBox 360 oder PS3 mäßiges zu sehen. Na ja kann ja auch sein das Batman, Ninja Gaiden 3 und Zombi U auf alten Dev. Kits entstanden sind und noch was besser werden.