Assassin’s Creed 3 – Verbesserte KI für Menschenmengen und Tiere

Assassin’s Creed 3 – Verbesserte KI für Menschenmengen und Tiere

von am 02.05.2012 - 15:02

Im Interview mit ausgamers.com sprach der Creative Director von Assassin’s Creed 3, Alex Hutchinson, über die verbesserte KI von dynamischen Menschenmengen und das unterschiedliche Verhalten von Tieren. Die Entscheidungen und das Verhalten von Spielern soll außerdem so genannte “Gameplay Loops” ermöglichen.

Eines der charakteristischsten Elemente der Assassin’s Creed-Reihe war und ist die glaubwürdige Gestaltung von großen Menschenmengen. Gerade in diesem Punkt hat man auch bei dem neuesten Ableger der Serie nachgelegt und will die KI der Menschenmassen noch weiter verbessern. Hutchinson erklärt:

“Der größte Fortschritt ist, dass die Menschenmengen zu bestimmten Arealen oder Aktionen bewegt werden können, irgendwann stoppen sie wieder und beginnen eine andere Aktion.”

Mittlerweile ist auch bekannt, dass man in Assassin’s Creed 3 nicht nur Menschen verfolgt, sondern auch Tiere jagen kann. Allerdings soll das Hauptaugenmerk auf dem Anschleichen und Verfolgen der wilden Bewohner des Waldes liegen. Die verschiedenen Tiere setzten unterschiedliche Strategien voraus um sie aufspüren, verfolgen und schlussendlich erlegen zu können.

Außerdem verriet Hutchinson, dass das Verhalten der Spieler Auswirkungen auf den Spielverlauf haben wird. Die so genannten “Gameplay Loops” werden beispielsweise ausgelöst, wenn Menschen den Protagonisten Conner beim geschickten Umgang mit dem Bogen sehen. Daraufhin wird euch nämlich der Jagdverein ansprechen und somit also auf das Verhalten des Spielers reagieren.

Assassin’s Creed 3
erscheint am 31. Oktober für PlayStation 3, Xbox 360 und PC.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>