007 Legends: Neues Spiel zum James-Bond-Franchise

007 Legends: Neues Spiel zum James-Bond-Franchise

von am 20.04.2012 - 12:01

Vorgestern erst hatten wir das Thema Merchandise rund um Videospiele am Beispiel von Max Payne 3, heute geht es in die andere Richtung. Videospiele als Begleitmaterial zu erfolgreichen Film-Zyklen, die wiederum auf Roman-Mehrteilern basieren. Es geht um James Bond und das neue Spiel 007 Legends.


James Bond gilt bereits seit dem ersten Buch Casino Royale als Ikone der Agenten-Romane. Die daraus entstandene Serie von abendfüllenden Kinofilmen machte unbekannte Schauspieler zu Weltstars und ein jeder Bub möchte am liebsten Geheimagent werden, wenn er dann mal groß ist.

Da ist es kaum verwunderlich, dass auch die Videospiele zu dem bekannten Spion im Dienste Seiner Majestät eine lange Tradition aufweisen. Seit 1983 ist es dem Otto-Normal-Spieler möglich, zumindest virtuell in die Haut des Mannes mit der Lizenz zum Töten zu schlüpfen.

Das darf er auch bald wieder tun, denn zum Start des neuen Bond-Films Skyfall erscheint auch das neue Bond-Game mit dem Titel 007 Legends, das wie auch in den letzten Jahren von Activision Blizzard vertrieben wird. Der Publisher hat das Studio Eurocom, das bereits an GoldenEye: Reloaded gearbeitet hat, mit der Entwicklung betraut. Laut der Pressemitteilung (via IGN) erzählt das Spiel eine sechs Bond-Klassiker übergreifende Geschichte, die sich im neuen Film Skyfall auflösen wird.

Auf die bekannten Gadgets von Meistertüftler Q wird wie auch in den Filmen ein besonderes Augenmerk gelegt, die zum “State of the Art” avancieren sollen. Zudem werden auch die aus GoldenEye: Reloaded bekannten Mi& Ops Missions einen Platz in 007 Legends finden. Der Release auf Playstation 3 und Xbox 360 wird im Herbst 2012 sein, vermutlich zusammen mit dem Filmstart. Eine PC-Version ist nicht angekündigt worden.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>