Call of Duty – Robert Bowling verlässt ohne Erklärungen das Entwicklerstudio

Call of Duty – Robert Bowling verlässt ohne Erklärungen das Entwicklerstudio

von am 27.03.2012 - 18:53

Shooter-Fans kennen ihn. Die Spieler von Call of Duty: Modern Warfare 3 lieben ihn. Die Rede ist von Robert Bowling, der bis dato als Creative Strategist für Call of Duty und als Lead bei Infinity Ward zuständig war. Das bekannte Gesicht der Shooter-Reihe hat jedoch das Unternehmen verlassen und keine Gründe für die Fans hinterlassen.

Seinen Bekanntheitsgrad hat sich Bowling vor allem via Twitter erarbeitet – mittlerweile zählt sein Account “fourzerotwo” ganze 367.000 Follower! Hier zwitscherte er munter über alle Dinge, die die Fans der Call-of-Duty-Reihe betrafen, interessierten und antwortete auf alle relevanten Fragen der Spieler. Er war das prominenteste Gesicht der Serie und nun gibt er seinen Rücktritt bekannt.

Gründe nannte Bowling dabei nicht. Infinity Ward wünscht dem ehemaligen Mitarbeiter alles Gute und dankt ihm für seine vielen Jahre.

“Wir danken Robert aufrichtig für seine vielen Dienstjahre. Er war ein zuverlässiges und wertvolles Mitglied im Team von Infinity Ward. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute bei seiner Entscheidung, zukünftige Chancen zu verfolgen.”

Obwohl Bowling seine Entscheidung noch nicht offiziell erläutert hat, gehen wir davon aus, dass sich der gute Mann schlichtweg umorientieren möchte. Das sei ihm auch gegönnt, obwohl es vielen Fans sicherlich nicht gefallen wird, einen treuen Kommunikations-Anhänger zu verlieren. Auch wir wünschen Robert Bowling alles Gute für die Zukunft und sind gespannt darauf, wo und in welcher Position wir ihn wiedersehen werden.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>