Neue Informationen und Bilder zu Assassin’s Creed 3

Neue Informationen und Bilder zu Assassin’s Creed 3

Nach der offiziellen Ankündigung des dritten Teiles der Assassin’s-Creed-Reihe sind nun viele neue Informationen durchgesickert. Dazu zählen unter anderem Infos über ein verbessertes Kampfsystem, sowie nähere Infos zur Story, die diesmal auf dem amerikanischen Kontinent spielt.

Wie die Seite g4tv.com berichtet, sind viele Details zum neuesten Ableger der Assassins’s-Creed-Reihe durchgesickert. Die neuen Informationen stammen aus der April-Ausgabe des US-amerikanischen Videospiel-Magazin “Game Informer”.

Die Story spielt zur Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, um genauer zu sein von 1753-1783. Die Schauplätze des Spiels sind rund um New York und Boston angesiedelt. Im Spiel selber wird man auf George Washington – er wird eine sehr wichtige Rolle innerhalb der Story einnehmen, war er doch der erste Präsident der Vereinigten Staaten – und auf Benjamin Franklin treffen. Letzterer wird aber nicht als Erfinder, wie etwa Leonardo Da Vinci in vergangen Assassins’s Creed Spielen, auftreten. Charles Lee, damals Marineoffizier, wird auch eine wichtige Rolle innerhalb der Story einnehmen, welche genau ist jedoch nicht bekannt.
Das große Feuer von New York 1776 wird einen Teil der Story einnehmen, wie auch das Lager Valley Froge, in dem George Washington von 1777 bis 1778 während des Unanbhängigkeitskrieges mitsamt seiner Truppen kampierte. Die jeweiligen Schauplätze werden zum Zeitpunkt ihrer geschichtlichen Relevanz angelaufen.

Der neue Protagonist der Serie wird den Namen Connor/Ratohnhaketon tragen. Connor ist indianischer und englischer Abstammung und seiner Kindheit wird ein Abschnitt im Spiel gewidmet. In diesem Abschnitt wird das Dorf der Mohawk-Indianer, das an der Landesgrenze liegt, von weißen Kolonialisten abgebrannt. Nach diesem Zwischenfall schwört sich Connor, gegen Ungerechtigkeit und Tyrannei zu kämpfen. Die Story des Spieles wird sich um den Kampf Templer gegen Assassinen, wie auch um die Reise Connors drehen.

Ein großer Teil des Spieles wird sich im Gebiet der Landesgrenze abspielen, zu englisch The Frontier. Dieses Gebiet wird ungefähr 1 1/2-mal so groß ausfallen wie das gesamte Gebiet von Assassins’s Creed Broterhood. In diesem Gebiet werden viele neue Gameplay-Elemente eingeführt, wie etwa das Jagen von Tieren oder das Einsammeln von Tierpelzen. Weiterhin wird man verschiedene Dörfer entdecken können – von Kolonisten als auch von Indianern.
Die Architektur der Landschaft wird eine wichtige Rolle des Gameplays einnehmen. Connor wird Bäume, Klippen, Felsvorsprünge und sonstige Elemente nutzen können, um zu töten und zu kämpfen. Natürlich erhält der Spieler auch wieder die, für Assassin’s Creed typische, versteckte Klinge.
Die Szenerie innerhalb der Städte soll überdies so detailreich wie noch nie innerhalb der Serie werden. Auch wird es in den Straßen Leute geben, die alltäglichen Tätigkeiten nachgehen und auf die Aktionen des Spielers reagieren sollen.

Ein neues Feature und damit ein Novum in der Serie stellt das Leveling-System dar. Dies kann mit einem RPG-Leveling-System verglichen werden, jedoch mit einer endlichen Anzahl an Erfahrungspunkten. Jede Aktion innerhalb einer Erinnerung beeinflusst wie viele EXP man am Ende bekommt. Diese Sequenzen können aber, um die maximale Anzahl an EXP zu bekommen, wiederholt werden.
Zudem wird es wieder ein System zur Rekrutierung von Assassinen geben, welches sich an das System aus AC-Brotherhood anlehnen soll.
Die verschiedenen begleitenden Gruppen, wie etwa die Partisanen oder Kurtisanen, werden aus dem Spiel gestrichen, jedoch durch Neuerungen bei den Fraktionen ersetzt.
Das alte “Wanted-System” wird überarbeitet und bestraft den Spieler nunmehr nicht mehr für das Erkunden von gefährlichen Umgebungen. Generell wird das neue System eher im Hintergrund arbeiten.
Aufgrund der Größe des neuen Gebietes wird eine Schnellreisefunktion in das Spiel implementiert.

Das Kampfsystem hat auch einige Neuerungen in petto. So wird etwa das Tomahawk und das Messer eine stetige Präsenz in den Kämpfen aufweisen. Mit diesen zwei Waffen wird es möglich sein Doppel-Konter auszuführen, mehrfache Tötungen zu vollbringen und zu einer Serie zu verbinden.
Dafür wurde das Anvisieren eines einzelnen Zieles aus dem Spiel genommen. Der Button für Konter und Verteidigung liegt nun nicht mehr auf dem gleichen Button, um das pure defensive Verhalten und Abwarten des Spielers auf einen Angriff des Gegners zu unterbinden.
Das Benutzten von Gegnern als menschlichen Schild und weitere Kontext-Sensitive Manöver werden ihren Einzug in das Kampfsystem erleben.
Eine neue dynamischere Kamera, die jede Aktion so cineastisch wie möglich wirken lassen soll, sowie ein neues Sprint-System, bei dem man nur auf einen Knopf drücken muss, um sich postwendend aus dem Kampf zu entfernen, werden ins Gameplay integriert.
Es wird möglich sein, während man sich in Bewegung befindet, Leute umzubringen um somit zum Beispiel ein Ziel weiterhin verfolgen zu können.
Die letzte Neuerung im Kampfsystem, die man den durchgesickerten Informationen entnehmen kann, ist, dass es mehr sekundäre Angriffsmöglichkeiten geben wird, wie zum Beispiel der Schuss mit einer Pistole auf dem Y-Button.

Zum Multiplayer des Spieles wurde kein Wort verloren und so können wir nur auf kommenden Montag warten, um erste bewegte Bilder des Spieles zu erhalten.

Hier noch eine kleine Galerie mit den Bildern des Spieles, die bisher im Internet kursieren.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>