Kinect für Windows – Hampeln nun auch vor dem PC

Kinect für Windows – Hampeln nun auch vor dem PC

von am 01.02.2012 - 21:18

Versprochen ist versprochen! Microsoft hält tatsächlich Wort und veröffentlicht ein eigens für den Computer entwickeltes Kinect-Modul. Dieses kommt von Werk aus mit einem hauseigenen Treiber, der es dem Nutzer nun endlich offiziell erlaubt, das Modul mit dem Computer zu verwenden. Bisher war dies nur durch eine von Dritten entwickelte Software möglich. Ab sofort kann also auch vor dem PC-Bildschirm herumgehampelt werden.

Wer schon auf der Xbox 360 riesigen Spaß mit Kinect hatte, kann auch bei der PC-Variante bedenkenlos zugreifen. Wie auch schon beim Start der Konsolen-Version ist das Modul für den Preis von 249 Dollar, umgerechnet circa 189 Euro, im Handel erhältlich.

Neben der eingebauten Kamera verfügt das Modul auch über ein internes Mikrofon, welches zur Stimmenaufnahme verwendet wird. Darüber hinaus wurde der Kamera eine Funktion eingebaut, die es dieser erlaubt, Gegenstände, die auch noch bis zu 40 cm vor der Linse positioniert wurden, klar zu erkennen.

Abgesehen davon plant Microsoft auch eine ‘mobile’ Kinect-Version zu entwickelt. Diese soll direkt in ein Notebook eingebaut werden und wie eine überdimensionierte Webcam wirken und funktionieren. Um jedoch auch den gewünschten Aufnahmeneffekt zu erzielen, werden dem Notebook weitere LEDs und Kameras eingebaut. Ein Prototyp besteht bereits und soll mit der neusten Windows-Version ausgeliefert werden.

Ursprünglich wurde das Gerät für die Xbox 360 entwickelt und sollte ein neues Zeitalter der Steuerungseingabe einläuten. Derzeit ist es das einzige Verfahren, das zur Gänze auf ein Eingabegerät verzichtet.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>