World of Warcraft – Neue Plünderregeln für Schlachtzüge und Änderungen der Juwelen und Verzauberkunstmaterialien

World of Warcraft – Neue Plünderregeln für Schlachtzüge und Änderungen der Juwelen und Verzauberkunstmaterialien

von am 11.10.2011 - 00:06

Alle Fans von World of Warcraft warten sehnsüchtig, gespannt oder zumindest interessiert auf den kommenden Patch 4.3, der auf den Testservern gerade sein Feintuning erhält. Wir haben für euch die neuesten Aktualisierungen zusammengefasst.

Der nächste große Patch für World of Warcraft steht vor der Tür und wie immer passt Blizzard auf dem Testserver noch die letzten Kleinigkeiten an, ehe die Spieler mit den ganzen Neuerungen überhäuft werden. Davon gibt es in Patch 4.3 tatsächlich reichlich! Die gesamte Liste der deutschen Patchnotes könnt ihr euch hier durchlesen – drei weitere Aktualisierungen für Patch 4.3 stellen wir euch im folgenden Text vor.

Herabsetzung der Kosten für das Leerenlager in Patch 4.3

Platzmangel adé! Mit dem Leerenlager in Patch 4.3 habt ihr neuen Platz für eure Gegenstände.

Platzmangel adé! Mit dem Leerenlager in Patch 4.3 habt ihr neuen Platz für eure Gegenstände.

In unserem Preview zum Patch 4.3 haben wir euch bereits über das angekündigte Leerenlager informiert, in dem ihr zukünftig ordentlich Platz haben werdet, um all die alten Klamotten und Waffen zu verstauen, die ihr früher oder später für das Transmogrifizieren verwenden wollt. Natürlich ist das Leerenlager auch für ganz normale Gegenstände nutzbar, doch das hat seinen Preis: 1000 Goldstücke, um das Leerenlager freizuschalten und satte 100 Gold, um irgendetwas ein- und/oder auszulagern.

Blizzard stellt die größeren Patches und Addons ja nicht ohne Grund auf einem Test- oder Beta-Server zur Verfügung, eben um genau solche “Problemchen” zu erkennen und gegebenenfalls anzupassen. In diesem Fall haben die Spieler also Glück und dürfen sich zukünftig auf die neuen Kosten für das Leerenlager freuen: 100 Gold zum Freischalten, 25 Gold, um einen Gegenstand einzulagern und vollkommen kostenlos, um etwas aus dem Lager herauszuholen! Das gefällt uns! Angekündigt wurde diese Neuerung übrigens von Lylirra im offiziellen Forum.

Händler- und Auktionshaus-Änderungen für Edelsteine und Verzauberkunstmaterial

Die Preise für das Einstellen von Juwelenschleifer- und Verzauberkunst-Materialien wird in Patch 4.3 verändert.

Die Preise für das Einstellen von Juwelenschleifer- und Verzauberkunst-Materials wird in Patch 4.3 verändert.

Im Hause Blizzard sind Gedanken über die passenden Kosten in World of Warcraft wohl gerade sehr angesagt. Deswegen werden in Patch 4.3 nicht nur die Gebühren für das Leerenlager niedriger ausfallen als ursprünglich geplant, sondern auch ein paar Neuerungen für Verzauberer und Juwelenschleifer eingebaut. Ungeschliffene Edelsteine können beispielsweise nicht mehr beim Händler verkauft werden – dafür aber das vorher unverkäufliche Verzauberkunst-Material. Die Gebühren im Auktionshaus für das Einstellen von Edelsteinen und Verzauberkunst-Material wurden erhöht – im Gegenzug dürft ihr jetzt jedoch ungeschliffene Steine vollkommen kostenlos einstellen.

Auf den ersten Blick sieht das nur wie ein wirres Kosten-hin-und-her-Geschiebe aus, aber das hat alles tatsächlich seinen Sinn, da die ungeschliffenen Edelsteine einiger Farben beim Händler schon mehr eingebracht haben als im Auktionshaus. Verzauberkunst-Materialien hingegen geben im Auktionshaus oftmals ebenfalls so wenig Gold, dass sich schon ein Verkauf beim Händler lohnen würde – das war aber bis dato nicht möglich. Ungeschliffene Edelsteine ohne Einstellgebühr verkaufen zu dürfen wird vor allem die Bergbauer ohne Juwelenschleifen freuen, die ihre Steine auch ungeschliffen ein paar Mal einstellen können, ohne gleich einen riesen Verlust einzufahren. Ich könnte als Auktionshaus-Fan noch stundenlang darüber plaudern … aber das lassen wir lieber und freuen uns auf den kommenden Patch 4.3! Blizzard schaukelt das Kind schon.

Neue “Bedarf vor Gier”-Plünderregeln im Schlachtzug

Bedarf - Gier - noch mehr Bedarf. In Patch 4.3 schraubt Blizzard an den Plünderregeln in Schlachtzügen.

Bedarf - Gier - noch mehr Bedarf. In Patch 4.3 schraubt Blizzard an den Plünderregeln in Schlachtzügen.

Weiter geht es mit den Schlachtzügen in World of Warcraft, die zukünftig neue Plünderregeln erhalten werden. Dies betrifft die aktuelle “Bedarf vor Gier”-Regel, bei der einige Spieler recht unsozial das System ausnutzen, um an möglichst viele Gegenstände zu gelangen – egal, ob sie gerade als Tank, Schadensklasse oder Heiler unterwegs sind. Ganz nach dem Motto: “Gier ist geil” … oder so.

Ab Patch 4.3 werden die Gegenstände in einem Schlachtzug (nur für die Gruppen, die per Schlachtzugsbrowser zusammengewürfelt wurden) in drei Rollen unterteilt: Tank, Heiler und Schaden. Das System kennen wir ja … doch wenn ihr euch zukünftig für eine dieser Rollen entscheidet, dann betrifft das auch die Plünderregel. Angenommen es wird ein Gegenstand von einem Boss fallen gelassen, der von Tanks und Schadensklassen getragen werden kann, aber speziell für Tanks konzipiert ist. Drücken nun Tank und Schadensklasse gleichzeitig Bedarf, dann erhält der Tank 100 Punkte extra auf seinen Wurf. Er bekommt den Gegenstand also garantiert – würfelt aber trotzdem noch mit anderen Tanks um die Wette. Die Schadensklassen, die sich ebenfalls für das Kleidungsstück oder die Waffe interessieren, müssen warten, bis kein Tank Interesse hat und nur noch sie übrig sind.

Warum das Ganze? Erst wenn kein Tank mehr diesen speziellen Tank-Gegenstand gebrauchen kann, dann macht es Sinn, eine Schadensklasse damit auszustatten. Das verhindert das ständige Bedarf-Klicken von Schadensklassen, denen es nur darum geht, möglichst viel Kram in einem Schlachtzug abzusahnen.

Dieses neue System soll übrigens erstmal nur für den Drachenseelen-Raid eingeführt werden. Wenn es sich aber bewährt, dann wird es auch auf die Fünf-Spieler-Dungeons aus Patch 4.3 ausgeweitet. Ältere Dungeons und Schlachtzüge sollen mit dem System nicht mehr konfrontiert werden, das ist eine Änderung für die Zukunft.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>