Weltereignis in World of Warcraft – Der Piratentag

Weltereignis in World of Warcraft – Der Piratentag

von am 18.09.2011 - 21:00

Ahoy! In der Nacht zum 19. September 2011 legen Schreckenskapitänin DeMeza und ihre Schiffscrew in Beutebucht an und übernehmen die Stadt. Wenn ihr euch traut, dann schließt euch für einen Tag der Crew an und werdet selbst zum Piraten!

Schon mal was vom „International Talk Like a Pirate Day“ gehört? Das ist ein parodistischer Feiertag, der 1995 von John Baur und Mark Summers erfunden wurde. Damals hatte sich einer der beiden Männer beim Raquetball verletzt und vor lauter Schmerz nicht „Au!“, sondern „Arrrr“ gebrüllt. Da es diesen Ausruf noch nicht gab, nutzen die Jungs die Chance und riefen den Piratentag ins Leben. Als Datum wurde das Geburtsdatum der Ex-Frau verwendet … das ließ sich in dem Zusammenhang so angenehm einfach merken.

Kleines Weltereignis in World of Warcraft

Wenn Blizzard Weihnachten, Ostern und sogar das Erntedankfest in ein Weltereignis verpackt hat, dann darf natürlich auch der „International Talk Like a Pirate Day“ nicht fehlen, was? Am 19. September 2011 ist es dann also soweit. Ein neues Event startet in Azeroth und macht aus euch waschechte Piraten. Glaubt ihr uns nicht? Oh, doch! Ganze zwölf Stunden (Ingame-Zeit) streift ihr mit Entermesser und Kopftuch durch die Gegend und möbelt euer geliebtes Azeroth ein wenig auf. Aber Achtung! Am 19. September jagen so einige Piraten umher … da ist es vor allem auf dem Schlachtfeld (Spieler vs. Spieler / PvP) eine coole Herausforderung, wenn ihr nicht sofort erkennen könnt, welche Klasse mit welchem Ausrüstungsstand gerade vor euch steht.

Arrrr! Pirat werden!

Ihr habt euch das wirklich gut überlegt? Einmal richtig böse und fies sein und dabei auch noch cool aussehen? Gut, ihr habt es ja nicht anders gewollt. Schwingt euch auf euer Flugvieh (oder auf einen vereinsamten Greifen in der Stadt) und macht euch auf den Weg ins Schlingendorntal. Schreckenskapitänin DeMeza (Koordinaten 40,72) steht auf dem Dach der Bank von Beutebucht – dorthin gelangt ihr über einen der oberen Ausgänge in der Taverne, wenn ihr noch nicht fliegen könnt. Sprecht die Chefin an, um ein Ehrenmitglied ihrer Crew zu werden. Für die nächsten zwölf Stunden im Spiel werdet ihr nun in einen Piraten verwandelt. Dabei nehmt ihr das Aussehen eures Volkes und Geschlechts an und könnt jederzeit Kämpfen, Reiten, Sterben und alles andere in Azeroth machen. Wenn euch das Piraten-Leben keinen Spaß mehr macht (oder ihr Angst bekommen habt), dann klickt den Stärkungszauber „Schreckenskorsar“ oben rechts einfach mit Rechtsklick weg.

Doch so viele Erfolge… ?

Beim Erntedankfest Anfang September konntet ihr euch zwar stundenlang vollfuttern, doch einen Erfolg gab es bei diesem „Weltereignis“ nicht zu ergattern. Der Piratentag ist anders. Epischer. Der Wahnsinn. EIN Erfolg wartet auf euch und ihr solltet es genießen. Um die zehn Erfolgspunkte abzusahnen, wählt ihr den NPC Schreckenskapitänin DeMeza an … ganz langsam, genießen …. und bestätigt, dass … genießt es… ihr euch jetzt für zwölf Stunden ihrer Crew anschließen wollt. Wooh! Der Erfolg, da ist er! „Der Schatz des Kapitäns“ – reife Leistung, Pirat! Jetzt geht hinaus in die weite Welt und jagt für die restlichen elf Stunden, 59 Minuten und 50 Sekunden ein paar nichtsnutzige Landratten.

Noch ein paar Beschäftigungen am Piratentag

Beim Piratentag am 19. September 2011 gibt es, abgesehen von dem winzigen Erfolg, leider nichts zu kaufen, zu erhalten, zu kapern oder zu gewinnen. Keine Epics, keine Haustiere, noch nicht mal eine doofe Rakete. Aber apropos Rakete. Ein paar Kleinigkeiten könnt ihr während des Piratentags dann doch noch entdecken.

  • Auf den Dächern der Häuser von Beutebucht erklingt fröhliche Piratenmusik im Hintergrund. Veranstaltet doch ein kleines Gildentreffen in räuberischer Atmosphäre?
  • Die verrückten Seeräuber auf dem Dach der Bank von Beutebucht, feuern von Zeit zu Zeit einige Kanonen in die Bucht ab. Dabei verfehlen sie nur knapp die Segel der ankommenden Schiffe – leichtsinnig, betrunken oder schadenfroh? Fragt mal bei Baron Revilgaz (Koordinaten 41,73) nach, was er von dem ganzen Trubel hält.
  • Auch die beiden Piraten Käpt’n Slappy und Ol’Chumbucket, der im Quest-Text noch “Der alte Fischkübel” genannt wird (Koordinaten 40,72), freuen sich auf einen Besuch von euch. Zwar können die Beiden nichts, aber ein Screenshot der skurrilen Namen ist dann doch noch drin.
  • Auf dem Dach der Bank steht außerdem noch der erste Maat Hapana, der seinen großen Südmeer-Angriffspapagei Nyuni neben sich flattern hat. Solltet ihr mal ein Bild für den folgenden World-of-Warcraft-Witz benötigen, dann liefert euch dieser NPC einen guten Screenshot: “Geht ein Ork mit einem Papagei auf der Schulter in das Gasthaus von Beutebucht. Fragt der Wirt: Hey, wo haste den denn her? – Krächzt der Papagei: Oh, den habe ich aus Durotar, die gibt’s dort Haufenweise!“

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>