Nintendo unterstützt Kunstprojekt “Stadtkinder!”

Nintendo unterstützt Kunstprojekt “Stadtkinder!”

von am 07.09.2011 - 21:21

Kunst und Videospiele haben sich schon seit Anbeginn der digitalen Revolution immer wieder gegenseitig befruchtet und angenähert. Teilweise ist heute kaum noch zu unterscheiden, wo das Spiel aufhört und die Kunst anfängt. Nintendo unterstützt derzeit eine Aktion, bei dem Interessierte den Fotografen Jo Fischer für sein neues Projekt begleiten können.

Dieses wird “Stadtkinder!” heißen und Momentaufnahmen von Kindern aus Berlin, Hamburg und München zeigen, wie sie ihre Stadt jeden Tag aufs Neue erleben. Der Fotograf hinter der Idee heißt Jo Fischer und gilt als eines wichtigsten Nachwuchstalente der letzten Jahre. Auf seiner Tour im September haben Facebook-Nutzer, die dort mit ihm befreundet sind, die Chance ihn in der jeweiligen Stadt zu begleiten und zudem eine Art Making-Of seiner Arbeit in 3D Bildern zu dokumentieren.

Nintendo unterstützt diese Aktion und das Projekt “Stadtkinder!” nicht nur finanziell, sondern auch indem der Publisher Fischers Begleiter mit einem Nintendo 3DS ausstattet, um die Bilddokumentation von Fischers Arbeitsablauf aufnehmen zu können. Alle geschossenen Bilder werden auf den Konsolen dann während der Vernissagen in Berlin (6. Oktober) Hamburg (7. Oktober) und München (18. Oktober) neben den eigentlichen Exponaten zu sehen sein und solle damit die Ausstellung ein Stück weit “anfassbarer” machen.

Für Nintendo sei die Unterstützungen dieses Projekts und die 3D Fotografie ein logischer Schritt in der Evolution der digitalen Kunst. Und so wie dermaleinst Digitalkameras die Möglichkeiten auch in der Kunstfotografie auf ein neues Level gehoben haben, hofft man durch den Schritt in die 3D Fotografie dieser Kunstrichtung ein komplett verändertes Gesicht zu geben.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>