gamescom 2011 – Spiderman: Edge of Time angespielt

gamescom 2011 – Spiderman: Edge of Time angespielt

von am 19.08.2011 - 14:17

Wie so oft ist natürlich auch dieses Jahr die Comicsparte auf der gamescom vor Ort und macht in Form von Videospielen allen Superheldenfans eine große Freude. Besonders Activision ist dieses Jahr gut in diesem Genre vertreten und bringt gleich zwei Titel an den Start, die wir für euch angespielt und erste Eindrücke gesammelt haben. Der erste davon ist Spiderman: Edge of Time!

Wie schon im Spiderman-Titel, der letztes Jahr vorgestellt wurde, bekommen es die Spieler hier nicht nur mit einem Wandkrabbler zu tun. In Edge of Time geht es nämlich nicht ausschließlich um den Amazing Spiderman aus unserer Zeit, sondern auch den Spiderman 2099 aus der Zukunft. Warum das, werden sich einige von euch fragen? Ganz einfach und doch schon fast etwas verworren. Spiderman 2099 hat in der Zukunft eine Vision davon, das der Amazing Spiderman sterben wird. Denn ein böser Wissenschaftler ist per Zetmanipulation in die Vergangenheit gereist und stellt dort verherende Dinge an, die schließlich auch zum Tod von Spiderman durch Anti-Venom führen würden. Zwar ist der Zukunftswandkrabbler nicht mit der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft verwandt, doch Spinnen helfen einander und lassen keinen “Artverwandten” sterben!

Und so tritt er mit Spiderman per Zukunfts-Vergangenheits-Telepathie in Kontakt. Von da an geht der Spaß los. Abwechselnd spielt ihr dabei mit dem Amazing Spiderman und mit Spiderman 2099 um den bösen Wissenschaftler aufzuhalten und Spidermans Tot zu verhindern. Das bedeutet zwar, dass ihr zwei mal einen Spinnenheld spielt, jedoch Kämpfen beide auf ihre völlig individuelle Art und Weise. Während unser Spiderman mehr auf seine Netzkräfte vertraut und damit Gegner peitscht, sie durch die Luft schleudert oder riesige Netz-Boxhandschuhe formt, setzt Spiderman 2099 mehr auf seine messerscharfen Klauen, mit denen er Gegner förmlich in der Luft zerreißt. Der Held aus der Zukunft besitzt nämlich einen Hightechanzug, der ihm teils deutlich andere Fähigkeiten verleiht, als Spidemans gewöhnliches Outfit.
Zudem verfügen beide über Spezialfähigkeiten, die man für besonders harte Brocken oder große Gegnermassen aufheben sollte. Amazing Spiderman kann beispielsweise sein Tempo ins extreme steigern, was es Gegnern extrem schwer macht ihn zutreffen oder aber eine Art Zeitverlangsamer anwenden, der Gegner quasi für ein gewissen Zeitraum betäubt. Spiderman 2099 kann sich zum Beispiel unsichtbar machen, was seinen Attacken mehr Kraft verleiht oder er benutzt kleine, in seinen Anzug integrierte Schwingen für extreme Sturzflüge. Dabei lädt man während dem Kampf nicht nur eine Leiste auf, mit der einige dieser Spzeialangriffe genährt werden, sondern kann natürlich auch seine Attacken verschieden hochskillen und verbessern.

Interessant ist auch, dass bestimmte Dinge, die Spiderman in der Gegenwart macht teils extrem wichtige Auswirkungen auf die Zukunft haben. So muss Spiderman beispielsweise eine bei ihm bröckelige Mauer umhauen, die Spiderman 2099 als massive Stahltür den Weg blockiert oder er zerlegt gerade gezüchtete Zombiemutanten um seinen Freund aus der Zukunft aus einer brenzligen Situation zu befreien. So werden nicht nur überlebenswichtige Informationen aus der Zukunft in die Gegenwart gesendet, sondern beide Zeiten auch andersherum verbunden.

Besonders für Comicfans dürfte auch eine Tatsache wohl sehr erfreulich sein. Edge of Time hat sich nämlich bei Batman abgeschaut, wie man Fanboys sehr glücklich machen kann: So viel Information wie nur möglich über den Helden und seine Umwelt liefern. Hat man bei Batman: Arkham Asylum noch durch Kontakte mit diversen Personen und Rätsel Charakteristiken freigeschaltet, so gibt euch Edge of Time in den Ladezeiten Runduminformationen zu Spiderman und Co. Das verkürzt nicht nur die Wartezeiten, die ohnehin nicht sonderlich lang sind, sondern führt auch zu dem ein oder anderm Aha-Effekt und einem umfangreichen Wissen, mit dem man sich vor keinem Comicbuchfan verstecken braucht.

Fazit

Was wir auf der gamescom 2011 von Spiderman: Edge of Time gesehen haben hat uns positiv gestimmt, besonders hinsichtlich des Gameplays. Ist dann die Story im fertigen Spiel so gut, wie sie in der Demo gewirkt hat, könnte uns nun auch aus dem Hause Marvel ein richtig gutes Comic-Spiel erwarten!

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>