Die Geschichte der Videospiele im Schnelldurchlauf – Part II

Die Geschichte der Videospiele im Schnelldurchlauf – Part II

von am 08.10.2011 - 19:50

Nach dem doch eher technischen ersten Teil unserer Geschichte der Videospiele wird nun mit dem zweiten Teil der Serie ein völlig anderer Ton angeschlagen, denn wir befinden uns in den 70er Jahren und somit auch dem Zeitalter von Arcadeautomaten, Atari, Pong und den ganzen anderen – aus heutiger Sicht – Retro-Spielen. Viel Spaß mit dem etwas “anderen” Blick auf die 70er Jahre und Teil 2 unserer Geschichte der Videospiele im Schnelldurchlauf.

A man walks into a bar…und sieht einen komischen, klobigen, braunen Kasten im Eck mit unzähligen Personen davor. Neugierig schreitet der Mann zu der Menge hin. Schon beim Näherkommen vernimmt er komische Geräusche. *Klick*…*Klick*…*Klick*…*tuut* Er beobachtet, wie die Köpfe der anwesenden Personen sich nach rechts, nach links und wieder nach rechts bewegen. Nach dem letzten Geräusch geht ein merkliches Aufstöhnen durch die Menschenansammlung und Mr. Unbekannt versucht nun selbst etwas davon zu erhaschen, worauf die ganzen Leute ihre Augen gerichtet haben. Zuerst ist er etwas skeptisch, dann überrascht und schlussendlich doch fasziniert von dem, was sich vor seinen Augen gerade abspielt. Zwei weiße Balken, einer am rechten Bildschirmrand, einer am linken Bildschirmrand positioniert, bewegen sich auf einer geraden, unsichtbaren Linie auf und ab und wehren so einen weißen, sich hin und her bewegenden Punkt ab. Der unbekannte Mann ist sofort Feuer und Flamme und möchte direkt mehr über den Kasten und dieses “Spiel” erfahren …

Das, was der Mann gesehen hat, ist ein Arcadeautomat mit dem Spiel Pong von Atari. Die 70er Jahre waren genau die Jahre, in denen die Arcadeautomaten erstmals ihren großen Siegeszug antreten konnten. Wie schon erwähnt, war der erste Automat überhaupt ein Gerät von Atari mit dem oben beschriebenen Spiel Pong. Mit eben diesem wurde auch die sogenannte Zeit der Arcadeautomaten eingeläutet. Bis heute existieren auf dem ganzen Globus verteilt Arcadehallen mit den unterschiedlichsten Spielen. Mittlerweile jedoch mit weitaus besserer Grafik als die eines Pongs. Aber auch die Heimkonsolen sind in den 70ern immer populärer geworden. So wurde das amerikanische Unternehmen Atari nicht nur als Hersteller von Arcadeautomaten bekannt, nein auch im heimischen Wohnzimmer konnten Tausende Jugendliche und Erwachsene unzählige Stunden vor dem Fernsehgerät verbringen. So hat man im Jahre 1972 bei Atari den Versuch unternommen, das Feeling eines Arcadeautomaten, genauer gesagt von Pong, für zu Hause zu konzipieren. So entstand die Heimkonsole mit dem schlichten Namen Pong, die auch nur in der Lage war, eben dieses Spiel darzustellen. Doch in dieser Zeit wurden nicht nur Automaten von Atari auf den Markt gebracht, auch mittlerweile große und bekannte Firmen hatten ihre eigenen Geräte veröffentlicht. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Publisher Midway Games mit den Entwicklerteams Taito und Namco und Atari sowieso. Nintendo brachte zwar auch schon in den späten 70er verschiedene Automaten auf den Markt, doch konnte das Unternehmen erst in den 80er Jahre mit anderen Automaten und Produkten den Nerv der Spieler treffen.

Wie schon erwähnt wurden die 70er klar von dem übermächtigen Arcade-Imperium Atari dominiert. Die Geräte des Unternehmens waren in jenem Zeitalter derart populär, dass es mal einen Fall gab, bei dem ein Barbesitzer bei Atari angerufen hat und sich beschwerte, warum der Pong-Automat schon nach zwei Tagen defekt ist. Der Apparat wolle einfach keine Münzen mehr annehmen. Daraufhin wurde ein Techniker beziehungsweise ein Mitarbeiter von Atari zu der Bar geschickt, um mal genau nachzusehen, was da denn los ist. Schnell stellte sich heraus, dass die Münzkassette des Geräts derart überfüllt war, dass er einfach keine Münze mehr schlucken konnte! Zwar wurde mir nur von diesem einen Fall berichtet, dennoch glaube ich, dass man anderorts auch solche “Probleme” mit den Geräten hatte.

Abwechslung für die Spieler entstand im Laufe des Jahrzehnts zuhauf. Viele Unternehmen hatten gesehen, wie Atari sich eine goldene Nase verdient hat, und wollten auch ein Stück von dem Kuchen abhaben. So entstand viel Mist, aber auch unvergessliche Spiele fanden ihren Weg in die Hallen der Arcadeautomaten. Besonders in der Geek- und Nerd-Szene breitgetreten, ist das Spiel Space Invaders aus dem Hause Midway Games, welches 1978 veröffentlicht wurde. Entwickler des Spiels war das japanischen Unternehmen Taito. In Space Invaders übernimmt der Spieler die Kontrolle einer Kanone und muss herannahende Alienhorden abschießen, um so die Erde zu retten. Aus heutiger Sicht zwar völlig simpel, damals jedoch avancierte das Spiel zu einem wahren Münzschlager. Atari sah sich einer richtigen Konkurrenz gegenüber. Doch nicht nur Space Invaders konnte einige Erfolge verbuchen, nein, auch einige weitere Spiele aus den Häuser Midway und Atari lenkten die Aufmerksamkeit der Spieler auf sich. 1979 entstanden zwei bis heute unvergessene Arcadeautomaten. Die Rede ist von Asteroids (Atari) und Galaxian (Midway). Letzterer ist der breiten Masse nicht mehr derart präsent wie ein Asteroid, was aber weniger an der Klasse des Spiels, sondern an der schier unendlichen Menge an produzierten Arcadautomaten liegt. In Asteroids steuert man ein Raumschiff, das sich im Weltall gegen umherfliegende Asteroiden – daher auch der Name – und UFOs zur Wehr setzen muss. Galaxian hingegen verfolgt ein ähnliches Prinzip wie Space Invaders, doch wurden hier dem spielenden Volke erstmals richtige Farben präsentiert.

Wie man klar erkennen kann, drehte sich in den 70er Jahren alles um Arcadeautomaten. Doch abgesehen davon entstanden auch abseits der leuchtenden und blinkenden Hallen bekannte Produkte, Konsolen und Computer, die bis heute einen gewissen Bekanntheitsgrad innehaben. Besonders zu erwähnen ist hierbei die Nachfolgekonsole zu Pong, der Atari 2600, auch bekannt unter dem Namen VCS (Video Console System). Mit dem Atari 2600 konnte man bekannte Arcadespiele auf Kassetten anbieten, die man nach Belieben durchwechseln konnte. Somit war man als Spieler nicht mehr an nur ein Spiel, wie es bei den Arcadeautomaten der Fall war, gebunden.

Anfang der 80er änderte sich nichts daran, dass große und mittlerweile auch bekannte Firmen verschiedene Spiele in Automatenform in den Arcadehallen veröffentlichten. So entstanden schon zu Beginn des neuen Jahrzehnts bis heute bekannte Figuren und Spiele. Alleine schon 1980 und 1981 kamen derart populäre Spiele auf den Markt, dass man fast den Überblick verlieren konnte. Dennoch sollen hier ein paar besondere präsentiert werden.

1980 veröffentlichte Namco ein Spiel, für das das Unternehmen bis heute einen großen Bekanntheitsgrad genießt. Die Rede ist von einer kleinen, gelben, punktefressenden Figur, die in einem Labyrinth vor drei Geistern flüchten muss und dabei alle besagten Punkte fressen muss. Ladys & Gentleman, I proudly present: Pac-Man. Pac-Man zählt bis heute zu einem der meistgespielten Arcadeautomaten, was alleine auf seine Popularität und Bekanntheit zurückzuführen ist. Doch schon ein Jahr später entstand ein Spiel, für das viele noch heute ein persönliches Interesse hegen.

1981 erschien ein Automat aus dem Hause Nintendo, der direkt vom Fleck weg ein Hit wurde. Darin übernimmt der Spieler die Rolle einer Figur mit dem Namen Jumpmann (!) und muss versuchen seine Freundin zu retten, die von einem großen Riesenaffen gefangen genommen wurde. Der Name des Spiels lautet: Donkey Kong. Das Spiel wird heute allgemein als erstes Jump&Run Spiel angesehen und genießt auch heute noch große Bekanntheit. So gibt es auch einen schon seit Jahren andauernden Krieg zwischen zwei Spielern, die immer wieder gegenseitig versuchen, den absoluten Top-Score zu erreichen. Wer sich gerne mal ansehen möchte, wie man überhaupt zu einem Highscore Jäger wird und wer am Ende von den beiden am oberen Ende der Liste steht, dem sei die Dokumentation The King of Kong – A Fistful of Quarters ans Herz gelegt.

Natürlich könnte man jetzt noch unzählige Stunden jedes erschienene Aracdespiel aufdröseln, doch wurde im Jahre 1983 in Japan ein Gerät veröffentlicht, welches ein derartiger Erfolg wurde, dass die gesamte Arcadeindustrie immer mehr in den Hintergrund gedrängt wurde. Worum es sich bei diesem Gerät handelt, erfährt ihr in unserem nächsten Teil der Geschichte der Videospiele im Schnelldurchlauf.

Kommentare

Sag etwas, mein Freund!

Jetzt hast du die Gelegenheit die Person zu sein, zu der deine Mutter dich immer machen wollte: Freundlich, höflich und klug!

Du darfst grundsätzliches HTML und diese Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>